Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TrainingsauftaktDer KAC setzt heuer auf viele junge Kräfte

Ohne die Legionäre Nick Petersen und David Fischer startet der KAC in die Eiszeit. Thomas Koch verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre.

Noch ohne Nick Petersen und David Fischer bat Coach Petri Matikainen zum ersten Eistraining © (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Als erstes Team der ICE-Liga starteten die Rotjacken am Montag mit dem Eistraining. Als Nächste folgen am Mittwoch Salzburg und Bratislava. Coach Petri Matikainen bat 23 Akteure auf das Eis. Hohe Intensität und lange Laufwege prägten die erste Einheit. Neben den bereits 13 unter Vertrag stehenden Spielern, waren auch etliche Cracks dabei, die offiziell noch keinen Vertrag haben. Unter ihnen Samuel Witting und David Maier, sowie die Madlener-Backups Jakob Holzer und Florian Vorauer. Die beiden Übersee-Imports Nick Petersen und David Fischer werden heute in Klagenfurt erwartet, am Mittwoch müssen sie sich einem Corona-Test unterziehen. Alle anderen Cracks wurden bereits am Freitag negativ getestet.

„Es war für uns alle ein sehr langer Sommer. Wir sind froh, dass es jetzt wieder losgeht“, erzählt Matikainen, der heuer mit nur drei Imports in die Saison startet: „Ich habe eine gute Mischung im Team. Viele junge und einige sehr gute und erfahrene Spieler. Wir sind in dieser Saison sicher etwas mehr der Underdog, was uns aber auch ein bisschen den Druck nimmt.“ Kapitän Manuel Ganahl freut sich auf die neue Herausforderung: „Für mich als Österreicher ist es erfreulich, wenn so viele heimische Spieler in der Mannschaft stehen. Die Jungen sind nun gefordert und haben die große Chance sich einen Fixplatz zu erarbeiten.“ An der Erwartungshaltung wird sich laut dem Vorarlberger nicht viel ändern. „In Klagenfurt muss man immer um den Titel spielen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren