Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Absage für PSGDavid Alaba will laut spanischen Medien zu Real Madrid

Es ist die nächste Episode im Transferpoker um David Alaba. Laut spanischen Medien soll der ÖFB-Legionär im Sommer zu Real Madrid wechseln. Paris St. Germain bekam demnach eine Absage.

Spieler Alaba verk�ndet Abschied vom FC Bayern
Wo zieht es David Alaba hin? © (c) APA/dpa/Sven Hoppe (Sven Hoppe)
 

David Alaba hat Medienberichten zufolge dem französischen Fußball-Top-Club Paris Saint-Germain abgesagt und bevorzugt einen Wechsel zu Real Madrid. Der 28-jährige Bayern-München-Abwehrspieler will nach Angaben der spanischen Zeitung "ABC" nach der Saison zu den "Königlichen" wechseln. Alaba hatte Mitte Februar verkündet, den FC Bayern zum Saisonende zu verlassen. Der Vertrag des ÖFB-Stars läuft im Sommer aus, er ist dann ablösefrei.

Die Madrilenen hätten den Wiener mit dem "besseren sportlichen Konzept" und einer üppigen Zahlung überzeugt, schrieb "ABC". Der zunächst mündlich ausgehandelte Vertrag sehe eine Verpflichtung für vier Saisonen vor. Schon mehrmals haben Medien berichtet, Alaba sei mit Real oder auch dem FC Barcelona in weit fortgeschrittenen Gesprächen. Eine Bestätigung gab es dafür jeweils nicht. Auch der französische Meister PSG soll dem ÖFB-Nationalspieler Medienberichten vom Februar zufolge ein konkretes Angebot unterbreitet haben.

Kommentare (2)
Kommentieren
georgXV
0
3
Lesenswert?

David Alaba

ich bin schon sehr verwundert, daß David Alaba noch immer NICHT bei einem neuen Verein unterschrieben hat.
Und die Provision für Pini Zahavi wird wohl auch mindestens 20 Mio. € betragen ...

dieRealität2020
0
5
Lesenswert?

Oha, nur 4 Saisonen und eine mündliche Vereinbarung.

.
Der zunächst mündlich ausgehandelte Vertrag sehe eine Verpflichtung für vier Saisonen vor. Wenn es so ist, dann wünsche ich viel Erfolg.
.
Die Madrilenen hätten den Wiener mit dem "besseren sportlichen Konzept" und einer üppigen Zahlung überzeugt. Nach der ablösefreien Beendigung war es sicherlich leicht eine üppige Zahlung zu akzeptieren.
.
Hoffentlich bleibt hier Alaba nicht zwischen zwei Stühlen sitzen. Ich wünsche ihm das eine Rechnungen aufgehen und er an die sportlichen Erfolge wie bei den Bayern bei Real anknüpfen kann.