Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gregory WüthrichSturms neuer Abwehrriese kommt aus der Schweiz

Sturm hat sich die Dienste des Schweizer Abwehrspielers Gregory Wüthrich gesichert. Der 25-Jährige spielte zuletzt in Australien.

Gregory Wüthrich (links) kommt zum SK Sturm
Gregory Wüthrich (links) kommt zum SK Sturm © imago images/AAP
 

Der SK Sturm hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Nach den Zugängen von Jon Gorenc-Stankovic und Sandro Ingolitsch wurde erneut ein Defensivspieler geholt: Gregoy Wüthrich kommt vom australischen Klub Perth Glory nach Graz.

Der 25-jährige, 1,92 Meter große Innenverteidiger ist Doppelstaatsbürger (Schweiz, Ghana), wurde in Bern geboren und spielte davor unter Trainer Adi Hütter für die Young Boys.

Der Abwehrhüne erhält bei den Steirern einen Vertrag für zwei Jahre. "Nach meinem Abenteuer in Australien, freue ich mich, ein neues Kapitel mit dem SK Sturm zu schreiben", sagt Wüthrich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Geom38
0
5
Lesenswert?

Auf ein spielerisches Feuerwerk

braucht man in nächster Zeit sowieso nicht hoffen. Aber zumindest mal auf eine sattelfestere Defensive, auf die sich die Vorderleute verlassen können. Was unterm Strich dabei rauskommt, hängt sowieso davon ab wie sich die Jungen entwickeln und ob einige von den Versagern des Frühjahrs unterm neuen Trainer wieder in die Spur finden. Und natürlich auch von der Konkurrenz, die genauso ihre Probleme haben wird wenn's mit den Finanzen knapper wird.

Stubaital
2
9
Lesenswert?

SK Sturm

Sturm war in der Defensive einer der schwächsten Klubs.
Diese Transfers sind nachvollziehbar.
Schwächer als die Vorgänger können diese Spieler nicht sein.
Bin optimistisch, dass der alte Sturm Geist mit Ilzer wieder auflebt.

semperubique
12
5
Lesenswert?

steht die abwehr felsenfest...

kann man sich in der herbstsaison mit 22 "0:0" immerhin 22 punkte erspielen!

musikant
0
3
Lesenswert?

Positiv

22 Punkte sind ja schon immerhin etwas!

argus13
30
10
Lesenswert?

Erfolglos

Nach erfolglosen Meister El Maestro folgt erfolgloser Austrianer Ilzer. Die Linie von Banker Jauk, Kreisel und Schicker lautet, verkaufen was geht und möglichst billige Spieler kaufen. Was veranlasst Spieler aus England, Australien... zu Sturm zu kommen. Das Ziel für nächste Saison ist nicht internationaler Startplatz, sondern einfach irgendwo mitspielen. Ziel möglichst niedrig ansetzen motiviert natürlich alle. Es wird weiter kein Sturm sein, sondern wie bisher ein Lüfterl. So gewinnt man viele zahlende Besucher!

Ragnar Lodbrok
0
1
Lesenswert?

Bin auch skeptisch

aber man muss Ilzer zuerst eine Chance geben. Wobei die beiden Hauptverantwortlichen der letzten 3 Jahre nach wie vor herumwerken.

ellen64
5
23
Lesenswert?

@argus

Schod um die Zeit und Energie, die du in diese Zeilen steckst🙏🙏

Lodengrün
2
13
Lesenswert?

Nun ja,

man will aufbauen und hat den Blick nicht auf den Tabellenplatz. Wo der auch immer sein mag. Auf alle Fälle hat man den Trainerstab als auch die Direktoren für dieses und jenes gewaltig aufgeblasen.