Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kanzler Kurz in ZiB2Eine Woche alter Test reicht für das Gasthaus

Bundeskanzler Kurz hat neue Details zum Konzept des Freitestens in der Zib2 verkündet. Bei Hotels oder Kulturveranstaltern darf der Test maximal 48 Stunden alt sein, bei der Gastronomie kann er eine Woche alt sein.

 

Wer ab 18. Jänner ins Gasthaus gehen will, muss einen Test, der eine Woche alt ist, vorweisen. Bei Hotels und Kulturveranstaltungen darf der Test maximal 48 Stunden alt sein. Das verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz am Abend in der Zib2. Kontrolliert werden die Tests in der Gastronomie von den Gesundheitsbehörden in Kooperation mit der Polizei, bei den Beherbergungsbetrieben sind die Betreiber verantwortlich. „Wenn wir mehr Freiheit wollen, müssen wir auf Tests setzen. Kurz räumt ein, dass die „nächsten Monate schwierig“ sein würden.

Baldige Entscheidung bei AstraZenica

Dass der Impfstoff in Großbritannien, Israel, die USA, Kanada schneller ausgerollt werde als in Österreich, begründete Kurz auch mit dem EU-weiten Beschaffungsvorgang. Die EU habe bei sechs Anbietern Impfstoffe bestellt, in Sachen AstraZenica, das von den Briten bereits zugelassen wurde, drängt der Kanzler auf eine baldige Entscheidung durch die EU-Arzneimittelagentur.

Kommentare (99+)
Kommentieren
Immerkritisch
13
4
Lesenswert?

Und die

Hoteliers wollen beim Einchecken nicht die Testergebnisse sehen/kontrollieren, sie wollen doch keine "Konflikte" mit den Gästen.....
Dass das Geld vom Umsatzersatz auf ihre Konten überwiesen worden ist. hat ihnen nicht weh getan!
Hilfe bekommen: Sebstverständlich ja! Selbst helfen: Nein!
Ganz einfach: Wer nicht gewillt ist, etwas zur Bewältigung der Pandemie beizusteuern, der sperrt nicht auf bzw. darf nicht aufsperren!
Und so würde ich es auch in der Gastronomie machen!

Cindy2007
3
17
Lesenswert?

Sprecht mal Klartext!

Erklärt mir bitte jemand dabei die Logik? Es blickt kein Mensch mehr durch. Die Verordnungen werden immer widersprüchlicher.
Sollen die Wirte wirklich ihre Gäste kontrollieren, auf die jeder ohnehin schon wartet? Blöder geht's nimmer!

pleul50
0
14
Lesenswert?

der Wirt wird sich freuen wenn er offen darf haben

und keiner kommt.

Lupoo
4
31
Lesenswert?

So was unsinniges,

wie diese Freitesterei ist ja nicht zu fassen ?
Ein Test, der eben genau für einen Tag Sinn macht, wird als Argument vorgeschoben um Teile des Volkes eine Woche länger einzusperren.
Wenn der VfGh einer Regierung 2 Gesetze aufgehoben hat, so sollte diese Regierung zurücktreten müssen und die Proponenten auch für eine Regierungsperoide von allen Funktionen ausgeschlossen werden.

schteirischprovessa
2
2
Lesenswert?

Da war einst die große Koalition etwas trickreicher.

Da würden einfach Gesetze, die einer Prüfung durch den VGH nicht Stand gehalten hätten, mit 2/3 Mehrheit im Verfassungsrang beschlossen.

Irgendeiner
0
25
Lesenswert?

Ach ja,Kurz räumt ein daß,man lacht,daß die nächsten Monate schwierig werden,

wohl weil das Licht am Ende des Tunnels dann mit dem Auto kommt und in der neuen Normalität aufschlagen wird und jeder einen kennen wird der irgendwann unter dem Dauerdruck blöder Truismen dem Wahnsinn verfallen wird,denn das Virus kommt oder es kommt nicht aber die Pressekonferenzen kommen sicher und das täglich.

schteirischprovessa
4
0
Lesenswert?

Kurz kann stolz sein, die Oppositionsprteien hab von ihm gelernt.

Sie sind draufgekommen, dass Pressekonferenzen doch eine kostengünstige Variante sind, um in der Presse Erwähnung zu finden.
So gibt es jede Woche ein paar PK's der Opposition, wenn auch überwiegend ohne Substanz und ein Liveeinstieg des Senders Österreich ist gesichert.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Ja,sensei, das erste was ich im neuen Jahr sehe bist Du,mein Respektvolles,

so verankert man sich in Gedächtnis und Herz.Und Pressekonferenzen als kostengünstige Art in der Presse Erwähnung zu finden,naja, der Haken ist,ich halte mir keine Zeitungen und Zeitschriften damit mir irgendwer kostengünstig Werbung aufs Auge drücken kann und irgendwie zahl ich es,was Du da lobst ist eine Moleste auf meine Kosten,denn ich will Information, dafür zahl ich,nicht für Leergeschwurbel.Und Deine Logik ist interessant,wenn sich einer in seinen Pflichten vergeht und aus dem Amt statt Information Eigenwerbung streut wird das besser wenns andere auch tun,der darf dann stolz auf sich sein,der erste der in deinem Laden einbricht ist also ein schulbildendes Vorbild,ein Pionier, wenns dann andere auch tun, siehst du das so, Martin.Und in der Sache Martin,daß von überall her ab und zu Unsinn kommt ist nicht zu vermeiden,alles nur fehlbare Menschen und überall gibts welche die sich temporär überschätzen wie etwa der NLP-Norbert und reden wo sie nix wissen nur gibts nur einen der sich selbst penetrant ununterbrochen streichelt und dem Eigenlob alles unterordnet, das ist Basti, das schafft sonst keiner.Hast Du übrigens auch so ein seltsames Gewissen wie er,Martin,ich such ein zweites von der Sorte,bis jetzt ist es ein Unikat.Man sieht sich.

visw1
0
7
Lesenswert?

Bitte wer kennt sich aus?

Habe am 15.01.einen Termin zum Testen und am 18.01. um 10 Uhr einen Termin bei der Fußpflege, geht sich das aus?

Hazel15
0
13
Lesenswert?

Test

Das wird ihrem Fußpfleger/in sowas von egal sein, ob Sie getestet sind oder nicht.

GordonKelz
0
6
Lesenswert?

Daran erkennt man die Wertigkeit dieses

Testes.....
Gordon Kelz

derschwarze
30
9
Lesenswert?

Diese kindische Haltung

gegen das Slebsttesten zu sein, ist unfassbar. Man sollte doch der eigene Verantwortung nach kommen.

rkobald
3
32
Lesenswert?

Das kannst nicht Erfinden...

Wer zwischen dem 15.1. und dem 17.1. Tests anbietet, die Basis dafür sein sollen, ab dem 18.1. Kulturveranstaltungen besuchen zu dürfen, gleichzeitig aber diese Tests ab spätestens 19.1. abends für ungültig erklärt, weil sie nicht älter 48 Stunden sein dürfen, der hat wieder einmal nicht mitgedacht.

Expat
0
0
Lesenswert?

@Ronald, aber immerhin kannst dann wenigsten

noch immer eine Woche lang deinen Kummer in den Gasthäusern ertränken, denn dort kommt das Virus nicht hin. 😉

voit60
2
46
Lesenswert?

jetzt sind die Wirtshäuser seit Wochen, wenn nicht Monaten gesperrt

da wird es wohl auf eine Woche mehr nicht ankommen. Nur damit ich in eine Gaststätte eine Woche früher gehen darf, werde ich sicher nicht an einem Massentest mitmachen. Wenn schon testen, dann im privaten Bereich, was ich vor den Feiertagen auch gemacht habe, und auch wieder machen werde. Aber sicherlich nicht, um in ein Wirtshaus gehen zu dürfen. Wissen die Herrschaften überhaupt jetzt schon, ob ab dem 18. Jänner die Gasthäuser und Hotels wieder öffnen dürfen? Ist wieder einmal ein absolutes Politkasperltheater was da veranstaltet wird.

harri156
2
25
Lesenswert?

Ich fürchte es bleibt

nicht für diese eine Woche! Das wird wohl solange dauern, bis der VGH die Verordnung aufhebt. Leider erst nach Wochen... Das hat Kurz ja schon oft genug fabriziert.

SANDOKAN13
1
39
Lesenswert?

Völlig unrealistisch

bescheuert, verfassungswidrig. Was machen die Herrn im Kanzleramt eigentlich so was auszudenken.

harri156
3
54
Lesenswert?

Selbst auf einer Krankmeldung ist es dem Dienstgeber nicht ersichtlich welche Krankheit der DN hat.

Und jetzt soll ich einen ärztlichen Befund plötzlich einem Kartenbilleteur, Ordnungsamtssheriff oder sonst einem Wichtigtuer zeigen? Das lässt das Datenschutzgesetz wohl nie zu....

Immerkritisch
11
2
Lesenswert?

Dann bleiben

Sie zu Hause, ganz einfach!!!!

hauptschlag
8
8
Lesenswert?

Nachdem

diese "Wichtigtuer" das Hausrecht haben, heist es für dich wohl draussen bleiben

Lupoo
1
6
Lesenswert?

Ja, hab gerade

mit einem die Wichtigtuer mit Hausrecht gesprochen - wenns so weiter geht, wird es massig Pleiten geben. Jeder der sichs verbessern will, der wird sich hüten den Schmafu zu kontrollieren und er wird sicher niemand "draussen" lassen.

Hazel15
0
8
Lesenswert?

Hausrecht

Das Hausrecht. das Sie zu hause haben unterscheidet sich wesentlich von einem öffentlichen Lokal. Hier ist es nicht so einfach, jemanden das Hausrecht auszusprechen. (Diskrimierung. Rasse, Hautfarbe, Behinderung etc. Anders ist es bei einem Club. So muß schon ein erheblicher Grund (mehrmaliges Randalieren usw.) vorliegen, und dann wird über einen Antrag bei der jeweiligen BH ein Hausverbot für bestimmte Zeit ausgesprochen. Und somit wird es schwierig werden (den Wirten wird es sowieso egal sein ob jemand getestet ist. Außer sie sind ihrem eigenen Geschäft feind.

iq66
2
42
Lesenswert?

rein fachlich gesehen

völliger Schwachsinn.
Wenn man wirklich wissen will, wie es um die Infektionszahlen steht, muss Jede/r alle 4 Tage einen Antigentest machen. Bei Symptomen sowieso sofort. Hat dem Kanzler aber offenbar noch keiner so gesagt. Und wenn, dann ignoriert er es. Drum ist er ja Politiker....

Lupoo
0
2
Lesenswert?

Sorry, sollte

mehrfach grün werden und sicher nicht rot.

peso
29
3
Lesenswert?

Es geht bergab in Österreich und man erkennt es schon ganz klar, wenn man einige Kommentare hier liest

Sie sind nicht dumm, aber für unseren Bildungsstand halt nicht gut genug. Aber keine Angst liebe Alleskritisierer, nächste Woche wird alles besser. Die BRG hat endlich beschlossen, für jeden Bereich 8,9 Mio. unterschiedliche Gesetze zu erlassen und jeden Bürger vor, während und danach um Rat zu fragen

Lupoo
1
3
Lesenswert?

Die Dumpfen wären

weniger dumpf, wenn diese Regierung nicht so viele Schmafus bauen würde. Eh erst fast ein Jahr in der Regierung und ein Schwachsinn jagt den anderen und eine Schludderei jagt die andere. Der VfGh ist gezwungen einen Blödsinn nach dem anderen wieder aufzuheben.

 
Kommentare 1-26 von 195