Harte StrafeAustria-Abwehrchef Mahrer für vier Spiele gesperrt

Nach dem Rot-Foul an Dejan Petrovic wurde Thorsten Mahrer vom Bundesliga-Strafsenat für vier Spiele gesperrt. Austria will dagegen berufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, A.Klagenfurt vs Rapid
© GEPA pictures
 

Gegen Rapid trat Klagenfurts Abwehrchef Thorsten Mahrer mit aufgestellter Sohle gegen das Bein von Dejan Petrovic, der sich einen Bänderriss zuzog, und kassierte Rot. Dafür wurde er vom Bundesliga-Strafsenat wegen „rohen Spiels“ vier Spiele gesperrt. „Wir empfinden die Strafe als zu hart und behalten uns vor, gegen das Urteil in Berufung zu gehen“, so Sportchef Matthias Imhof.

Der Kader wird dünner, weiter fehlen die Langzeitverletzten Kosmas Gkezos, Maxi Moreira, Fabian Miesenböck, Benjamin Hadzic und Julian von Haacke. Michael Blauensteiner befindet sich im Aufbautraining, Herbert Paul könnte gegen den WAC zurückkehren. Das MR-Ergebnis von Tim Maciejewski folgt heute. Turgay Gemicibasi ist nach seiner fünften Gelben auch gesperrt.

Kommentare (2)
OE39
0
6
Lesenswert?

Wird wohl zu akzeptieren sein

Schon vergessen? Ljubicic hat für sein Foul an Markus Pink auch 5 Spiele bekommen. Gott sei Dank ist Pinki ohne gröbere Verletzung davon gekommen. War reines Glück bei der Attacke!

Oreidon
5
2
Lesenswert?

Lächerlich…

Das Strafausmass ist für diese brutale Attacke, mit aufgestellter Sohle gegen den Standfuß, keinesfalls zu gering!