Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TSV HartbergWarum die Vertragsverlängerung von Markus Schopp so wichtig ist

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Hartberg setzt weiter auf Markus Schopp, Hartberg setzt auf Kontinuität. Und wenn man will, herrschte in Hartberg noch nie so früh Klarheit, was die Trainerfrage betrifft. Am 7. Juni 2018 wurde Schopp als Hartberg-Trainer präsentiert. Und sein Vertrag am 3. Juni 2019 und am 18. Juli 2020 um ein Jahr verlängert. Jetzt ist das bereits am 31. Mai gelungen.

Dass die Vertragsverlängerung von Schopp für den TSV enorme Wichtigkeit hat, steht außer Frage. Ohne zu wissen, wer Trainer ist, kann kaum ein Kader geplant werden. Dass Schopp nun als Trainer bestätigt ist, ermöglicht dem TSV viele Optionen.

Einerseits: Die Qualität von Schopp als Trainer hat sich in Spielerkreisen herumgesprochen - mancher kommt zum TSV, im Wissen dort mit Schopp arbeiten zu können und dürfen.

Andererseits: Schopps Expertise in der Kaderplanung ist Goldes wert. Was bei manchen Vereinen gar nicht gerne gesehen wird - nämlich Mitsprache- bis Vetorecht des Trainers bei Transferentscheidungen - ist bei Hartberg alternativlos. Sportdirektor Erich Korherr braucht das Netzwerk und die Erfahrung von Schopp um den Job in bewährter Qualität auszuüben. Korherr wortwörtlich: "Man darf nicht vergessen, ich mache das nur, weil es mir Spaß macht." Ehrenamtlich und in der Freizeit. Das geht nur mit einem Trainer wie Schopp im Vorder- oder Hintergrund.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren