Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor Altach-SpielWeiter nicht genügend gesunde Spieler beim WAC

Beim heutigen Auftakt in die neue Trainingswoche kann WAC-Coach Ferdinand Feldhofer mit 14 Spielern arbeiten. Das würde noch nicht für ein Antreten in der Bundesliga reichen.

WAC Training Wolfsberg Mai 2020
An ein normales Training ist beim WAC derzeit noch nicht zu denken © Traussnig
 

Für die Wölfe steht in der achten Runde der Bundesliga die Auswärtsfahrt nach Vorarlberg an. Durch die Länderspielpause musste aufgrund der vielen Covid-Fälle innerhalb der Mannschaft zwar nur ein Spiel (gegen Sturm Graz) verschoben werden, dennoch ist die Vorbereitung auf die Altacher alles andere als ideal. 14 Spieler stehen Ferdinand Feldhofer zum Auftakt in die Trainingswoche am Montag zur Verfügung. Immerhin rund zehn Spieler mehr als noch in der Vorwoche. „Ich habe natürlich gehofft, dass mehr zurückkommen. Es wird in dieser Woche aber noch weitere Testungen geben“, sagt Feldhofer.

Laut Bundesliga muss ein Matchkader 14 Feldspieler und zwei Torhüter umfassen. Derzeit wird diese Grenze nicht erreicht. Man kann jedoch davon ausgehen, dass in den kommenden Tagen weitere Spieler zurückkehren können, was wiederum auch für den Trainer medizinische Fragen aufwirft. "Wir haben hier natürlich eine große Verantwortung. Die Spieler werden genau durchgecheckt und dürfen erst nach einem OK vom Arzt ins Training einsteigen", sagt Feldhofer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren