Ex-99ers-KapitänOliver Setzinger beendet seine Profikarriere

Nach seiner Trennung von den Graz99ers beendet Oliver Setzinger seine Karriere und wird Sportdirektor in Weiz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - ICEHL, 99ers vs Capitals
Setzinger kehrt dem Profisport den Rücken © gepa
 

Nachdem sich die 99ers von ihrem langjährigen Kapitän Oliver Setzinger trennten, machte es der 37-Jährige nun offiziell: „Meine Karriere ist vorbei.“

Der früh als Supertalent gegoltene, extrovertierte Wiener, war jahrelang in Finnland, in der Schweiz und zuletzt eben fünf Jahre Leistungsträger der 99ers. Seine neue Aufgabe ist Sportchef bei den Weizer Bulls in die Eliteliga.

Setzinger zog es bereits im Alter von 16 Jahren von der WAT Stadlau nach Finnland, wo er sich den Feinschliff fürs Profieishockey holte. Der ganz große Durchbruch sei, wenn man Experten und Wegbegleitern glaubt, möglich gewesen. Doch Setzinger scheiterte speziell in den frühen Jahren seiner Karriere oft an sich selbst. Gedraftet wurde er bereits 2001 als 76. von den Nashville Predators, mit Nordamerika wurde er aber nicht richtig warm, ein NHL-Spiel absolvierte er nie. Lediglich eine halbe Saison absolvierte er 2007 in der AHL bei den Milwaukee Admirals, ehe er in die Schweiz ging.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!