Nach Schicksalsschlägen Bratislava Capitals beenden die Eishockey-Saison vorzeitig

Nach zwei Todesfällen im Verein werden sich die Slowaken aus der Liga für diese Saison zurückziehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - ICEHL, Bratislava vs EC RBS
© GEPA pictures
 

Die Bratislava Capitals sind vom Schicksal schwer gebeutelt. Am 3. November verstarb Spieler Boris Sadecky und am 5. November ist auch noch Geschäftsführer Dušan Pašek aus dem Leben geschieden. Nun hat der Klub bei der ICE Hockey League angesucht, die weiteren Spiele der Saison nicht mehr auszutragen. Bratislava-Präsident Ivo Durkovic: "Wir haben den Antrag gestellt, dass wir uns für den Rest der Saison aus der Liga zurückziehen werden. Unsere Spieler haben durch die zwei Todesfälle innerhalb einer Woche ein Trauma erlitten, sie haben zwei Menschen, zwei Freunde sterben gesehen. Nach der 0:5-Niederlage gegen den VSV war für uns klar, dass es heuer mit dieser Mannschaft nicht mehr möglich ist, die Meisterschaft zu bestreiten. Wir können nicht das gesamte Team austauschen, daher haben wir uns im Sinne der Spieler für diesen Schritt entschieden. Denn wir sind der Überzeugung, dass sie bei anderen Vereinen ihre Karriere fortsetzen werden können. Wir würden gerne in der Saison 2022/23 wieder in der ICE-Liga spielen."

Kommentare (3)
Peterkarl Moscher
0
7
Lesenswert?

Herzliches Beileid !

Herzliches Beileid allen Beteiligten dieses Ausscheiden ist nur menschlich zu
verstehen.

gmirakel
0
7
Lesenswert?

Bratislava

Ich hoffe es wird im Sinne von Menschlichkeit entschieden, und nicht nach dem Motto: Vurschrift ist Vurschrift!!

mariopucher@gmail.com
1
70
Lesenswert?

…..einfach nur ein Wahnsinn…..

….hoffe die Ligaführung stimmt zu….alles Gute und viel Kraft dem ganzen Verein…..