AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach BandscheibenvorfallManuel Feller fällt mindestens bis Mitte der Saison aus

Der Tiroler musste das Training abbrechen und in die Klinik. Eine Pause bis Jänner scheint unausweichlich.

Manuel Feller
Manuel Feller erlitt erneut einen Bandscheibenvorfall © SCREENSHOT/INSTAGRAM
 

Skirennläufer Manuel Feller wird beim Weltcup-Riesentorlauf in Beaver Creek am kommenden Sonntag nicht an den Start gehen können. Der Tiroler hat in den USA erneut einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule erlitten und wird am heutigen Donnerstag die Heimreise antreten.

Wie tags zuvor beim Trainingssturz von Matthias Mayer hatte das Unheil auch bei Feller beim Riesentorlauf-Training in Vail seinen Lauf genommen. Der 27-Jährige verspürte schon bei der ersten Fahrt einen stechenden Schmerz und brach das Training sofort ab. Danach hatte er große Mühe, vom Berg runterzukommen, dann begab sich der Österreicher zur Abklärung in die Steadman Clinic. Dort wurde Feller infiltriert: "Dadurch wurde es zumindest um 50 Prozent besser. Dennoch ist die Enttäuschung riesengroß, ich hatte nie mehr einen Gedanken daran verschwendet, dass das noch einmal passieren könnte", sagte der 27-Jährige über seinen bereits zweiten Bandscheibenvorfall. Den ersten hatte er vor genau fünf Jahren im Dezember 2014 erlitten.

Hier kommen Sie zum Video-Statment von Manuel Feller!

Wie lange die Pause bzw. der Ausfall für den Technik-Spezialisten dauert, war vorerst nur grob abschätzbar. "Wenn wir viel Glück haben und alles nach Plan verläuft, dann ist Mitte der Saison wieder eventuell etwas möglich, vielleicht im Jänner", wirkte Feller geknickt, ohne aber seinen Humor verloren zu haben: "Ich komme wieder, keine Frage!"

Für Feller wurde der Vorarlberger Magnus Walch nachnominiert.

 

Kommentare (6)

Kommentieren
Emilia1309
14
18
Lesenswert?

Realität

Da schreibt Pink69 wirklich einen guten Kommentar, der auch bis auf eine kleine Verwechslung Schönfellner-Schönfelder inhaltlich richtig ist und die Mehrheit des Forums ist dagegen... Warum? Weil der liebe Manuel jetzt eh so arm ist. Es ist völlig richtig, dass Verletzungen in diesem Sport nur durch exzessives Training minimiert werden können. Siehe Hirscher usw. Das ist Spitzensport- kein Kindergeburtstag!

Antworten
fon2024
2
4
Lesenswert?

andaman

Pink 69 ist sicher Experte und auch Facharzt kennt sich aus.HAHA,

Antworten
romagnolo
5
12
Lesenswert?

Gut, dass es in diesem Forum Experten für alles gibt.

Danke :-)

Antworten
pink69
33
22
Lesenswert?

Vorerst

guten Besserung und alles Gute. Leider ist es allerdings so, dass Herr Feller auch unter die "Dynastie" der Skiclowns fällt, wie es zB. Schönfellner und andere sind und waren. Mehr Schmäh und hollodri als professioneller Ernst. Das sind Läufer die dort und da für einen Sieg mitfahren können, aber das wars. Hier fehlt der Funke, die Professionalität. Das Einschätzen des eigenen Körpers als auch das richtige fit machen. Dazu gehört Trainingsdisziplin und schuften. Das ist nicht ganz Feller sein Ding. Dazu waren nur richtige Champs fähig, sprich Hirscher, Svindal, Feuz und auch andere. Verletzungen in dieser Art sind ja nicht neu, wobei durch extremen Muskelaufbau durch richtiges Training die Bandscheiben, Bänder, entlastet werden- und eben solche Verletzungen dann seltener werden...ein Weg zurück und vor allem in die Weltspitze, da war er eigentlich nie, wird sehr schwierig. Aber alles ist möglich, auch für Herrn Feller.

Antworten
Hazel15
2
18
Lesenswert?

Verletzungen seltener werden...

Sie kennen Sport auch nur vom Fernsehen. Haben nie Leistungssport betrieben, einfach keine Ahnung davon!!! Gerade Feller ist ein Kämpfer, der nie aufgibt, der trainiert wie ein besessener und und und... Waren Sie bei den Trainingslagern dabei, das Sie so eine Behauptung aufstellen kännen. Was extremes Training bewirkt da ist Svindal das beste Beispiel. Unzählige schwere Verletzungen, sein Körper ist fertig. Wir reden hier vom Leistungssport, hier wid über die körperlichen Grenzen hinausgegangen.

Antworten
Rick Deckard
1
17
Lesenswert?

Mit der Bandscheibe hat er immer wieder Probleme -

baldige Besserung!

Antworten