Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ICE-Eishockey-LigaPlay-off-Halbfinale steht: Bozen trifft auf Wien, der KAC auf Salzburg

Salzburg hat als viertes Team das Halbfinale der Play-offs der ICE-Liga erreicht. Am Sonntag geht es in einer "Best of Seven"-Serie um den Finaleinzug los.

Bozen gegen Wien und KAC gegen Salzburg © 
 

Die Halbfinalpaarungen in der ICE Hockey League stehen fest. Dabei hat es im Viertelfinale der höchsten heimischen Liga kein siebentes Spiel gebraucht, denn mit Salzburg hat das letzte Team das Halbfinal-Ticket im sechsten Spiel gelöst. Auch im sechsten Spiel  der "Best of Seven"-Serie gegen Dornbirn ging die Mannschaft als Sieger vom Eis, die das erste Tor erzielt hat. Und das war zum vierten Mal in Serie Salzburg: Florian Baltram brachte die Bullen in der 19. Minute im Powerplay in Front und sicherte auch mit dem 2:0 (37. Minute) ab. Am Ende feierten die Salzburger ein 3:0 gegen starke Dornbirner, die wirklich noch alles versucht hatten. Mario Huber gelang in der letzten Minute noch ein Empty Net-Tor zum Endstand.

Baltram resümierte die gedrehte Serie im Sky-Interview mit einer im Vergleich zu den ersten beiden Matches stark verbesserten Defensive. "Wir sind definitiv hinten besser gestanden. In den ersten zwei Spielen haben wir zu viele Chancen zugelassen, Dornbirn hat die ersten beiden Spiele wirklich gut gespielt", sagte der Doppeltorschütze vom Dienstag. Zudem lobte er wie auch seine Teamkollegen die neuerlich starke Leistung von "JP", also Schlussmann Lamoureux. Nun wollen die Bullen endlich wieder einen Titel. "Es ist alles möglich. Wir brennen auf den Titel, es ist schon fünf Jahre her", sagte Baltram.

Dornbirn-Goalie Thomas Höneckl blieb trotz starker Leistung ein "bitterer Nachgeschmack, wenn man dann leider ausscheidet". Nach dem guten Start sei es frustrierend für das Team gewesen, wenn man so lang kein Tor schießt. Lamoureux gelang ja das zweite shut-out in Folge. "Salzburg hat auch einen guten Weg gefunden, dass sie unsere gefährlichsten Waffen aus dem Spiel nehmen. Hut ab und viel Glück im Halbfinale", war Höneckl sportlich.

Als erstes Team hatten die Vienna Capitals in vier Spielen Fehervar geschlagen. Bozen (4:1 gegen Bratislava) und der KAC (4:1 gegen den VSV) zogen ein Spiel später nach. Somit ergibt die Reihung nach der Bonusrunde folgende Paarungen in der kommenden "Best of Seven"-Serie um den Finaleinzug: Bozen (1. Bonusrunde) hat im ersten und auch einem möglichen siebenten Spiel Heimrecht gegen die Vienna Capitals (4.). Der KAC (2.) wird gegen Salzburg (3.) am Sonntag daheim loslegen. Ein Vorteil für die Rotjacken: Austin Ortega wird den Salzburgern noch ein Spiel gesperrt fehlen.

Das Ansuchen, das Halbfinale statt am Sonntag schon am Freitag zu beginnen - es wäre der Termin für ein mögliches siebentes Spiel der Viertelfinale-Serie gewesen - wurde von der Liga nicht angenommen.

ICE Hockey League

Play-off-Halbfinale - Paarungen:
Bozen - Vienna Capitals
KAC - RB Salzburg

Termine:
28. 3., 30. 3., 1. 4., 3. 4.; falls nötig: 5. 4., 7. 4., 9. 4.


Finale-Termine: 11. 4., 13. 4., 16. 4., 18. 4.; falls nötig: 20. 4., 23. 4., 25. 4.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren