Eishockey-Teamchef tourt durch ÖsterreichEin Grundgerüst für die Olympia-Quali könnte bereits stehen

Eishockey-Teamchef Roger Bader stattete Kärnten, einigen Spielern und Präsident Hartmann einen Besuch ab. Die Olympia-Qualifikation wirft bereits ihre Schatten voraus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - SLO vs AUT, test match
Roger Bader © GEPA pictures
 

Die Urlaubszeit beginnt allmählich. Man nimmt sich vor, Freunde und Bekannte zu treffen, die man speziell nach den vergangenen Monaten viel zu selten gesehen hat. Eishockey-Teamchef Roger Bader geht es da ähnlich. Mit einigen seiner Stützen hat er zuletzt bei der WM 2019 in Bratislava von Angesicht zu Angesicht gesprochen. Und so stattete er dieser Tage Kärnten einen Besuch ab. Zuerst in Klagenfurt (Thomas Hundertpfund, Martin Schumnig), dann in Villach (Michael Raffl).

Der Schweizer will das nicht als Vorab-Gespräche zur Olympia-Qualifikation verstehen. "Ich versuche immer mit den wichtigsten Spielern Österreichs im Kontakt zu stehen. Da muss es gar nicht nur um Bevorstehendes oder rein Sportliches gehen", verrät Bader.

Michael Raffl und Roger Bader Foto © KK

Besonders bei Raffl scheint die Zukunft ungewiss. Sein NHL-Vertrag läuft in wenigen Tagen aus. Am 21. Juli wird der Expansion-Draft der Seattle Kraken (gleiche Regeln wie 2017 bei Vegas Golden Knights) über die Bühen gehen, danach der reguläre Draft und frühestens dann soll für den 32-jährigen Kärntner mehr Klarheit herrschen. Doch Bader traf sich nicht nur mit Spielern. Auch mit ÖEHV-Präsident Klaus Hartmann herrschte ein informeller Austausch.

Kommende Woche will Bader eine 50-Mann-Kaderliste für die vakanten Plätze im Team Austria mit Blick auf Olympia-Qualifikation veröffentlichen. Zwei Wochen würde dieses Unternehmen benötigen, das am 16. August mit einem Camp plus anschließenden Tests gegen Italien und Ungarn in Wien startet. Von 26. bis 29. August kämpfen die Österreicher gegen Slowakei, Weißrussland sowie Polen um das Olympia-Ticket in Bratislava. Ein alles andere als idealer Termin des Internationalen Verbandes (IIHF) mitten in der Saisonvorbereitung.

Gesetzt sein dürfte schon jetzt das Torhütergespann. Obwohl beide Keeper noch keinen neuen Vertrag unterschrieben haben: Bernhard Starkbaum wartet wie David Kickert auf ein Angebot aus Wien. In der Defensive könnten mit Schumnig, Clemens Unterweger, Steven Strong gleich drei Klagenfurter dabei sein. Und im Angriff dürften Benjamin Baumgartner, Lukas Haudum, Manuel Ganahl, Hundertpfund, Thomas und Michael Raffl, Raphael Herburger, Peter Schneider, Brian Lebler aber auch Patrick Spannring bereits der rot-weiß-roten Auswahl ein Gesicht geben.

Aber manchmal passiert es, dass sich gewisse Entscheidungen während eines Urlaubs noch ändern können.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.