Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KAC-Torhüter verabschiedet sichLars Haugen erschuf einen Mythos

Der Norweger Lars Haugen (33) wird nicht mehr Purzelbäume für den KAC schlagen. Klagenfurt und dem österreichischen Eishockey drückte er aber nicht nur wegen seiner Leistungen auf dem Eis einen Stempel auf. Ein Portrait.

ICE HOCKEY - EBEL, KAC vs 99ers
© GEPA pictures
 

Wie eine Legende entsteht? Außerordentliche Fähigkeiten, die Aura eines Unbesiegbaren, enorme Popularität, ein wenig Geheimniskrämerei und ein unvermuteter Abgang. Torhüter Lars Haugen hat nun den KAC endgültig verlassen und ist in seine norwegische Heimat zurückgekehrt. Der Grund dafür? Seine Familie, mit der er ein neues Heim bei Oslo erschaffen hat. Und so hat Haugen das Kapitel in Klagenfurt für sich abgeschlossen. "Es fühlt sich gut an. Vergangene Woche war Schlüsselübergabe für unser neues Haus. Das ändert aber nichts daran, dass die Entscheidung schwierig gewesen ist. Ich liebte es in Klagenfurt", lässt der 33-Jährige wissen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.