Jetzt fixBotschafter Michael Linhart wird neuer Außenminister Österreichs

Der Diplomat folgt dem nunmehrigen Bundeskanzler Alexander Schallenberg nach.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Linhart © 
 

Michael Linhart, aktuell Botschafter in Paris, wird neuer österreichischer Außenminister. Er folgt Alexander Schallenberg (ÖVP) nach, der zum Kanzler aufsteigt, nachdem sich ÖVP-Chef Sebastian Kurz wegen Korruptionsvorwürfen aus dem Amt zurückgezogen hat.

Mit der Entscheidung kann Bundespräsident Alexander Van der Bellen heute Montag zu Mittag bereits den neuen Kanzler und den neuen Außenminister offiziell angeloben.

Dass die Wahl der ÖVP auf den 63-jährigen Diplomaten fallen wird, hatte sich bereits Sonntagabend abgezeichnet. Notwendig geworden war die Personalrochade, weil der bisherige Kanzler Kurz nach tagelangem auch innerparteilichen Druck wegen der Untreue- und Bestechungsvermittlungen gegen ihn schließlich am Samstag doch die Notbremse gezogen hatte und seinen Rückzug aus dem Kanzleramt bekannt gegeben hatte. Er wechselt als Klubchef ins Parlament. Als seinen Nachfolger im Kanzleramt schlug Kurz Außenminister Schallenberg vor, weshalb für das Außenministerium ein neuer Chef gesucht wurde.

Angelobung am Nachmittag

Schallenberg und Linhart werden am heutigen Montag um 13 Uhr in der Hofburg von Van der Bellen angelobt. In einer Aussendung des Außenministeriums Montagfrüh bedankte sich Linhart bei Kurz und Schallenberg "für das entgegengebrachte Vertrauen".

Linhart wurde am 31. August 1958 in Ankara geboren. Seit August 2018 ist er Botschafter in Paris. Davor war er viereinhalb Jahre lang Generalsekretär im Außenministerium und galt dort als äußerst versiert. Linhart war auch für den ehemaligen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) als außenpolitischer Berater tätig.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

makronomic
7
8
Lesenswert?

Guter Mann Botschafter Linhart

Ich wünsche ihm alles Gute, er wird das beste aller Ministerien leiten. Unser Außenministerium ist ein ordentlich geführtes Haus mit sehr niveauvollen Menschen mit hoher Bildung. Unsere besten Vertreter im Ausland. Auf unsere Diplomaten ist immer Verlass. Und daher freut es mich das ein fähiger Mann wie Schallenberg zum (ungewählten) Kanzler wird und dem Land dadurch mehr hilft als diese Staatskrähen und Gaukler von SPÖ, FPÖ und NEOS - Menschen die immer gegen gegen gegen sind - schon zum Eigennutz.
Ich werde nie vergessen das sich ein Kickl gegen einen Nationalen Schulterschluss der Parteien in der Covid Krise gestellt hat - nur damit er die Schwurbler bedienen kann. Das war letztklassig und gegen das Land.

wischi_waschi
11
5
Lesenswert?

Türkise Regierung

Es muss die ganze Türkise Regierung, samt die schwarze Riege abtreten.......
Es wird sich sonst nichts ändern.......

walterkaernten
41
3
Lesenswert?

aussenminister

Da ÖSTERREICH sehr gut in der EU eingebettet ist, wäre es eine chance gewesen, das amt eines aussenministers von einem anderen minister, oder vom bundeskanzler mitmachen zu lassen.

Wäre eine menge steuergeld erspart worden.

SoundofThunder
7
8
Lesenswert?

Aber nur mehr Geografisch.

Politisch sind wir nicht mehr Westeuropa sondern Visegrad . Dank Kurz und Co.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Naja

Arbeitstechnisch würdest dich in Russland e ganz wohl fühlen !

peter800
3
31
Lesenswert?

..

Du bist also für die Einführung des 24h Arbeitstages? Oder wie stellst dir das genau vor? Oder hast du einen Beamer erfunden?

melahide
20
7
Lesenswert?

Naja

Man hat ja eine Ministerin für „europäische Angelegenheiten“ die dies sicherlich zusammenführen hätte können …