Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vertragsdetails bekanntAlaba wird ein "Königlicher": Wechsel zu Real Madrid fix

Die Tinte unter dem Vertrag von David Alaba bei Real ist trocken. 12,5 Millionen Euro soll er jährlich kassieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - PD, Real Madrid, David Alaba
David Alaba blickt auf seine Zeit bei Real Madrid voraus. © 
 

Monatelang wurde spekuliert, jetzt ist es offiziell: David Alaba setzt seine Karriere beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid fort. Die "Königlichen" gaben die Einigung mit dem 28-jährigen am Freitag bekannt, der Wiener erhielt einen Fünfjahresvertrag. Alaba könnte das Real-Urgestein Sergio Ramos als Innenverteidiger ersetzen, da dieser seinen auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert hat. Sein Vertrag soll Alaba nach Informationen der "Bild" 12,5 Millionen Euro netto pro Jahr einbringen. 

Alaba war seit Juli 2008 mit Ausnahme eines halbjährigen Leih-Gastspiels bei 1899 Hoffenheim immer für die Bayern tätig. Nach seinem Aufstieg zu den Profis gewann der Wiener 27 Titel und verlässt die Bayern als deutscher Rekordmeister (10). Trotz des Erfolgslaufes scheiterten Gespräche über eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages des vielseitig einsetzbaren 79-fachen ÖFB-Teamspieler in München und wirbelten auch viel Staub auf.

Im November hatte die Chefetage der Bayern ihr Vertragsangebot an den im Vorjahr zum Abwehrchef umfunktionierten Alaba zurückgezogen, nachdem dieser und sein Berater Pini Zahavi eine vom Verein gesetzte Frist zur Zustimmung verstreichen ließen. Es scheiterte an den Gehaltsvorstellungen der beiden Seiten. Seit dem 1. Jänner durfte Alabas Management mit anderen Vereinen verhandeln. Real ließ die Zeit nicht ungenutzt.

Real stach andere Top-Klubs aus

Der Wechsel nach Spanien kam nicht wirklich überraschend, hatte doch Österreichs siebenfacher und auch aktueller Fußballer des Jahres in der Vergangenheit mehrfach betont, gerne einmal bei einem der Topvereine in Spanien spielen zu wollen. Real stach im Rennen laut diversen Medienberichten auch englische Größen wie Liverpool, Chelsea oder Manchester City aus und machte das Rennen.

Alaba ist der zweite ÖFB-Kicker, der im Real-Profiteam zum Einsatz kommt. Der nun für Freiburg spielende Philipp Lienhart kam im Dezember 2015 in der Cup-Partie gegen Cadiz als Wechselspieler aufs Feld, in der Liga erhielt er hingegen keine Chance. Lienhart spielte von 2014 bis 2017 im Nachwuchs der Spanier. Trainer der zweiten Mannschaft war damals Zinedine Zidane, der erst am Donnerstag seinen Abschied als Chefcoach vom Rekord-Champions-League-Sieger verkündete.

Nicht nur deswegen steht Real vor einem Umbruch - neben der Zukunft von Sergio Ramos gibt es auch Spekulationen um weitere Ab- und Zugänge. Zudem sind Leistungsträger wie Karim Benzema (33 Jahre), Luka Modric (35) oder Alabas Ex-Bayern-Kollege Toni Kroos (31) in die Jahre gekommen, ein gewisser Umbau steht wohl bevor.

Offizielle Präsentation Alabas erst nach EM

Die vergangene Saison verlief für Real titellos. In der Liga wurde man Zweiter hinter Atletico Madrid, in der Champions League kam im Semifinale gegen Chelsea das Aus und im Cup setzte es in der dritten Runde ein blamables 1:2 nach Verlängerung gegen den Drittligisten Alcoyano.

Bis Alaba seine neue Klubkollegen kennenlernt, wird noch einige Zeit vergehen. Der ÖFB-Star absolvierte am Freitagnachmittag, kurz bevor der Wechsel offiziell wurde, in Bad Tatzmannsdorf das erste Vorbereitungstraining auf die EM 2021. Noch am Dienstag und Mittwoch aber soll sich Alaba laut spanischen Medienberichten in Madrid aufgehalten haben und dabei nach einer Bleibe gesucht sowie das Real-Trainingszentrum inspiziert haben.

Kommentare (19)
Kommentieren
gberghofer
6
7
Lesenswert?

Endlich hat das Theater ein Ende.

Bei seinen Ansprüchen musste er wahrscheinlich Abstriche machen. Letztendlich musste er sich mit ein Salär zufrieden geben wie er bei Bayern auch bekommen hätte.

Hazel15
0
2
Lesenswert?

Abstriche

Alaba verdient jetzt netto mehr als ein Neuer und Lewandowski bei Bayern.
Lewandowski aktuell 19,5 Mill. Brutto ist ca. minus 45 % Steuer 11.2 Mill netto.
Alaba bekam 5,5 Mill. netto. Hat jetzt ein Gehalt von 12,5 Mill. netto. Das ist eine ERHÖHUNG seines "Salärs" um über 100%!! Das nenn ich Abstrich!! und noch dazu bei bei einem Verein, wo jeder einmal spielen möchte.

aToluna
0
5
Lesenswert?

Salär

Bei Bayern hatte Alaba 10 Mill. BRUTTO!!! Was er bekommen hätte wären höchstens 15 Mill. Brutto gewesen, also weit unter 10 Mill. NETTO. Die 12,5 MIll. die Alaba jetzt bekommt sind NETTO!!! die er bei Bayern nie und nimmer bekommen hätte, denn das bekommt ein Neuer und Lewandowski netto.

einmischer
0
0
Lesenswert?

Brutto, Netto.....

Und welcher Fussballer will nicht einmal bei Real spielen?

one2go
12
26
Lesenswert?

Gähn

Kann das ganze Kasperltheater um den Alaba schon gar nicht mehr hören - bei der EM wird er wieder, wie immer in der Nationalmannschaft, grottenschlecht spielen!

Kicklgruber
16
28
Lesenswert?

Sehr aufschlussreich, was die Hautfarbe

bei den Österreichern auch heute noch für einen Unterschied ausmacht.

Der Hanse Grangl durfte gerade eineinhalb Saisonen für seine FC Batzelona kicken und rühmt sich nicht nur bis heute selbst dafür, als wäre er dort ein Messi gewesen, sondern wird dafür auch nach wie vor in Österreich "gefeiert" wie ein Wödmasta. Der dunkelhäutige David Alaba, der in seiner bisherigen Karriere schon weitaus mehr erreicht hat als der Hanse Grangl und der Erbert Broaska zusammen, wird hingegen von vielen "Fans" angefeindet und geschmäht. Dabei spricht er besser Deutsch als es Grangl und Broaska jemals gelernt haben ...

EventHorizon
3
12
Lesenswert?

Giglgruber, supa Statement

aber es heißt Broasga, mit G wie Gaugau

Immer wieder immer wieder ....

CBP9
3
4
Lesenswert?

😂😂

👏👏

Kicklgruber
4
8
Lesenswert?

Folgommen richtig, iventhorisn,

mein Fäller. Broasga muss Broasga bleiben. Gute Nacht!

Kürassier
6
11
Lesenswert?

Erzähl das einmal ...

... dem Tiroler Landeshauptdödel. Der hat Alaba wegen seiner Hautfarbe hartnäckig in einem englischen Kauderwelsch angesprochen ...

Wennst Österreich nicht doch auch liebst, müsstest dich wirklich ständig schämen für das Land ...

einmischer
6
9
Lesenswert?

Umfrage

"Ist der Wechsel zu Real Madrid für David Alaba der richtige Schritt?"
Wenn es für ihn nicht der richtige Schritt gewesen wäre, hätte er diesen nicht gemacht.
Für einige Poster im Forum dürfte es nicht sein.
Alaba ist keine 20 mehr, dass er gehätschelt, klein gehalten oder sonst was werden muss.
Und denen, die nicht5 wissen, dass er Österreicher ist, die wir es auch nicht interessieren.
Und die kannst ja auch fragen woher Beste, Weah, Drogba kamen oder kommen, sie werden es nicht wissen...........

selbstdenker70
10
10
Lesenswert?

...

Grundsätzlich eine tolle Werbung für den österreichischen Fußball, nur bringt ihn leider niemand mit Österreich in Verbindung. Warum sollte man auch, In den Medien ist er ein "Bayer".....

argus13
9
18
Lesenswert?

Wenn

man in Madrid erlebt hat, was sich unter der Woche und v.a. vor einem Spiel medial abspielt, dann wird sich David noch wundern. Jede Kleinigkeit wird in den Zeitungen breitgetreten, das muss man mal verarbeiten. Tausende Augen beobachten dich. Er wird draufkommen, dass Geld nicht glücklich macht. Wenn er nur einmal nicht 100% seine Leistung bringt, ist er weg vom Fenster! Solche Stars gab es bei Real schon viele! Ob er in die Clique hineinkommt, bleibt abzuwarten. Bei Meister Atletico ist es gemütlicher und familiärer, zumindest rund um die Spiele. Es würde mich freuen, wenn er dort eine bessere Leistung bringt, als im Team!

SoundofThunder
4
10
Lesenswert?

🤔

Das hat er sich selber ausgesucht.

WASGIBTSNEUES
14
38
Lesenswert?

??

Wieso können wir uns nicht freuen wenn Österreichs bester Fussballer in einem Topverein spielt? Jeder dahergelaufene Schifahrer wird in Österreich besser behandelt als Alaba

Lodengrün
3
23
Lesenswert?

Ramos

zu ersetzen stelle ich mir nicht so einfach vor. Da kann er sich zunächst einmal seinen Vorwärtsdrang abschminken. Dachte eher er wird Marcelo beerben.

georgXV
11
13
Lesenswert?

David Alaba

12,5 Mio. € N E T T O !!!
= 12,5 Mio. € netto = 25 Mio. € B R U T T O jährlich
plus Handgeld (???), da Ablösefrei
= mindestens 125 Mio. € für 5 Jahre
= plus 25 Mio. € Provision für Pini Zahavi
Also insgesamt kostet dieses Gesamtpaket Real Madrid 150 Mio. € !!!

Eindachsomal
2
11
Lesenswert?

Geld

Angebot und Nachfrage, wer nicht will oder nicht kann wird es nicht zahlen ,Real wollte also ich sehe da keinen Aufreger.

Miraculix11
4
25
Lesenswert?

Da kann man nur hoffen...

...dass er dort so gut spielt wie in der Nationalmannschaft :-)