Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ärger um FußballakademienSteirische Frauen dürfen nicht trainieren

Die ÖFB-Fußball-Akademien der Burschen dürfen aktuell trainieren. Und auch die Frauen-Akademie aus St. Pölten. Jene in Graz allerdings nicht - weil der ÖFB-Stempel fehlt. Das sorgt für Unverständnis.

Jene Frauen, die Jessica Frieser nacheifern, dürfen das aktuell nicht
Jene Frauen, die Jessica Frieser nacheifern, dürfen das aktuell nicht © GEPA pictures
 

Die Corona-Pandemie machte dem Frauenfußball im Frühjahr einen Strich durch die Rechnung, die Saison wurde abgebrochen. Nun läuft der Spielbetrieb – trotz erneuten Lockdowns – weiter. Zumindest in der Bundesliga. „Ich finde es wirklich toll, dass wir weiter spielen dürfen“, sagt Sturms Sektionsleiter der Damen, Mario Karner. „Aber“, fügt Karner hinzu, „unsere Frauen-Akademie darf nicht trainieren. Wir würden aber die gleichen Präventionsmaßnahmen setzen wie bei der Bundesligamannschaft oder auch in der Burschen-Akademie, wo der Spielbetrieb normal weiterlaufen darf.“ Die Begründungen, weshalb die einen spielen dürfen, die anderen aber nicht, seien „nicht schlüssig. Warum darf die ÖFB-Frauen-Akademie in St. Pölten weitertrainieren? Es ist schon komisch. Dabei wäre es so wichtig. Gerade im Akademiealter von 14, 15, 16 Jahren hören die meisten Mädchen mit dem Fußball wieder auf. Darauf wurde immer wieder hingewiesen“, ärgert sich der 37-Jährige.

Kommentare (2)
Kommentieren
tenke
7
12
Lesenswert?

Hört endlich mit dem verdammten Beschweren auf!

Viele Menschen, ob jung oder alt, leiden gerade jetzt sehr an akuten Infektionen, tragen bleibende Schäden davon oder verlieren Familienmitglieder. Bitte geht doch laufen auf Wald und Wiese, trainiert im eigenen Garten. Aber macht aus einer Mücke keinen Elefant.

Elli123
3
12
Lesenswert?

Alle wollen sie....

die Ausnahme von der Ausnahme, bis sich wieder keiner mehr auskennt....