Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Red Bull SalzburgLabor erklärt Verwirrung um Coronatests

Hans Georg Mustafa, Leiter jenes Labors, das mit den zuerst positiven und dann negativen Coronatests bei sechs Spielern von Red Bull Salzburg für Verwirrung gesorgt hatte, erklärt den Vorfall.

© AP
 

Der Leiter jenes Labors, das mit den zuerst positiven und dann negativen Coronatests bei sechs Spielern von Fußball-Meister Red Bull Salzburg für große Verwirrung gesorgt hatte, begründete am Dienstag gegenüber der APA, wie es innerhalb kurzer Zeit zu den unterschiedlichen Ergebnissen gekommen sei. Demnach war bei allen Spielern die Menge der nachgewiesenen Viren schon beim ersten Testdurchgang nur sehr gering.

Hans Georg Mustafa, Geschäftsführer des Salzburger Labors medilab, betonte, dass er aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht nicht konkret auf die Ergebnisse der sechs Sportler eingehen könne. Auf jeden Fall seien alle Tests völlig korrekt abgewickelt worden, "an den Resultaten gibt es nichts zu rütteln". Ganz allgemein gesagt, gebe es immer wieder Patienten, die positiv getestet werden, obwohl sie nur eine geringe Viruslast aufweisen. Es gebe dann zwei Möglichkeiten: Entweder die natürliche Immunabwehr könne die Viren erfolgreich bekämpfen und der nächste Test fällt negativ aus. Oder aber, der Abstrich sei zu Beginn einer Infektion genommen worden und es entwickle sich später die Krankheit. "Das kann man aber erst im Verlauf sehen und nicht im vorliegenden Testergebnis", sagte der Mediziner.

Auf die Frage, ob es nicht völlig überraschend sei, dass gleich bei sechs Fußball-Profis derselbe Verlauf festgestellt wurde, sagte Mustafa: "Auf den ersten Blick ist das schon überraschend, aber wir haben solche Phänomene schon beobachtet." So gebe es auch Patienten, bei denen die Viruslast am Rande der Messbarkeit liegt, die aber dennoch an den typischen Symptomen leiden.

Kommentare (5)
Kommentieren
Wilhelm Gauster
5
2
Lesenswert?

sehr klug

aber man kann auch eine Blumenvase testen und ein negatives Testergebnis bekommen. Wer hat den Abstrich gemacht? wer hat die Tests überwacht? Red Bull höchstpersönlich - wie am Red Bull Ring im Sommer - man kann negative Tests sehr gut bestellen - Negative Tests verleihen Flügel..

vanhelsing
2
1
Lesenswert?

Nichts als bla bla von diesem ..

Mustafa!

ichsags
2
3
Lesenswert?

Wieso haben alle ein Thema...

... mit den falsch-positiven Ergebnissen, genauso viele könnten auch falsch-negativ sein... DAS wäre fatal...

WFM200
3
11
Lesenswert?

Test

Was kann überhaupt noch ernst genommen werden.
Sechs Test, sechs falsche Ergebnisse, also 100% daneben!
Sollte dieses Ergebniss auch auf andere Labore zutreffen, na dann sind wir aber ganz schön angeschmiert. Jeder weitere Test kann angezweifelt werden!

Urban67
3
32
Lesenswert?

Man kann noch einiges aus diesen Tests erkennen

Nämlich, dass viele Testergebnisse einfach falsch sind.
Ein normal arbeitender Mensch würde nicht nachgetestet werden. Wäre jetzt in Quarantäne und bringt seinen Arbeitgeber womöglich in eine schwierige Situation. Zusätzlich wären auch die im gemeinsamen Haushalt Lebenden abgesondert.