Bis 17.30 UhrPolizei verbietet Sturm-Fans den Zutritt ins Fürstentum Monaco

Rund 600 Sturm-Fans begleiten die Grazer am Donnerstag zum Europa-League-Spiel beim AS Monaco. Bis 17.30 Uhr dürfen die Anhänger am Spieltag jedoch nicht ins Fürstentum, sagt die Polizei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
600 Sturm-Fans sind in Monaco dabei
600 Sturm-Fans sind in Monaco dabei © GEPA pictures
 

Am Donnerstag startet der SK Sturm um 21 Uhr mit dem Auswärtsspiel gegen den AS Monaco in das Abenteuer Europa League. Mit dabei: Rund 600 Fans der Grazer.

Die aktive Fanszene hat dazu aufgerufen, sich am Spieltag um 18 Uhr am Quai Albert 1er rund um das Lokal Brasserie de Monaco zu treffen. Von dort gehen die schwarz-weißen Anhänger gegen 19 Uhr gemeinsam zum Stadion.

Viel früher wird den Sturm-Fans der Zutritt in das Fürstentum Monaco auch nicht möglich sein. Wie der Verein informiert, bleibt jenen mitgereisten Fans, die sich als Sturm-Fans erkenntlich zeigen (Trikots, Schals, Fahnen etc.), das Betreten des Fürstentums bis 17.30 Uhr verwehrt. Die monegeassische Polizei will damit etwaige Tumulte verhindern.

Wie es für Individualreisende oder Fans in neutraler Kleidung aussieht, ist unklar.

Kommentare (1)
Pelikan22
0
5
Lesenswert?

Haben die Monegassen shon schlechte Erfahrungen gemacht?

Da tanzt man mit "no rassis'm" ums goldene Kalb und dann werden die Fans einer Mannschaft derart benachteiligt!