U20-WeltmeisterschaftZwei Steirer leben in Kanada ihren Eishockey-Traum

Am 27. Dezember starten Österreichs Junioren gegen Finnland in die A-WM. Die Steirer Matteo Mitrovic und Kilian Rappold sind bereit für die Mission Klassenerhalt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - U20, AUT vs HUN
Österreichs U20 auf großer Mission © GEPA pictures
 

Es ist das zweitgrößte Eishockeyturnier der Welt. Nur den Olympischen Spielen wird auf Nationalteam-Ebene mehr mediale Aufmerksamkeit geschenkt. Die Junioren-Weltmeisterschaft in Kanada (Red Deer) ist der Ort, an dem sich die größten internationalen Talente messen und die volle Aufmerksamkeit von NHL-Scouts genießen. Mit dabei in diesem bunten Treiben ist zum zweiten Mal in Folge auch die österreichische U20-Auswahl. Im Vorjahr gab es vor leeren Rängen keinen Sieg, aber coronabedingt auch keinen Absteiger. Heuer wird es keinesfalls leichter, aber es geht um den Klassenerhalt in der Top-Division. Das Team von Headcoach Marco Pewal startet am Montag gegen Topnation Finnland, es warten Duelle mit Gastgeber Kanada, Tschechien und „Lieblingsnachbar“ Deutschland. An Silvester wird das letzte Spiel wohl auch der Showdown um den vorletzten Gruppenplatz und damit den direkten Verbleib in der A-Gruppe.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!