Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NeuzugangBayern München machte Austria Klagenfurt auf US-Talent aufmerksam

Austria Klagenfurt wird nach dem morgigen Medizincheck US-U20-Nationalspieler Thomas Roberts vom FC Dallas ausleihen. Er trainierte auch schon beim FC Bayern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, A.Klagenfurt, training start
Peter Pacult bekommt eine neue Option fürs Mittelfeld © GEPA pictures
 

Bundesliga-Aufsteiger Austria Klagenfurt wird morgen den US-amerikanischen U20-Nationalspieler Thomas Roberts auf Leihbasis verpflichten. Der Medizincheck steht noch aus. Der Mittelfeld-Mann spielte zuletzt beim FC Dallas in der „Major League Soccer“. Dallas ist der Kooperations-Klubs des FC Bayern München. Die Bayern, die auch schon Alex Timossi-Andersson nach Klagenfurt verliehen, machten die Violetten auf Roberts aufmerksam, nachdem er bereits in München trainiert hatte. Im vergangenen Jänner war er bereits auf Probe in Klagenfurt. „Auch damals wäre er schon eine Option gewesen, aber er verletzte sich und fiel nach einer Operation für sechs Wochen aus. Da hätte eine Verpflichtung dann wenig Sinn gemacht, jetzt passt alles“, erklärt Vereinssprecher Matthias Linnenbrügger.

Für die Austria ist dieser Wechsel einer ohne großes Risiko. Außerdem könnten die Bayern den Kicker, sollte er in der Bundesliga gut performen, leichter unter Beobachtung halten. Wenngleich auch klar ist, dass die Klagenfurter im Mittelfeld mit Spielern wie Neuzugang Turgay Gemicibasi, „Rückkehrer“ Julian von Haacke oder Antreiber Patrick Greil im Mittelfeld bereits gut besetzt sind.

Was auf jeden Fall noch fehlt, ist ein Stürmer von Bundesliga-Format, der gemeinsam mit Markus Pink auf Torjagd gehen kann. Die Austrianer stellten in Aussicht, noch einen namhaften Angreifer zu verpflichten. Für zwei Spieler ist das Abenteuer Waidmannsdorf schon wieder rasch vorbei. Die Testpiloten Sindrit Guri und Gino van Kessel konnten Trainer Peter Pacult nicht überzeugen. Weiters beweisen darf sich Stürmer Agim Zeka, der zuletzt bei Austria Wien kickte.

Morgen (18 Uhr, Wörthersee Stadion) gibt es einen Test gegen Lafnitz. Ab 16 Uhr sind Tickets bei der Kassa Nord erhältlich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren