Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Serie ASpielverderber VAR: Sassuolo trifft bei 0:2-Niederlage vier Mal

Vier Mal probiert, vier Mal ist nichts passiert. Sassuolo Calcio wurde am Samstag im Duell mit Napoli der VAR zum Verhängnis.

Felip Djuricic
Felip Djuricic konnte es nicht fassen. © AP
 

Die Verzweiflung stand der Mannschaft von Sassuolo Calcio förmlich ins Gesicht geschrieben. Ganze vier Mal drehten die Spieler des Tabellenachten der Serie A im Samstagabendspiel gegen den SSC Napoli jubelnd ab, ebenso oft blieb ihnen der Torschrei im Halse stecken. "Der VAR ist für Sassuolo schlimmer als eine Radarfalle auf der Straße und bestraft Sassuolo wie kein Team zuvor", schrieb die Gazzetta dello Sport.

Das Team von Ex-Rapid-Kicker Mert Müldür musste sich schlussendlich sogar mit 0:2 geschlagen geben. Nach dem frühen Führungstreffer durch Elseid Hysaj für die Neapolitaner trafen die Schwarz-Grünen gleich viermal zum vermeintlichen Ausgleich, der Spielstand auf der Anzeigetafel veränderte sich jedoch nie. Zu allem Überdruss schenkte Allan den ungläubigen Neroverdi in der Nachspielzeit auch noch das 0:2 ein. Die Corriere dello Sport bezeichnete die Partie zurecht als "Festival nicht gegebener Tore".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren