Manuel SeibaldDie Hoffnungen ruhen auf dem Lokalmatador

Dreimal war der in Lienz lebende Mölltaler Manuel Seibald schon schnellster heimischer Bergläufer. Daran will er am Samstag anknüpfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Red Bull
 

Bereits dreimal war der seit Jahren in Lienz lebende Mölltaler Manuel Seibald beim Berglauf des Dolomitenmann schnellster Österreicher, so auch im Vorjahr. Auch am Samstag (10 Uhr) ruhen die heimischen Hoffnungen in der Startdisziplin des Teambewerbs auf dem Athleten vom Team „dolomite.bike/Skinfit“. Seibald selbst geht allerdings mit etwas gemischten Gefühlen in die 34. Auflage in der „Sonnenstadt“. „Ich habe in diesem Jahr etwas weniger trainiert als sonst und kann auch die Konkurrenz daher schwerer einschätzen. Ob es wieder für den schnellsten Österreicher reicht, werden wir im Laufe des Rennens wissen“, sagt der 27-jährige Großkirchheimer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!