Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

John Hughes zurück in VillachNicht alles lässt sich beim VSV mit Magie lösen

Der VSV verpflichtete John Hughes. Der Klub geht auf Nummer sicher und erhofft sich dadurch Tore am Fließband. Trainer Rob Daum weiß, wie er mit dem Stürmer umgehen muss. Was man sich von Hughes erwarten darf und was nicht - eine Analyse.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
EISHOCKEY - EBEL, VSV vs Capitals
Mit der VSV-Verpflichtung von John Hughes schwingt viel Nostalgie mit © GEPA pictures
 

In VSV-Lager herrscht derzeit emotionaler Ausnahmezustand. Nur zu verständlich: Als Königstransfer wird er tituliert. Nach Jahren ergebnisloser Bemühungen sicherte man sich endlich (wieder) die Dienste von John Hughes. Ein Kreis schließt sich somit. Der Rauswurf des genialen Stürmers 2014 hat die blau-weiße Gemeinde gespalten. Nicht alle konnten sich mit der rigorosen Gangart von damals identifizieren. Und jedes Mal, wenn Hughes bei einem Villacher Gegentreffer die Hände im Spiel hatte, riss dies alte Wunden neu auf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren