Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eishockey InternMinsk verliert CHL-Startplatz

Puls 4 dürfte der alleinige TV-Rechte-Inhaber der ICE-Liga werden. Sky Austria wird seinen Vertrag nicht mehr verlängern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der CHL-Vorstand schloss Minsk aus dem Bewerb aus © (c) GEPA pictures/ Ulrich Gamel
 

Die Champions Hockey League (CHL) schloss Weißrussland von der Teilnahme an der kommenden Saison aus. Aufgrund der Situation in den letzten Wochen und Monaten und „im Hinblick auf die jüngsten Entwicklungen entschied der CHL-Vorstand, dass eine Teilnahme von Belarus an der Saison 2021/22 mit zu vielen Unvorhersehbarkeiten für alle beteiligten Akteure verbunden ist und daher die Wild Card für ihren Meister Yunost Minsk annulliert werden muss. Verschiedene Flugausfälle wurden bereits angekündigt und umgesetzt, einige davon zumindest bis Ende Oktober. Es ist überhaupt nicht absehbar, was auf das Land zukommt“, heißt es in einer Aussendung. Welches Team nun den 32. Platz im Wettbewerb einnehmen wird, steht noch nicht fest.

Am 15. Juni hält die ICE-League eine außerordentliche Generalversammlung ab. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung ist eine Entscheidung, mit wie vielen Punkten Doppelstaatsbürger bewertet werden sollen. Vieles deutet auf eine Anpassung an das Regulativ der IIHF (Internationaler Eishockeyverband) hin. Demnach zählt ein eingebürgerter Spieler erst nach 18 Monaten beim jeweiligen Team als Einheimischer. In der vergangenen Saison kam vermehrt Kritik am HC Bozen auf, der von der alten Regelung am meisten profitierte und unzähligen Doppelstaatsbürger in seinen Reihen hatte.

Kein Thema sind die neu zu verhandelnden Bewegtbildrechte. Aus Vereinskreisen ist jedoch zu erfahren, dass sich Sky Austria zurückziehen wird. Puls 4 dürfte hingegen den Vertrag mit der Liga verlängern. Offen ist die Frage, inwieweit die Vereine auch in der nächsten Saison ihre Streamingdienste anbieten dürfen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.