Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bayern MünchenHansi Flick führt Abschiedsgespräche: Es geht auch ums Geld

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will eine "gemeinsame Lösung finden, mit der auch der FC Bayern zufrieden ist."

Hansi Flick
Hansi Flick © APA/dpa-Pool/Tom Weller
 

Die eingeplante Fußball-Titelfeier von Bayern München hat nach dem unerwarteten 1:2 bei Mainz 05 am Samstag verschoben werden müssen. "Diese Niederlage muss ich erst einmal verdauen", sagte Trainer Hansi Flick. Bei drei noch ausstehenden Spielen fehlt allerdings nur noch ein Sieg. Der Tabellenzweite RB Leipzig hat am Sonntag gegen den VfB Stuttgart aber die Chance, den Rückstand nochmals auf sieben Punkte zu verkürzen. Bei einer Niederlage ist der Titelkampf entschieden.

In der nun folgenden zweiwöchigen Bundesligapause gilt Flicks Fokus aber nicht nur dem Saisonendspurt. Für den Erfolgstrainer stehen entscheidende Gespräche mit der Bayern-Führung über die von ihm gewünschte vorzeitige Auflösung seines bis Sommer 2023 gültigen Vertrages an. "Wir haben vereinbart, dass wir uns nach dem Spiel in Mainz zusammensetzen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Bild am Sonntag".

Bei den Verhandlungen wird es vor allem auch um das Thema Geld gehen. "Wenn wir Hansis Wunsch entsprechen sollen, müssen alle Parteien gemeinsam eine Lösung finden, mit der auch der FC Bayern zufrieden ist", betonte Rummenigge. "Wir sprechen hier immerhin von einem Trainer, der mit uns Historisches erreicht hat und mit dessen Arbeit wir sehr glücklich sind."

Kommentare (2)
Kommentieren
Gerhard818
0
1
Lesenswert?

Sportdirektor

Die Frage stellt sich, warum Flick sich vom Sportdirektor unter Druck setzen hat lassen. Er hat in jedem Fall mehr für den Klub geleistet als umgekehrt.

georgXV
1
6
Lesenswert?

Bayern München

Rummenigge "Wir sprechen ... von einem Trainer, ... mit dessen Arbeit wir sehr glücklich sind."
Wenn dem so ist, warum wird dann NICHT alles getan, damit er bleibt ?