Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ski-Star darf nach HauseNicole Schmidhofer und der Schritt zurück "ins normale Leben"

Acht Wochen arbeitete Nicole Schmidhofer in Tobelbad daran, wieder gehen zu können. Am Mittwoch verließ sie die Klinik und meinte: "Ich kann zurück ins normale Leben". Was die Ex-Weltmeisterin damit genau meint und wie es weitergeht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nicole Schmidhofer verlässt die Rehabilitationsklinik Tobelbad © Privat
 

"Ein bisschen Wehmut ist schon dabei“, sagt Nicole Schmidhofer, schnappt ihre Tasche und macht sich auf den Weg. Nach acht Wochen darf sie die Rehaklinik Tobelbad verlassen. Und allein die Tatsache, dass sie das tun kann, ist ein Erfolg. „Was anders ist als vor acht Wochen? Fast alles“, erklärt sie, „ich bin mit Krücken und Schiene eingerückt, so wie man halt kommt fünf Wochen nach einer Kreuzband-Operation. Aber jetzt habe ich alle Ziele, die wir uns gesetzt haben, erreicht.“

Kommentare (2)
Kommentieren
wolf503
2
27
Lesenswert?

Unglaubliche Leistung!

Liebe Nicole Schmidhofer, alleine dafür gebührt schon die Goldmedaille. Alles, alles Gute weiterhin und aufrichtigen Dank für diese Vorbildrolle und Ihren herzerwärmenden Humor. Weiter so, und wir drücken ganz fest die Daumen!

DergeerderteSteirer
1
33
Lesenswert?

Ich kann es nur bekräftigen das von den Chirurgen im UKH Graz bis zum Reha Zentrum Tobelbad bis zur "Schmidi" selber alle mit höchster Proffesionalität und Disziplin gepaart mit unbändigem Willen und bester Laune arbeiten, ........................


so kommt man Schritt für Schritt weiter, so lernt man Demut, Geduld und Disziplin !!

Dem UKH Graz Personal, dem Reha Tobelbad Personal, der Schmidi und ihren Patientenkollegen in Tobelbad alles alles Gute, viel Erfolg und das Beste für's weitere !!