Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ElektromobilitätDie Mär vom Stromverbrauch

Mythen und Fakten zum Thema Elektromobilität. Teil 1.

© KK
 

DER MYTHOS: Würden alle Autos elektrisch fahren, hätten wir viel zu wenig Strom.

DIE FAKTEN: Damit sechs Liter Treibstoff im Tank eines Diesel- oder Benzin-Pkws landen, müssen im Vorfeld 46 Kilowattstunden (kWh) Energie aufgewendet werden – für die Förderung des Erdöls, die Aufbereitung in der Raffinerie, den Transport zur Tankstelle. Mit diesen 46 kWh kann ein Elektroauto bereits 250 Kilometer zurücklegen, ein herkömmliches Fahrzeug schafft gerade einmal 100 Kilometer. Würden alle 4,9 Millionen Pkw in Österreich elektrisch unterwegs sein, stiege der Stromverbrauch um 18 Prozent – jedoch nur dann, wenn sonst alles beim Alten bliebe. Durch die Mobilitätswende werden jedoch Großverbraucher wie Treibstoffproduktion in hohem Maß wegfallen.

Franz Liebmann ist Klima¬aktiv-Kompetenzpartner und E-Mobilitätstrainer Foto © Jürgen Fuchs

Infos:

Franz Liebmann ist ausgebildeter Elektromobilitätstrainer und seit 2015 ausschließlich elektrisch unterwegs. Mit seinem Tesla S (und dessen erster Batterie) hat der Südoststeirer bereits 390.000 Kilometer zurückgelegt und unter anderem die afrikanische E-Rallye „Rive Maroc“ gewonnen.

Das „NICEmobil“ und sein Innenleben sind 24 Stunden online: https://live.sonice.at

www.liebmann.at

Bezahlte Anzeige