Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturm - LASK 3:1Ein Eigentor und zwei Elfmeter brachten Sturm den Sieg

Der SK Sturm konnte mit einem 3:1-Heimsieg gegen den LASK die Linzer überholen.

SOCCER - BL, Sturm vs LASK
Die Gesichter des Erfolgs: Jakob Jantscher (li.) und Kelvin Yeboah. © GEPA pictures
 

Der SK Sturm setzte in der fünften Runde der Meistergruppe mit einem 3:1-Heimsieg gegen den LASK ein ordentliches Ausrufezeichen im Kampf um die Europacup-Plätze. Ein Eigentor und zwei Elfmeter zugunsten Sturms gaben letztlich den Ausschlag für den Sieg. Nachdem Rene Renner (28.) den Ball ins eigene Tor beförderte, legten Jakob Jantscher (45.+1) und Kelvin Yeboah (54.) vom Punkt nach. Marvin Potzmann verkürzte kurz vor Schluss für die Linzer (86.).

Dem ersten Sturm-Tor ging ein Kuddelmuddel im Strafraum nach einem Jantscher-Freistoß voraus. David Nemeth köpfelte zunächst Alexander Schlager an, Renner rannte dann sowohl in den in sich zusammensackenden Teamtorwart als auch in den Ball und bugsierte letzteren ins eigene Tor. Sturms Kelvin Yeboah zeigte sich ein ums andere Mal zu schnell für die LASK-Defensive. Zunächst legte Philipp Wiesinger den Stürmer im Sechzehner mit unlauteren Mitteln, nach der Pause war es Gernot Trauner, der Yeboah zu Fall brachte. Der Anschlusstreffer durch Potzmann kam zu spät, Sturm überholt mit dem Sieg die Oberösterreicher, die bereits am Mittwoch die Chance auf Revanche haben.

Kommentare (5)
Kommentieren
Hintschi
23
1
Lesenswert?

Unnötiger

Verein!

Nixalsverdruss
0
0
Lesenswert?

So, und was ...

... ist für Dich ein nötiger Verein?

Geom38
2
24
Lesenswert?

Endlich wieder mal ein Heimsieg

gegen sichtlich nicht in Höchstform befindliche Linzer. Und nach dem, was man auch heute wieder von Yeboah gesehen hat, kann man ermessen, dass mit ihm auch gegen den WAC ein Sieg sehr viel wahrscheinlicher gewesen wäre, Schiri und Strafsenat haben's verhindert. 7 Punkte in der Hinrunde sind jetzt jedenfalls eine gute Basis um letztlich vielleicht doch auf Platz 3 oder 4 und somit direkt im internationalen Geschäft zu landen. Verdient hätte sich's die Mannschaft.

schteirischprovessa
5
28
Lesenswert?

Jetzt sehen wir etwas, was es seit vielen Jahren, einschließlich der Amtszeit von Foda,

nicht gegeben hat : den Sturm-Geist.
Eine Zweikampfquote von über 60% über mehrere Spiele hindereinander ist beachtlich.
Schase, daß man nicht ins Stadion kommen kann, so viel Freude hat es schon sehr lange nicht mehr gemacht.

Mellmack
22
7
Lesenswert?

Bravo

Jetzt haben sie ihre Elfmeter bekommen.
Zeit is geworden.Sonst würd runde für runde qeiter gejammert werden.

Danke das ihr gegen Pasching gewonnen habt.