Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Spiel gegen HartbergRapid-Fans sorgen mit sexistischem Spruchband für Eklat

Ein sexistischer Spruch prangte vor Spielbeginn gegen Hartberg vom Block West. Noch vor Anpfiff ließ man das Plakat entfernen.

Dieser sexistische Schriftzug prangte vom "Block West"
© GEPA pictures
 

Rapids Fans sorgten vor dem Heimspiel gegen Hartberg für Negativ-Schlagzeilen. Obwohl keine Fans in Bundesliga-Stadien erlaubt sind, gibt es jede Woche ein neues Spruchband vor dem Block West, auf dem sie sich negativ zu den Geisterspielen äußern. Gut sichtbar für TV-Kameras, die die Bilder nach ganz Österreich liefern.

Diesmal ging man vor der Partie gegen Hartberg aber zu weit. Der Spruch "A Stadion mit leeren Plätzen is wie a schiache Oide Wetzen" stand auf dem Banner geschrieben, das noch vor Spielbeginn wieder entfernt wurde. Im Sky-Interview sagte Rapid-Sportchef Zoran Barisic, dass ihm das nicht gefalle, aber dass es auch strafrechtlich nicht verfolgbar wäre. Es widerspreche aber dem Leitbild, wonach Frauenfeindlichkeit keinen Platz bei Rapid habe.

Kommentare (10)

Kommentieren
vonnixkummtnix
4
2
Lesenswert?

Also politisch würde man das so rechtfertigen:

"Oide" is in Wien genauso wie "Luada" in Tirol ja eh nicht zwingend negativ. Und schiach ist ja auch noch eine viel nettere vulgärsprachliche Äußerung als widerwärtig.

sheena2
0
19
Lesenswert?

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Das Spiel wurde doch ohne Zuschauer ausgetragen - oder? Wie kann es also sein, dass einer ihrer intellektbefreiten Ultras oder einer der anderen, Rapid-Anhänger-Brainiacs diesen Banner aufgehängt hat? Wer hatte Zugang zu dem Sektor, wo dieser Banner hing? War ja kein Rapid-Anhang im Stadion.
Also waren es sicher die bösen Hartberger, die sich heimlich hineingeschlichen haben und es aufgehängt haben!! Schämt euch, ihr Hartberger - sowas gehört sich nicht! Sogar der Rapid-Sportchef, ein gewisser Zoran Barisic sah sich gezwungen, sich von dieser Äußerung zu distanzieren...
Also mich würde wirklich interessieren, wie man sich von Rapid-Seite versuchen wird, sich aus dieser Situation herauszureden. Fakt ist, dass es ein Spiel ohne Zuschauer war, dass Rapid Heimrecht hatte und dass Rapid wohl auch sämtliche Ordner gestellt hat. Bei einer derart klaren Sachlage bin ich gespannt, wie der ÖFB reagiert.

satiricus
1
2
Lesenswert?

@sheena2:

Wie der ÖFB reagiert? Wie wird er schon reagieren beim grün-weißen Rekord-Dorfmeister aus Hütteldorf? Der ÖFB hat eine Stellungnahme angefordert, bis die Frist zur Abgabe abläuft, ist bereits wieder viel Wasser die Donau hinuntergeflossen und wohl alles wieder vergessen. Da gibt's dann maximal noch eine Ermahnung und das war's dann.
Die Frage, wer in einem leeren Stadion dieses Transparent anbringen konnte, wird es wohl keine Antwort geben, bestenfalls waren es ein paar Lausbuben, die sich irgendwie unbemekrt ins Stadion geschlichen haben ......

Pelikan22
0
7
Lesenswert?

Ich hab's schon immer gesagt....

Die Intelligenz der Rapid Fans ist unheimlich!

wolfisch
0
24
Lesenswert?

Tief

Tiefer geht´s nicht mehr!

schafferus
0
4
Lesenswert?

Doch, geht es!

Wer das Interview mit Rapids Peschek gesehen hat, weiß, dass es noch tiefer geht. Dieser Mann verkörpert auf geradezu unheimliche Art den Rapid-Geist...

scionescio
1
16
Lesenswert?

... ich fürchte, die nächsten Rapidspiele werden dich eines Besseren belehren ...

... viele Rapidfans sind eine Negativauslese der besonderen Art - und Funktionionäre eine einzige Schande!

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Eine Sensation!

Über den Sport kommt es zu einem einmaligen Ereignis: Ich bin voll ihrer Meinung!

voit60
0
16
Lesenswert?

Und der Verein

tut nichts dagegen

satiricus
0
1
Lesenswert?

@voit60:

Was soll der Verein tun? Der steckt doch in irgendeiner Form dahinter und hat die Anbringung des Transparentes toleriert. Es kann mir kein Mensch sagen, dass dies unbemerkt von den Rapid-Funktionären passiert ist, zumal das Stadion ja leer war. Jetzt spielen Peschek & Co. halt die Ahnungslosen.....