Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview Michael Ludwig: "Wir brauchen keine guten Ratschläge"

Am Dienstag wird in Wien die neue rot-pinke Stadtregierung angelobt. SP-Bürgermeister Michael Ludwig will damit das politische Spielfeld auch im Bund verändern. Ein Gespräch über das Corona-Management der Bundesregierung, den Terror in Wien und darüber, wer für die Krise verantwortlich ist.

Akos Burg
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) in seinem Büro im Rathaus. © (c) AKOS BURG
 

Fühlen Sie sich nach dem Terrorattentat am 2. November in Wien noch sicher?
MICHAEL LUDWIG: Selbstverständlich. Wien ist eine der sichersten Städte weltweit und der Terroranschlag wird uns nicht in die Knie zwingen. Aber ich verlange von den Verantwortlichen in der Bundesregierung, dass sichergestellt wird, dass so etwas nicht mehr vorkommen kann. Es hat sich ja gezeigt, dass es offensichtlich Möglichkeiten gegeben hätte, das zu verhindern.

Kommentare (7)
Kommentieren
limbo17
2
2
Lesenswert?

Und wie ihr Wiener gute

Ratschläge brauchen würdet!
Nur in eurer unsagbaren Präpotenz interessiert es euch nicht!

duerni
4
0
Lesenswert?

out of topic ...... "Herr Ludwig, sie haben Wien für die SPÖ gerettet - ihre eigentliche ...

Aufgabe ist aber - retten sie ÖSTERREICH für die SPÖ! Erlösen sie die arme
Dr. Rendi-Wagner ab - sie will es nicht und sie kann es nicht - nämlich Politik! Sie ist Ärztin und ihren Beruf kann und soll sie ausüben. Warum wohl hat Herr Kurz sagenhafte Umfragewerte - richtig - er hat keinen Gegenspieler. Und dass sich Herr Kurz an seiner Aufgabe "Kanzler" abgearbeitet hat, ist wohl Vielen von uns klar.
Die neue Konstellation im Bund heißt - ROT-PINK!
Das Jahr 2021 wird eine Zäsur bringen, weil es dramatische Arbeitslosigkeit und viele Insolvenzen bringen wird und deshalb Neuwahlen.
Das Licht im Tunnel, welches Herr Kurz zu sehen glaubt, wird er nie erleben, weil der Tunnel verschüttet wird, ehe er am Ende angekommen ist.

SoundofThunder
1
1
Lesenswert?

Tja

KurzIV kann es auch nicht.Sieht man am besten in Krisenzeiten. Da wird alles schonungslos offenbart.

chatrouge
1
4
Lesenswert?

Wiener Contact Tracing

Mache ich ungern, aber weil es so gut passt. Wie gut das Wiener Contact Tracing funktioniert, kann man bei der Konkurrenz nachlesen. Dort schreibt eine prominente Journalistin "CONNY BISCHOFBERGER Corona-Tagebuch: Es geschah in der Terrornacht" über ihre Erfahrungen mit Covid-19 und dem Wiener Gesundheitsamt.

FamDeutsch
4
9
Lesenswert?

Hick Hack

Voves und Schützenhöfer brauchten 5 Jahre um zu begreifen: WIR WOLLEN DIESES HICK HACK NICHT. Aber dies ist auch bundesweit der Stil der SPÖ geworden, begonnen mit Kern.

Patriot
2
1
Lesenswert?

@FamDeutsch: Kurz macht einfach zu viele Fehler.

Sein riesiger Kommunikationsstab planiert das zwar meist erfolgreich mit Hilfe des angefütterten Boulevards, aber alles lässt sich halt auch nicht unter den Teppich kehren.

FamDeutsch
0
1
Lesenswert?

Es geht nicht um Kurz

Es geht um die Sache, oder wie schätzen Sie es ein: Ist das Wort "Kalenderspruch" sachlich?
Hatte Wien nicht die höchsten Zahlen über einen langen Zeitraum, und es wird nur vom Schlechtreden gesprochen? Und, und
Lesen Sie in Ruhe nochmals das Interview, und überlegen Sie, ob es ein sachliches Argument ist oder nur ein Auswischen.
Selbstverständlich hat die SPÖ kein Monopol auf Hick Hack, aber sie machen es halt dauernd. Kaiser, Ludwig, PRW