4. nach Grunddurchgang-HalbzeitNicolas Wimmer: "Wir müssen uns vor absolut niemandem verstecken"

Die Austria muss gegen den WAC auf Mahrer und Gemicibasi verzichten. Wimmer bleibt aber optimistisch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Austrias Nicolas Wimmer (rechts) ließ gegen Rapid so gut wie nichts anbrennen
Austrias Nicolas Wimmer (rechts) ließ gegen Rapid so gut wie nichts anbrennen © GEPA pictures
 

"Um ganz ehrlich zu sein, bin ich überhaupt nicht der große Redner, sondern ich achte eher darauf, dass ich mit Leistung überzeuge. Doch im anstehenden Derby gegen den WAC werde ich in die Rolle reinschlüpfen“, verdeutlicht Nicolas Wimmer, der nach dem Ausschluss von Thorsten Mahrer (21.) im Schlagerspiel gegen Rapid nun die Rolle des Abwehrchefs übernehmen muss. „Ich verstehe mich extrem gut mit Thorsten. Wir haben uns zu einem richtigen Bollwerk entwickelt. Gegen den WAC werde ich zum Dirigenten. Mal schauen, wer am Samstag an meiner Seite spielen wird.“