Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Normalität" im SommerKurz stellt weitere Lockerungen im Juni in Aussicht

Nach einem Treffen mit Tiroler Vertretern von Kultur und Vereinen erklärte der Kanzler, dass "Sicherheitsstandards gesenkt werden können".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kurz und Platter in Innsbruck
Kurz und Platter in Innsbruck © BUNDESKANZLERAMT/DRAGAN TATIC
 

Neben der Entscheidung über ein mögliches Ende der Maskenpflicht kommende Woche hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) weitere Lockerungen für Juni in Aussicht gestellt. Nach einem Treffen mit Vertretern von Kultur, Vereinen und Tourismus in Tirol meinte er am Freitag bei einem Medientermin in Innsbruck, dass er nun die Zusage machen könne, "dass die Sicherheitsstandards, die wir jetzt noch haben, gesenkt werden können".

Das Ziel seien Erleichterungen bei "Abstandsregelungen, Quadratmeterbeschränkungen und Sperrstunden", sagte Kurz. Außerdem soll im Sommer weitgehende Normalität herrschen. "Sobald wir jedem, der das möchte, eine Impfung angeboten haben, hat der Staat seine Aufgabe erfüllt. Dann heißt es wieder zurück zur Normalität, zur Freiheit, zu einem normalen Leben", kündigte der Kanzler bei einem Besuch in einem neu eröffneten Kaufhaus in der Landeshauptstadt an. Er räumte allerdings ein, dass es weiterhin Bereiche geben werde, die "besonders sensibel" seien - wie etwa das Gesundheitswesen.

Platter: Ruf nach Lockerungen "sehr verständlich"

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) zeigte sich erfreut über diese Aussichten, denn der Ruf nach Lockerungen - insbesondere bei den Vereinen - sei "sehr verständlich". Vor allem die Abstandsregelungen seien für das Vereinswesen sehr schwierig. "Ich wünsche mir, dass wir weitere Schritte zusammenbringen", sagte Platter im Hinblick auf ein geplantes Treffen zwischen Bund und Ländern am kommenden Freitag.

Die Tiroler Schützen, die auch am Gespräch im Landhaus mit Kanzler und Landeshauptmann teilnahmen, kritisierten in einer Aussendung die Maskenpflicht im Freien und die Abstandsregeln. "Das macht ein Ausrücken - in militärischen Formationen - unmöglich", sagte Landeskommandant Major Thomas Saurer. Vielmehr sollten auch in diesem Bereich die "3G-Regeln" - also getestet, geimpft oder genesen - gelten.

Kommentare (17)
Kommentieren
georgXV
1
2
Lesenswert?

???

Lockerungen hin oder her - viel interessanter wäre zu erfahren, was Sebastian Kurz Günther Platter zum miserablen Krisen- und Personalmanagement (innerhalb der Partei) in Tirol gesagt hat.

wischi_waschi
3
6
Lesenswert?

Bundeskanzler

DANKE, Danke , Danke
Bin So brav , mache alles was Sie sagen....
Sollten Sie ins Wasser springen, da springe ich sofort nach....
Ist ja klar

Gabi68p
12
24
Lesenswert?

Weitere Lockerungen?

Welche haben wir denn bis jetzt? Wenn ich ins Gasthaus/Kino/Theater etc. will muss ich (reservieren), registrieren, legitimieren und meinen Status nachweisen.
Wenn diese Dinge obsolet sind, dann geht zurück zur Freiheit!

checker43
4
20
Lesenswert?

Welche Lockerungen

Vorher: Gasthäuser zu
Jetzt_ Gasthäuser offen mit Registrierung usw.

Das ist eine Lockerung. Das Wort Lockerung bedeutet etwas anderes als Aufhebung aller Maßnahmen.

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
11
23
Lesenswert?

es gibt keine

Normalität mehr. Wir haben eine gewaltige Finanzkrise und nun eine Wirtschaftskrise dazu.

acgelenk
0
2
Lesenswert?

stimmen ihnen zu moeve53

und nun müssen wir unser bestes tun um aus der krise wieder raus zu kommen und vor allem den kleinen betrieben und unternehmern unter die arme greifen. zum beispiel indem wir wieder regional einkaufen und nicht amazon das geld in den rachen schieben.
und eines dürfen wir nicht vergessen. NIEMAND hat schuld, dass es zu den krisen kam - diese hätten bei einer solchen pandemie mmn nicht verhindert werden können.
wenn jemand meint es wäre doch möglich gewesen, freue ich mich über eine intelligente und logische herleitung wie es hätte gehen können.

lombok
2
16
Lesenswert?

Es geht hier um ganz etwas anderes!

Es geht darum, dass sich der Staat zurecht zurückzieht, sobald nun jeder den Zugang zur Impfung hat. Dann muss niemand mehr auf andere Rücksicht nehmen, indem er zB sein Geschäft nicht öffnen darf, indem er nicht reisen darf oder indem er seine Familie nicht treffen darf.

Jetzt ist dann jeder für sich selbst verantwortlich! Endlich!

adidasler
2
1
Lesenswert?

@lombok

keine ahnung wo sie den schwachsinn her haben, aber ich war, bin und werde zukünftig (zwecks nicht vorherrschendem Sachwalter) jederzeit für mich selbst verantwortlich sein!!!! Wir hätten uns das ganze unnötige theater ersparen können... und wenn der staat der meinung war/ist, dass er es der gesundheit der bürger wegen macht, dann wäre dies das erste mal - vielmehr geht es um ganz andere dinge, die der kleine bürger nicht zu denken vermag ob der fehlenden informationen - wie heißt es so schön: NUR GELD REGIERT DIE WELT!
traurig aber leider wahr

bimsi1
6
21
Lesenswert?

Die Pandemie trifft leider die ganze Welt.

Jedes Land kämpft mit diesen Problemen

XStoneX
7
25
Lesenswert?

Es wird höchste Zeit!

Die Patienten auf den Intensivstationen gehen gegen null, daher gibt es keinerlei Anlass mehr für jegliche Maßnahmen. Und wer meint, sich weiter gegen Viren schützen zu müssen, darf das ja gerne in Selbstverantwortung tun.

checker43
7
4
Lesenswert?

Es

gäbe einen Anlass, wenn aufgrund der Lockerungen die Intensivzahlen wieder steigen würden. Deshalb sind die nächsten zwei, drei Wochen mal abzuwarten, wie sich das entwickelt. Und auch die Querdenker haben sich (schließlich müssen die auch behandelt werden, wenn es sie schwer erwischt) und andere zu schützen. Selbstverantwortung kennen die nicht.

halelale
16
5
Lesenswert?

Normalität

Mit dem Begriff lassen sich die meisten kirre machen. Es ist alles normal, was macht man sich Hemd!?

Ba.Ge.
1
5
Lesenswert?

Wurde ja vor über einem Jahr angekündigt,

dass wir uns jetzt auf eine neue Normalität vorbereiten. Klang damals schon nicht sonderlich vergänglich für mich, diese Normalität.

Stemocell
5
24
Lesenswert?

Also wenn das

für Sie normal ist, möchte ich ihr Leben nicht haben.

halelale
10
15
Lesenswert?

Mein Leben

kommt sehr gut ohne Schicki Micki und jet set aus.
Dieses normal gefasel wird sich sowieso relativieren wenn es in Zukunft alle 5 bis 10 Jahre solche Szenarien gibt.

Stemocell
14
18
Lesenswert?

Was hat das mit

Schicki Micki zu tun, wenn ich einfach nur selbst entscheiden möchte, wann ich wie wohin gehe bzw. welche Impfung ich mir reinhau oder wann ich mich auf welche Krankheit testen möchte.
Für mich bedeutet Normalität, dass ich keinen unfähigen Politiker brauche, der mir am Freitag sagt, was ich am Montag tun darf.

halelale
6
10
Lesenswert?

Das Reisen=Jet Set

Ist nicht normal sondern ein Privileg das in dieser Form 10% der Weltbevölkerung haben, wenn überhaupt. Wenn sie sich dadurch definieren, dann darf ihnen Spruch mit "ihr Leben möchte ich nicht haben" zitierten. Bei den Politikern bin ich dabei. Am besten nicht mehr hinhören, dann macht man sich weniger Gedanken. Mach ich seit Monaten nicht mehr und es lebt sich spitze.