Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Caritas-PräsidentMichael Landau fordert eine öffentliche Entschuldigung von Sebastian Kurz

Die Chat-Protokolle von ÖBAG-Chef Thomas Schmid gaben Einblick in den Umgang der ÖVP-FPÖ-Regierung mit Religionsgemeinschaften. Caritas-Präsident Michael Landau fordert nun eine öffentliche Entschuldigung des Kanzlers. Indessen wurden weitere Nachrichten bekannt, darunter eine Signal-Nachricht von Justiz-Sektionschef Christian Pilnacek, der von einem "Putsch" spricht.

INTERVIEW: MICHAEL LANDAU
Caritas-Präsident Michael Landau © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Caritas-Präsident Michael Landau zeigt sich im Ö1-Gespräch im Wirtschaftsmagazin "Saldo" irritiert angesichts der zuletzt aufgetauchten Chatnachrichten des Bundeskanzlers mit engen Mitstreitern, aus denen hervorging, dass die Kirche massiv unter Druck gesetzt wurde. Dafür verlangt Landau ebenso eine öffentliche Entschuldigung wie bei den Wählerinnen und Wählern angesichts der Jobverteilung in Spitzenpositionen.

Rekordarbeitslosigkeit

Die Coronapandemie war auch eine Art Elchtest für die Caritas, sagt Michael Landau, Präsident der mit 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und zehntausenden ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern größten Hilfsorganisation im Land. Jetzt müsse mit aller Kraft die Rekordarbeitslosigkeit mit Rekordverantwortung bekämpft werden. "Dass wir in Zeiten einer dramatisch hohen Arbeitslosigkeit tatsächlich darüber diskutieren müssen, wie einige wenige in höchste Ämter in der Republik gekommen sind während Hunderttausende Menschen arbeitslos und verzweifelt sind. Das ist schon ein Stück weit fatal, weil es ganz dringend um das Vertrauen in den Staat geht."

SMS "irritierend"

Die Caritas sei weder rot, schwarz, türkis oder pink. "Wir sind eine Hilfsorganisation."  Der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, sagte, dass er sich an keinen vergleichbaren Termin erinnern kann. Laut Landau habe sich der Kanzler persönlich bei Schipka entschuldigt. Er "fände es eine Frage des guten Stils" eine solche Entschuldigung auch öffentlich den Bürgern gegenüber zu machen.

Die Chat-Protokolle im Detail

Die Chat-Protokolle von ÖBAG-Chef Thomas Schmid geben Einblick in den Umgang der ÖVP-FPÖ-Regierung mit Religionsgemeinschaften. Dokumentiert wird im der APA vorliegenden Aktenvermerk ein berufliches Treffen Schmids als Generalsekretär im Finanzministerium mit seinem Gegenüber in der katholischen Bischofskonferenz, Peter Schipka. Es ging um die Abschaffung von Steuerprivilegien. "Ja super. Bitte Vollgas geben", schrieb Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Vorfeld an Schmid.

Im Rahmen eines "Steuerprivilegien-Checks" sollte auch "die Kirche massiv hinterfragt" werden, wie Schmid im Vorfeld des Treffens im März 2019 schrieb. Noch am selben Tag berichtete Schmid dem Kanzler über den Verlauf des Gesprächs mit der Bischofskonferenz: "Also Schipka war fertig!" Schmid hatte diesem über die Pläne zur Streichung von Steuerprivilegien und Kürzung von Förderungen berichtet - "und bei Kultus und Denkmalpflege wesentliche Beiträge Heimopfergesetz werden wir deckeln", heißt es in der Nachricht an Kurz.

"Rot und blass und dann zittrig"

Schipkas Reaktion laut Schmid: "Er war zunächst rot dann blass dann zittrig. Er bot mir Schnaps an den ich in der Fastenzeit ablehnte weil Fastenzeit. Waren aber freundlich und sachlich." Der Kanzler bedankte sich bei Schmid für das Gespräch mit der Bischofskonferenz: "Super danke vielmals!!!! Du Aufsichtsratssammler :)" Schipka selbst bestätigte gegenüber dem Nachrichtenmagazin "profil", das am Montag ebenfalls über den Chat berichtete, das Treffen. Ihm sei mitgeteilt worden, dass man im Zuge der Steuerreform verschiedene Verbindungen zwischen Staat und anerkannten Kirchen prüfe. Ob er tatsächlich - wie im Chat berichtet - die Gesichtsfarbe gewechselt habe? "Das ist die Interpretation des Herrn Schmid, was soll ich dazu sagen."

 

 

 

 

Kommentare (74)
Kommentieren
krautundrüben
4
13
Lesenswert?

Kopfwäsche

Zur Verteidigung der jungen ÖVP Herren verkaufen die hartgesottensten Schwarzen sogar die Kirche anstatt den Herren einmal gehörig den Kopf zu waschen. Da wird in den Chatprotokollen von der Streichung von Förderungen von "Kultus und Denkmalpflege" stolz berichtet und beklatscht. Kirchen, Kapellen, Marterl, Klöster verfallen halt, eh wurscht, braucht eh keiner! Die landwirtschaftlichen Besitztümer (die tollen Weingüter und Wälder der Kirche, die eh schon immer ein Dorn im Auge waren) schnell an internationale Investoren verscherbeln, auch wurscht, die zahlen dann wenigstens in Ö überhaupt keine Steuern. Vielleicht einmal das Brett vorm Kopf wegnehmen, damit das Hirnkastl wieder besser durchlüftet und belichtet wird...

ilselampl
16
9
Lesenswert?

..............halte die andere Backe auch hin......

nix für die Caritas?
Aber von unserem Bundeskanzler verlangt man das schon seid dem er Kanzler ist.
Ja, man verlangt sogar sich nicht an die Gesetze zu halten......

Irgendeiner
4
12
Lesenswert?

Ich verlange von ihm von Anfang an nur,

seinen Rücken aus der Ferne von hinten zu sehen.Und Landauer ist als Priester moderat und fordert nur eine Entschuldigung,was das mindeste ist und großzügig,aber vielleicht versuchen es die Kasperln mal mit wem der nicht compliant und lenkbar ist wie manche und setzen so einen unter Druck, ich find es ist Zeit, daß es ,al so richtig Granada spielt.

Mein Graz
4
19
Lesenswert?

@ilselampl

Ich verlang von BK:
- die Wahrheit zu sagen
- vor Ort zu sein wenn die Menschen verunsichert sind
- endlich seine Arbeit zu machen
- Verantwortung nicht auf andere abzuschieben sondern selbst zu übernehmen
- unliebsame, im Wege stehende Personen nicht "abzuschießen"
- seine Versprechen zu halten
- Menschlichkeit
- Hilfsbereitschaft
- usw usf

Da braucht er gegen kein einziges Gesetz zu verstoßen.

Reipsi
14
13
Lesenswert?

Warum Entschuldigen

darf man seine Meinung gegenüber der Kirche nicht kundtun .

heri13
6
13
Lesenswert?

Aber die Kirche beleidigen,darf der bigotte antichrist.

Belügt das Volk ,und versucht für seine geldgeilen Freunde möglichst viel aus der Steuerkasse zu lukrieren.
WEG MIT KURZ!!
Sage auch ich ,als SOZIALDEMOKRAT.

Irgendeiner
4
13
Lesenswert?

Du darfst immer und ich bin als Agnostiker

auch Kritiker von Religionen,aber wen finanziell unter Druck setzen zu wollen,weil der im Gegensatz zu pseudokonservativen Eigenwerblingen seine eigene Linie ernst und voll nimmt und nicht in was anderes frech umlügt ist schräg,geradezu bastiös.Denn da gings nicht um die Verteilungsfrage bei einem der seine Spender befördert,das könnte ein Linker oder Sozialdemokrat machen, da gings um einen Maulkorb für die Vertreter der Religion auf die man sich auch noch frech beruft um anderen Wertekurse vorzuschreiben für Werte die man nicht hat und denen man nicht folgt,schlicht das war geronnene bastiöse Unverschämtheit.Die Kirche ist zu ihrer Sache gestanden, andere haben ein fremdes Parteiprogram frech abgekupfert "aber moderner".Weißt Du Rechte wie die Blauen glauben wenigstens an ihren Edelschmarrn,der schäbig ist,aber es gibt noch schäbigeres, es aus Eigenutz zu sagen und zu tun ohne es zu glauben.

Smitho
22
26
Lesenswert?

Kirche Caritas???

Die Kirche hat mitunter die größten Verbrechen in der Geschichte der Menschheit begangen und noch immer schlummert vieles im Dunklen.. eigentlich sollte die Kirche aus dem sich entschuldigen nicht raus kommen !! Von anderen fordern was sie selbst nicht bringen... und die Caritas ist auch so ein Verein, der lieber den Mund halten sollte !!

Lodengrün
5
9
Lesenswert?

Wen

hat die ÖVP ganz schamhaft nach Jahrzehnten von der Wand nehmen müssen? 😁

Mein Graz
6
13
Lesenswert?

@Smitho

Das größte Verbrechen der Menschheit wurde wohl durch die Vorgängerpartei der Blauen verübt.
Ersuchen die um Entschuldigung?

Shiba1
10
4
Lesenswert?

Tja mein Graz


die Gesinnungsgenossen der Rot - Grünen, die Kommunisten, haben es immerhin auf ca. 100 Millionen Ermordete gebracht in ihrer Geschichte.
Da waren die Nazis ja glatt noch Waisenknaben dagegen.
Was ich meine: wenn man schon solche Vergleiche daher bringt, schadet es nicht, wenn man alles erwähnt und dazu die ideologische rosa Brille abnimmt.

Balrog206
10
5
Lesenswert?

Mein

In Russland ging’s auch immer grauslich her bei den Vorgängern der Spö Grünen !

hbratschi
10
17
Lesenswert?

ich hoffe, smitho,...

...dass du nie auf "so einen verein" wie die caritas angewiesen bist. nein, eigentlich hoffe ich, DASS du es mal sein wirst, denn dann würdest anders denken...

Nixalsverdruss
16
20
Lesenswert?

Bist du es, Thomas Schmid?

Oder einfach nur ein anderer Kotztyp, der sich jeden Tag freut, wenn es anderen schlechter geht, als ihm.
Was wirfst du DER Kirche vor - wer ist für dich überhaupt Kirche?
Du hast in einem Punkt Recht - jedes Unrecht, das im Zusammenhang mit "der Kirche" oder durch die Kirche passiert ist, ist ein Fall zu viel. Das dürfte nicht passieren. Aber wie schaut es mit unseren Identitären aus, mit der FPÖ, die aus der Nazipartei VDU entstanden ist? Wofür hat diese Perchtltruppe sich jemals entschuldigt, wofür hat sich die SPÖ entschuldigt?
Wofür die ÖVP?
Der Kirche etwas vorzuwerfen ist stark - aber vielleicht solltest du mal selbst vor der eigenen Türe kehren ...

bimsi1
8
14
Lesenswert?

Was steht im Neuen Testament?

Was hat Jesus gelehrt? Was steht in den Briefen der Apostel? Peinliche Situationen passieren wohl jeden Menschen, doch die Heilige Schrift gibt Auskunft, wie damit umzugehen ist.

froed
7
26
Lesenswert?

Ich bin im übrigen der Meinung

Das die Steuerprivilegien abgeschafft gehören

Nixalsverdruss
1
15
Lesenswert?

Ja, bin ich auch!

Besonders für politische Parteien, für Arbeiterkammern (siehe BAWAG), für alle besonderen Günstlinge des Systems!
Das Steuerrecht sollte so reformiert werden, dass nicht nur die Reichen reicher werden, die Steuerberater sich eine goldene Nase verdienen und den Staat im Jahr mit den eigenen Waffen Milliarden abnehmen...

Pensatore
22
33
Lesenswert?

Hr. Landau,

tun's nicht jammern.
Kirche in Österreich:
- Steuerprivilegien ohne Ende; die meisten davon irgendwo versteckt.
- Besitztümer ohne Ende.
- Eigene (konfuse und erschreckende ) Coronaregeln ohne Ende.
- Eigene, eigene, eigene,.. (Ja, das Eigene ist der Kirche schon sehr wichtig)
- .......

Also, Hr. Landau, nicht jammern; was tun!
PS. Frohe Ostern

Lodengrün
17
19
Lesenswert?

Sind Sie

schon im Hilfsdienst diese Feiertage eingeteilt? Nicht? Dann würde ich den Ball flach halten.

Planck
14
17
Lesenswert?

Wie es scheint,

sind Don Sebastiano und la famiglia auf die Matratzen gegangen *gg

SoundofThunder
10
28
Lesenswert?

Hände falten,Gosch‘n halten.

Sonst sind die Steuerprivilegien weg.😏

Lodengrün
12
13
Lesenswert?

Aber hoppla @soundof,

wir leben die christliche Wertelehre. LoL. Sie verstehen: "Liebe den Nächsten,...." oder "was du dem Geringsten......". Auch unser LH beruft sich auf diese Lehre. TÄGLICH wie man hört. LoL

diss
30
52
Lesenswert?

Das Schlimmste was uns passieren konnte

ist aus meiner Sicht der Kurz!

bimsi1
28
15
Lesenswert?

Sie sollten sich ein paar Leute der anderen Parteien ansehen.

Sie sollten sich ein paar Leute der anderen Parteien anschauen. Vielleicht denken Sie dann anders.

LUR
7
2
Lesenswert?

@ bimsi1

Ich denke mal DISS hat sie sich ebenso angesehen wie und zwar ganz genau.
Urteil: bimsi1 sie haben aber mehr als maximal ein ein genau so schlimm kommt nicht Zustande.

LUR
1
4
Lesenswert?

Verzeihung für die Tippfehler


@ bimsi1
Ich denke mal DISS hat sich anderen ebenso genau angesehen wie sie und ich.
Urteil:
Es tut mir leid aber mehr als maximal, sind genau so schlimm kommt dabei nicht Zustande.

 
Kommentare 1-26 von 74