AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Perthaler-DemontageVizepräsidenten der Black Wings traten zurück

Nach dem Rücktritt aller drei Vizepräsidenten und dem voraussichtlichen Abschied von Manager Christian Perthaler besteht bei den Black Wings Handlungsbedarf.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) GEPA pictures/ Christian Ort
 

Bei den Black Wings Linz, dem Viertelfinalgegner des KAC, herrscht zurzeit dicke Luft. Auslöser für die vorherrschenden Unruhen sind die Wechselgerüchte von Manager Christian Perthaler, der zuletzt mit dem LASK in Verbindung gebracht wurde. Geht es nach Präsident Peter Freunschlag soll der langjährige Kapitän und Meistermacher der Black Wings 2012 einige seiner Kompetenzen abgeben und sich ausschließlich um die Sponsorenbetreuung kümmern. Diesen Vorschlag lehnte der gebürtige Tiroler allerdings ab, woraufhin auch die Vizepräsidenten Karl Egger („KE KELIT“), Peter Zauner („MOLIN“) und Peter Matausch („CBC-X“) zurücktraten. Wunschkandidat für die sportlichen Agenden soll für Freunschlag Gregor Baumgartner sein, der, glaubt man den Gerüchten, bereits über einen dementsprechenden Vertrag verfügen soll.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.