A. Klagenfurt - A. Wien 0:0Peter Pacult: "Geisterspiele sind sehr bitter, aber jeder hat dasselbe Dilemma"

Aufsteiger SK Austria Klagenfurt blieb nach der Nullnummer gegen Austria Wien im Wörthersee-Stadion weiter ungeschlagen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© GEPA pictures
 

Im Veilchenduell zwischen Austria Klagenfurt und Austria Wien war in der Tat Wehmut vorhanden. Es war die letzte Begegnung vor der Winterpause, in der Fans auf der Tribüne erlaubt waren. Exakt 3140 Zuseher hatten sich sozusagen für die letzte Partie vor dem Lockdown aufgewärmt. Ihnen wurde ein Match serviert, dass erst in der zweiten Hälfte so richtig Fahrt aufnahm. Es fehlte zu Beginn der Mut sowie Nachdruck, wie Austria-Chefcoach Peter Pacult erklärte: „Wir haben es versäumt, im letzten Drittel giftig zu sein. Wir hätten durch die tolle Möglichkeit von Patrick Greil in Führung gehen können, aber es wollte nicht sein.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!