Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfstoff-VerteilungEU-Vertreter Selmayr hofft auf Solidaritätsaktion nach Kurz-Appell

Der Vertreter der EU-Kommission in Österreich, Martin Selmayr, sieht die Mitgliedsstaaten in der Verantwortung für die Verteilung der Impfstoffe in der EU. Er erwartet sich jetzt einen gemeinsamen Kraftakt, so Selmayr Montagabend in der ZiB2.

 

Was Bundeskanzler Sebastian Kurz als "Basar" bezeichnet, ist für den Vertreter der EU-Kommission in Österreich, Martin Selmayr, wie eine "institutionalisierte Landeshauptleutekonferenz auf europäischer Ebene". In der ZIB 2 am Montagabend sagt Selmayr, dass bei der Impfstoffverteilung alle Staaten am Tisch sitzen würden und Entscheidungen von allen gebilligt werden müssen, "deshalb sind die Ergebnisse von allen zu verantworten", so Selmayr.

Kommentare (4)
Kommentieren
Lodengrün
10
11
Lesenswert?

Selmayr

hat auch gesagt das die EU nicht Chats falsch machte. Den Pallawatsch, den Kurz‘schen Basar haben die Länder eröffnet. Und die Länder werden sich hoffentlich so solidarisch zeigen wie es die BRD und Frankreich schon waren. Man ist schon wieder bemüht aus Kurz für irgendetwas einen Helden zu basteln. Das mag ja bei einigen von uns funktionieren, international löst die Nennung seines Namens Kopfschütteln aus. Da hat sich Österreich abgenutzt.

Lodengrün
6
12
Lesenswert?

Wer drückt hier die Minusstricherl?

Nicht das sie mich stören würden. Sind das Mitarbeiter aus der ÖVP Zentrale? Leute aus dem 59 köpfigen PR Team? Wie auch immer. Zwei Drittel der Bevölkerung sieht im Corona Management von Kurz ein Desaster. Das ist eine Menge die man auch durch ständige Propaganda in den Medien nicht so schnell wird wieder „umbiegen“ wird können. Leute der Stern ist ganz blass.

Lodengrün
3
4
Lesenswert?

Ach ja und Herr Selmayr sagte noch etwas

Die ärmeren Länder der EU lägen bei den Impfungen zurück, weil sie die billigeren Dosen von AstraZeneca orderten. Diese Länder und deren Benachteiligung sprach Herr Kurz an und denen wird man unter die Arme greifen. Was das bei den anderen Dosen, bei nach wie vor weit unter dem Bedarf liegenden Menge für uns ausmacht dürfen wir uns vorstellen. Gut das da unser Kanzler den Bedarf von Afrika etc. nicht anschnitt.

UHBP
14
18
Lesenswert?

Selmayr sagte auch, dass die Presse schon vor fast 4 Wochen darüber berichtet hat.

60 Medienberater von Kurz und keiner liest die Presse? Was machen die den ganzen Tag oder hat Kurz wieder einmal nur seine einfachen Wähler verarscht.
Aber wahrscheinlich bekommen sie es gar nicht mit.