AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

99ers gegen ZnaimGibt es heute Süßes oder erneut Saures für die 99ers?

Gegen Znaim wollen die Graz 99ers den rabenschwarzen Oktober mit bisher sechs Niederlagen versöhnlich ausklingen lassen.

ICE HOCKEY - EBEL, Znojmo vs 99ers
© GEPA pictures
 

Er war so vielversprechend, der Start der 99ers in die neue Eishockeysaison. Von den ersten sechs Ligaspielen wurden fünf gewonnen, der Halbfinalist des Vorjahres setzte sich im oberen Drittel der Tabelle fest. Davon ist seit einigen Wochen nichts mehr zu merken, der Oktober entwickelte sich für die Mannschaft von Trainer Doug Mason wahrlich zum Monat des Grauens. Natürlich auch, weil der Verletzungsteufel bei den Steirern gnadenlos zugeschlagen hatte. Von acht Partien wurden nur zwei gewonnen. Pünktlich zu Halloween stellt sich also die Frage: Gibt es heute im Heimspiel gegen Znaim (19.15 Uhr) endlich wieder Süßes oder erneut Saures?

"Wir brauchen eine gute Defensive"

Einer, der Mitte Oktober von einer Verletzung auf das Eis zurückgekehrt ist, ist Sebastian Collberg. Und der Schwede weiß: „Wir müssen anfangen, Spiele zu gewinnen.“ Denn: Die ersten Niederlagen im Oktober waren aufgrund des herausgespielten Punktekontos zu Saisonbeginn noch kein Beinbruch. Mittlerweile liegen die 99ers aber nur noch auf Rang neun – der Rückstand auf die Top fünf hält sich mit einem Punkt freilich (noch) in Grenzen. „Ich habe für Znaim ein gutes Gefühl“, sagt Collberg. „Wir wollen das Ruder herumreißen. Dafür brauchen wir einmal eine gute Defensive. Wir wissen, dass wir eine gute Offensive haben, wenn wir erst defensiv gute Arbeit leisten.“

Dass die Grazer am vergangenen Sonntag spielfrei hatten und nicht auf das Eis mussten, sieht Lukas Kainz als Vorteil: „Das hat sicher geholfen, um den Kopf freizukriegen.“ Heute und in den kommenden Partien sei man wieder darauf bedacht, „den eigenen Job zu machen. nicht mehr, nicht weniger. Zuletzt wollten wir wohl alle zu viel probieren“, sagt der 24-Jährige. Nach dem Spiel gegen die Tschechen wartet am Sonntag noch die Auswärtspartie bei Dornbirn, ehe die Länderspielpause (Euro Challenge in Norwegen) auf dem Programm steht.

Für Studenten gibt es heute übrigens ganz sicher Süßes, nämlich in Form eines „Zuckerls“ der 99ers: Um 18 Euro erhalten Studenten mit gültigem Studentenausweis eine Eintrittskarte, eine Schnitzelsemmel und ein Bier.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren