ÖFB-Nationalteam Das "Prädikat Weltklasse" wird zum Fluch für das Team - weil es nicht stimmt

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Franco Foda bleibt also bis Oktober ÖFB-Teamchef, bekräftigte Noch-Präsident Leo Windtner. Foda verneinte trotz der Pleiten zuletzt auch fast trotzig, sich infrage zu stellen. Er bleibe Kämpfer, harter Arbeiter. Ob das im Oktober, zusammen mit vorausgesetzten Siegen, reicht, um die dann im Amt befindliche neue ÖFB-Spitze davon zu überzeugen, kein starkes Signal eines Neubeginns zu setzen, sei dahingestellt.
Zumal das Fußballvolk Franco Foda zweifelsfrei als Sündenbock identifizierte. Insofern tragen jene letztlich den Sieg davon, die eine gefährliche Saat gesät haben: Jene von der Existenz einer „goldenen Generation“, die nur vom Trainer daran gehindert wird, ihre Weltklasse wirklich auszuspielen.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lumpi50
0
14
Lesenswert?

Foda wird wohl abserviert

und eine Wiener Haberer-Partie wird das übernehmen.
Besser wird nichts werden, spielen müssen immer noch die Spieler.
Auch Kollers Ablöse war nicht notwendig.

Jelineck
1
14
Lesenswert?

Auch Alaba

War bisher kein Führungsspieler und wird es wohl auch bei Real nicht werden.

vanhelsing
1
21
Lesenswert?

Wiener Klientel???

Eher Wiener Hacklschmeisser!!!😜