Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik an KurzDoskozil: "Aus meiner Sicht ist es erbärmlich, was da gerade abgeht"

Kanzler Sebastian Kurz habe sich "massiv aus den Entscheidungsprozessen zurückgezogen" und die Sache den Ländern zugeschoben. Die Ansagen des Kanzlers, wo wir im Mai stehen werden, sieht der burgendländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil "entweder mutig oder fahrlässig".

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil © APA/ROBERT JAEGER
 

Scharfe Kritik an der aktuellen Corona-Politik der türkisen Regierungshälfte übt der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) im "Presse"-Interview (Sonntags-Ausgabe). Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) habe sich "massiv aus den Entscheidungsprozessen zurückgezogen" und die Sache den Ländern zugeschoben, dazwischen stehe der Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), der sich in der Regierung nicht durchsetzen könne.

"Aus meiner Sicht ist es erbärmlich, was da gerade abgeht", sagt Doskozil angesichts dessen, dass Kurz die Ausdehnung des Oster-Lockdowns auf den Westen abgelehnt und stattdessen zur Solidarität der Länder bei den Intensivbetten aufgerufen hat. Burgenlands Landeshauptmann hielte - vor allem auch mit Blick auf die Grenzregionen - ein gemeinsames Vorgehen aller Bundesländer für geboten. "Praktisch alle Experten" und auch der Gesundheitsminister seien für einen österreichweiten Lockdown.

"Mutig oder fahrlässig"

Und es gebe derzeit einige Unbekannte, etwa die Mutationen - die "zu Maßnahmen führen können, die wir heute noch nicht abschätzen können". Deshalb ist es aus Doskozils Sicht "entweder mutig oder fahrlässig", aber jedenfalls nicht faktenbasiert, "jetzt und hier eine Aussage zu treffen, wo wir im Mai, wo wir im Juni stehen werden". Damit meinte er die Ansage des Kanzlers, dass bis Mai alle Plus-50-Jährigen durchgeimpft sein würden.

Diese hat Kurz in seinem gestern, Samstag, veröffentlichten Oster-Video bekräftigt - und Öffnungsschritte für Kultur, Sport, Gastronomie und Tourismus im Mai in Aussicht gestellt. Zur Frage der Ausdehnung des Lockdowns auf die anderen Bundesländer verweist er auf die dort deutlich bessere Situation und erklärt: "Wir werden versuchen, weiterhin mit den bestehenden Maßnahmen auszukommen."

Die Kritik des burgenländischen Landeshauptmanns bezeichnete die stellvertretende ÖVP-Generalsekretärin Gaby Schwarz am Sonntag als "sinnbildlich für die Planlosigkeit" Doskozils. Dieser werfe ein weiteres Mal mit Nebelgranaten um sich und versuche, "andere für sein eigenes Versagen verantwortlich zu machen". Erst vor zwei Wochen habe Doskozil die Öffnung des Tourismus gefordert, nun versuche er die Verantwortung der Bundesregierung zuzuschieben.

Ebenfalls per Aussendung zu Wort meldete sich am Ostersonntag Burgenlands ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz. Wie Schwarz bezeichnete er den SPÖ-Landeshauptmann als Querulanten. "Angesichts der alarmierenden Situation in den burgenländischen Spitälern wäre es für Doskozil an der Zeit die Querschüsse zu beenden und zur Sachpolitik zurückzukehren", befand Sagartz.

Appell an Osterruhe

Der Gesundheitsminister stellte im ORF-Mittagsjournal am Samstag fest, dass man "nicht alles vorschreiben" müsse, appellierte an alle Österreicher, die Osterruhe einzuhalten - und betonte, dass beim Corona-Gipfel am Dienstag die Übernahme von Intensivpatienten aus Ostösterreich durch andere Länder fixiert werden solle.

Am Dienstag nach Ostern wird die Bundesregierung wieder mit Experten, Landeshauptleuten und den Oppositionsparteien die Lage evaluieren. Erklärtes Ziel aller ist, die Überlastung von Intensivstationen zu verhindern. Ein bundesweiter Lockdown zeichnet sich - vor allem wegen der ablehnenden Haltung der ÖVP - nicht ab, obwohl die Ampel-Kommission auch außerhalb der Ost-Region einen weiteren Anstieg der Corona-Zahlen prognostiziert. Überlegt werden dürfte, ob die "Osterruhe" in den östlichen - aktuell besonders Corona-belasteten - Ländern Wien, Burgenland und Niederösterreich über den 11. April noch weiter ausgedehnt wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ernst Schaflechner
3
2
Lesenswert?

Kurz‘s Strategie

Kurz spielt mit dem 🔥 Es geht bei Ihm nur um Politik aber die Virus ist es egal!!!!Es geht um gefallen von Seine Freunde u.Seiner Anhänger.Eigentlich müsste Er die Gesundheitsminister die Entscheidung überlassen ansonsten können Wir es gleich abschaffen.Noch sind die 50+ nicht Alle geimpft also würde ich es abwarten bevor ich zuEröffnung u.Lockerung Ankündigen.

Klgfter
3
7
Lesenswert?

herr doskozil ....

sie sollten sich den kopf darüber zerbrechen wohin sie ihre coronainfizierten zur intensivbehandlung schicken ....... und nur das sie sich nicht täuschen ..... a offene therme ist nicht automatisch dafür geeignet nur weils a burgenländische ist !

Zhara
4
11
Lesenswert?

dem Zahlenkonstrukt der Positiven wurde die Basis entzogen

Ende März erklärte der Verwaltungsgerichtshof einerseits die Ungültigkeit des Demonstrationsverbotes in Wien, andererseits bestätigte er, dass nur Ärzte nach eingehender Untersuchung Menschen als "krank" oder "infiziert" schreiben können - und das sowohl PCR als auch Antigentest dazu n i c h t geeignet sind.
Damit bricht das gesamte Zahlenkonstrukt, auf dem die "Pandemie" basiert, zusammen .... langsam müssen Kurz und Co wohl schaun, wie sie ihren Kopf aus der Schlinge ziehen...

Klgfter
4
8
Lesenswert?

auch der vgh ist vor fehlern und dummheit ....

... nicht gefeit !

Klgfter
4
8
Lesenswert?

die freiheit des einzelnen endet ....

... wo das leben des anderen gefährdet wird !
DAS sollte der VGH mal bedenken !

Klgfter
5
7
Lesenswert?

und auch die ignoranten demoidoten

!!!

seinerwe
3
1
Lesenswert?

Erbärmlich

Diese Wortmeldung war erbärmlich.
Aber Selbsterkenntnis wäre der erste Weg zur Besserung

Klgfter
8
10
Lesenswert?

das rote pack .........

an vor zurück und mal so und mal so nicht zu überbieten !

plötzlich geläutert glaubt der kleine reserve landeshäuptling das seingerotze irgendwen interessiert ?

soll sich um seine provinz kümmern , hat da genug zu tun !

hbratschi
2
8
Lesenswert?

wenn man deine ergüsse so ein bisserl verfolgt, klgfter,...

...dann scheinst du ein wirklich feiner mensch und ein besonders liebeswertes individium zu sein. sehr eloquente ausdrucksweise - respekt...

Klgfter
5
2
Lesenswert?

pass mi der linken meute ....

... einfach an !

dann verstehts es leichter !

hbratschi
1
5
Lesenswert?

was man dir, klfter,..

...zugute halten muss, du verstellst dich nicht. aber ich befürchte, das war's dann auch schon was "gut" betrifft...😉😁

shorty
6
18
Lesenswert?

Ja Herr Doskozil, es ist erbärmlich, was da gerade abgeht.

Und Sie sind einer der Gründe dafür!

auer47
2
6
Lesenswert?

Typisch

Jaja, die lieben Landesfürsten. Gibts was Gutes zu berichten, stehen sie ganz vorne, gibts Probleme, versteckt man sich hinter dem Bund. Übrigens egal, welcher Partei sie angehören. Jetzt hat ihnen der Bund die Entscheidung über Maßnahmen in Eigenverantwortung übertragen, jetzt schreien sie. Jetzt müssen sie selbst für ihre Entscheidungen gerade stehen. Das können sie nicht, das haben sie nicht gelernt, der Lernprozeß tut weh

unfassbar
3
20
Lesenswert?

Da wettert der Richtige,

er sperrt heute die Thermen auf und morgen das ganze Land zu....?!!!

schteirischprovessa
5
19
Lesenswert?

Impfen im Burgenland...

Ich habe mich als Risikopatient mit zwei Wohnsitzen sowohl im NÖ wie auch auch im Burgenland zur Impfung angemeldet.
In NÖ bekam ich vor 17 Tagen die 1. Dosis, um BGLD ausser der Bestätigung, dass ich als Risikopatient eingestuft bin, nichts.
Dafür hört man immer wieder, wer schon geimpft ist, wo man sich fragt, warum die schon dran gekommen sind.

redniwo
0
12
Lesenswert?

gratuliere

ich hab mich auch angemeldet, 3 mal, nur leider in den falschen bundesländern. salzburg hat bei der anmeldung wenigstens fragen nach vorekrankungen, hat aber bis jetzt auch nix genützt.

UHBP
9
13
Lesenswert?

@sch..

Wieviele Hauptwohnsitze hast du denn? OK Man kann sich auch an vielen Orten anmelden, nur um sich "vorzudrängen".

schteirischprovessa
2
13
Lesenswert?

Wenn du es genau wissen willst :

Ich lebe mit meiner Frau seit 2004 in NÖ.
Seit ich mir mit 55 einen neuen Job suchen musste, bin ich etwa die Hälfte der Woche im Südburgenland, wo ich inzwischenseit Jahren einen Zweitwohnsitz hab.
Wenn du auch noch anzweifelst, daß ich mir das Risikoattest erschwindelt hat, mein Arzt hat mich nach Herzinfarkt und acht Stents als Risikopatient eingestuft.
Und einem, der mir ohne etwas zu wissen vorwirft, mich vorzudrängen, werfe ich vor, dass er einen miesen Charakter hat.

schteirischprovessa
2
2
Lesenswert?

Und für alle, die sen Kommentar von UHP

geliked haben, gilt der letzte Satz ebenfalls.

Balrog206
0
3
Lesenswert?

Mit

55 war Uh schon in der wohlverdienten Frühpension!

Salcher
7
58
Lesenswert?

Wendehals

Erbärmlich ist einzieg der Wendehals der Nation, Doskozil, der ständig an den Sesselbeinen seiner hochkompetenten Chefin RENDI WAGNER sägt. Aber ihr smartes Format wird er sowieso nie erreichen ....
Dosko repräsentiert ururalte politische Muster, die NIEMAND mehr möchte!!!

UHBP
17
23
Lesenswert?

@sal..

In seinem Verhalten ist er dem Basti aber sehr ähnlich, oder? Nur beim Wenden als Wendehals, da ist der Basti noch um einiges schneller. Stichwort Testen.
Und diese uralten populistischen Muster, die angeblich niemand mehr möchte, schauen aber bei Umfragen/Wahlen recht gut aus. Ist wohl der Dummheit der Österreicher geschuldet.

Klgfter
2
6
Lesenswert?

hochkompetente chefin ?

der idiot sägt nur an seinem wigenen stuhl .........

und das hochkompetent lässt mich hrad vor lachen niederbrechen !

cathesianus
8
38
Lesenswert?

Erbärmlich

ist nicht nur Kurz, sondern auch Doskozil! Er will ebenso nur dich selbst und seine Machtspiele in den Vordergrund drängen! Allein, wie er Rendi-Wagner immer wieder in den Rücken fällt und die attackiert! Hut ab vor ihr, sie hat sich zu einer wahrhaft ernstzunehmenden und verantwortungsvollen, nicht destruktiven Oppositionspolitikerin entwickelt!!

cathesianus
2
3
Lesenswert?

sich selbst.... sollte es heißen!

Sorry

bimsi1
15
59
Lesenswert?

Wirklich erbärmlich sind jene Leute die Kurz vor einem Jahr der Angstmache beschuldigt haben und sich jetzt aufregen.

Beim Gespräch der Bundesregierung mit den Landeshauptleuten ist es mit den Landeshauptleuten zu keiner Einigung gekommen, erst einen Tag später. Ja, Doskozil wollte sogar die Thermen öffnen. Wer ist da wirklich erbärmlich?
Vor einem Jahr wurde Kurz der Angstmache beschuldigt und jetzt regen sich manche Leute auf.
Es bleibt aber dabei: Jeder Mensch kann sich bis zu einem bestimmten Grad an die Verhaltensregeln halten.

 
Kommentare 1-26 von 110