Ironman AustriaHeiß ersehnte Rückkehr der "Eisernen" in Klagenfurt

Nach einem Jahr Corona-Pause steigt am Sonntag in Klagenfurt wieder der Ironman Austria. Mit zwei Europameistern am Start.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
TRIATHLON: IRONMAN AUSTRIA: REITMAYR
© APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Ganze 14 Monate musste Klagenfurt auf die 23. Auflage des Ironman Austria warten. Am Sonntag ist es wieder so weit, mehr als 1500 Athletinnen und Athleten werden den Extrem-Triathlon über 3,9 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen vom Strandbad Klagenfurt aus in den frühen Morgenstunden in Angriff nehmen. Nach dem Schwimm-Ausstieg aus dem Lendkanal wartet der Rad-Kurs von Klagenfurt über Maria Saal, St. Veit und Feldkirchen über das Wörthersee-Südufer zum Faaker See und entlang der Drau retour in die Landeshauptstadt. Gelaufen wird in erprobter Manier nach Krumpendorf, zurück nach Klagenfurt, in die Innenstadt und wiederum am Metnitzstrand ins Ziel.
„Und erstmals sind unter den internationalen Top-Athleten die beiden amtierenden Ironman-Europameister in Klagenfurt am Start“, freut sich Ironman-Sprecher Stefan Jäger auf zwei echte Kapazunder.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!