Unterweger & Co. selbstkritischDer KAC hat bereits an ersten Schrauben gedreht

Der Einbruch der Rotjacken war bereits absehbar. Für KAC-Verteidiger Clemens Unterweger ist entscheidend, wieder hungrig zu sein. Es warten aber weiterhin harte, intensive Wochen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - ICEHL, Innsbruck vs KAC
KAC-Verteidiger Clemens Unterweger © GEPA pictures
 

Passiert ist im Grunde nichts. Die beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende schmerzen höchstens deshalb, weil die Spieler auch Ansprüche an die eigenen Leistungen stellen. Bei näherer Betrachtung jedoch ist es gar nicht so überraschend, dass der KAC derzeit nicht am Zenit seiner Möglichkeiten agiert. Eine schnelle Veränderung hat Trainer Petri Matikainen nach Rücksprache mit dem Spielerrat veranlasst: Der freie Tag wurde auf Dienstag verlegt. Damit reduzieren sich die Trainingstage vor dem Freitag auf zwei. Hinter vorgehaltener Hand rechneten die Klagenfurter bereits früher mit einem Einbruch. Zum Eröffnungswochenende stellte sie Wien und Innsbruck allerdings vor bewältigbare Aufgaben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!