Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien-WahlStrache ruft auf zur "Corona-Bürgerrache"

Bei der abschließenden Kundgebung seiner Partei feiert Heinz-Christian Strache mit rund 400 Anhängern ein „Fest der Freiheit“. Eine Reportage.

WIEN-WAHL: TEAM HC STRACHE
Heinz-Christian Strache ganz in seinem Element. © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Fahnenschwenkende Unterstützer, laut dröhnende Volksmusik, allerdings keines der üblichen Bierzelte. Mehrere hundert Fans vom „Original“ haben sich am Viktor-Adler-Markt versammelt, um „unseren HC“ zu bejubeln und ein gemeinsames "Fest der Freiheit" zu feiern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ronny999
1
11
Lesenswert?

Ich rufe auf zur Rache

des kleinen Mannes in Form, dass dieser sicher nicht Hatsche oder die FPÖ wählt. Dies wäre nach den riesigen Beschiss von Hatsche und der FPÖ am kleinen Mann die einzige logische Konsequenz.

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

genau so ist es, nicht belangloses und bedeutungsloses Geschwätz daherfaseln,

sondern bei der Wahlurne die Antwort geben. Nur kann ich seit 63 Jahren seit ich wählen darf und kann nicht sehen, dass sich was tatsächlich ändert. Anscheinend düften die Wahlausgänge immer von der Meinung des Wählers beeinflusst werden.
.
D.h. nicht die Meinung der Poster noch die Meinung der Medien etc. sind entscheidend, aber anscheinend sind auch die nicht legalisierten und legalisierten Verhaltensweisen entscheidend, hunderttausende Wähler haben ihre eigenen Vorstellungen zu den Personen.

voit60
2
17
Lesenswert?

wo bleibt eigentlich der Staatsanwalt

wird schön langsam Zeit, dass gegen den Typen Vorerhebungen gemacht werden. Siehe auch die Geschichte mit der Schönheitsklinik.

d203020e3ad790c1521e9b4d0dcd6d31
1
21
Lesenswert?

Sprache als gefährliche Waffe

Es muss sich von der Politik äußerst gut leben lassen, sonst würde diese Person nicht in die niedrigste Schublade greifen. Ein Aufruf zur „Bürgerrache“ ist ein Akt der in unserer Gesellschaft keinen Platz mehr haben darf!

Ragnar Lodbrok
1
23
Lesenswert?

Politiker, die einmal strafrechtlich verurteilt wurden, sollten ein

politisches Berufsverbot erhalten!
Strache wurde wegen übler Nachrede verurteilt.
Außerdem ermittelt wird aktuell nicht nur gegen Ex-FPÖ-Chef und nun Team-HC-Spitzenkandidat bei der Wien-Wahl, sondern auch gegen Straches Frau Philippa, seine ehemalige Büroleiterin sowie zwei seiner ehemaligen Leibwächter. Bristant: Die von den Ermittlern angenommene Schadenshöhe überschreitet die Grenze von 300.000 Euro, und bei einer Verurteilung wegen Untreue sieht das Strafgesetzbuch ab dieser Summe eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren vor.

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

sie sind halt sorry bedauerlicherweise uninformiert und ahnungslos,

diese Verurteilung "...Strache wurde wegen übler Nachrede verurteilt..." stellt verständlicherweise keinen Hindernisgrund dar, dass entspricht den gesetzlichen Grundlagen ist auch von der Politik so gewollt, wie auch das Immunitätssystem.
.
Sorry, nachdenken, wenn sie hinterfragen werde sie feststellen, dass reihenweise in den letzten Jahrzehnten insbesondere der letzten 30 Jahre Politiker wegen übler Nachrede verurteilt wurden, aber auch wegen wesentlicher schwerer Straftaten aus allen Parteien, insbesondere SPÖ, ÖVP, FPÖ. Ich möchte mir eine Liste damit ersparen. Eine DINA4 Seite reicht hier nicht aus. Einer war A wegen Steuerhinterziehung.
.
Ich ersuche bitte bei Menschen betreffend um sachliches Posting und nicht mit Frustrationen und Emotionen zu posten. Sie sind weit von den Fakten entfernt. Der Artikelinhalt sollte kommuniziert werden.
.
Einiges zur Aufheiterung. Staberl von der Kronenzeitung wurde während seiner Tätigkeit erinnerlich mindestens ca. 50x rechtskräftig wegen übler Nachrede verurteilt.

wintis_kleine
0
6
Lesenswert?

@ragnar

Na hoffentlich und wenn möglich bitte gleich die Höchststrafe, dann sind wir die akustischen Ergüsse dieses (eh schon wissen) wenigstens einmal für 10 Jahre los!

yzwl
1
33
Lesenswert?

Strache

und die versammelte Intelligenz von Wien?

Civium
1
19
Lesenswert?

Rache passt zu

Strache!!! Na Ja die 400 werden ihn schon wählen.
Schrecklich mit dem toten Haider , Werbung zu machen!!

trattnis
4
34
Lesenswert?

Ständige Medienpräsenz

Die ständige Medienpräsenz von HCStr.che wird langsam unerträglich. Die KLZ ist da vorne ab!

DergeerderteSteirer
1
27
Lesenswert?

Ja @trattnis ich kann's dir nachfühlen ständig diese widerwärtige Person vorgesetzt zu bekommen,.......

ich will der KLZ nichts andichten, jedoch es erscheint mir im schrägen Licht das gerade die KLZ die Berichte über diese Person so forciert........
Für mich hätte der propagandistische wie auch populistische Marktschreier (Hetzer) keine Bühne nach seinem getätigtem!!

SoundofThunder
0
20
Lesenswert?

🤔

In den Landtag kommt er nicht. Aber er wird irgendwo in Wien (Kaisemühlen?) als ein kleiner Gemeinderat auf unsere Kosten weiterleben können.Ein Nachfolger vom Schoitl.

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

gen au das ist das Problem mancher Postings, uninformiert und ahnungslos und nicht bereit zu hinterfragen

"...Infolge der Doppelfunktion Wiens als Stadtgemeinde und Land (Stadtstaat) fungieren die in den Wiener Gemeinderat, das oberste Verwaltungsgremium der Stadt Wien, gewählten 100 Politikerinnen und Politiker zugleich als Mandatare im Wiener Landtag, dem Landesparlament des Bundeslandes Wien. Die Wahlperiode beträgt fünf Jahre..."
.
Was anderes sind wieder die gewählten und bestellten Bezirksvertretungen. Wenn Strache die 5% Hürde erreicht dann sitzt er als Mandatar im Gemeinderat und als Mandatar im Landtag.

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

darum schrieb ich:

"...in den Wiener Gemeinderat/Landtag..."

jg4186
0
51
Lesenswert?

Die Anständigen und die Unanständigen

Ja, Viktor Frankl hat schon Recht.
Aber zu welcher Gruppe HCS gehört, ist auch klar.
Siehe Ibiza-Video, siehe Untersuchungen der Staatsanwaltschaft.
HCS gehört ja eigentlich auch zu den von ihm so kritisierten Sozialschmarotzern: Er will weiterhin von unser aller Steuergeld leben, will wieder in die Politik - sonst müsste er sogar noch arbeiten gehen!

Lodengrün
1
43
Lesenswert?

Er soll

nur aufpassendes wir nicht zu Rächern werden. Diese Verlogenheit, das Grossprotzertum mit unserem Geld,das Machtschaufeln, das Anpatzen, die Intrige,.... .

rosen123
14
3
Lesenswert?

Wenn kann /soll ich wählen ?

Wenn sollen wir bzw.können wir wählen ? Sind doch Alles die Gleichen zur Zeit unsere gewählten Politiker - geben Sie mir einen Tip ! Ich wäre dankbar dafür .... wenn ? Wer ist das kleinste Übel -dass /der oder die -noch auch - fürs „Volk „sich wirklich -ehrlich bemüht ?

ARadkohl
0
53
Lesenswert?

Gemeinsam will man den mächtigen wehtun.

Er war selber mächtig und hat uns ständig erklärt wie alles zu sein hat. Und was Freiheit und Corona betrifft, plappert auch jeder Politiker darüber, in der Hoffnung Wählerstimmen zu erhalten. Das soll ein Ärzte und Wissenschaftsthema sein wie damit umgegangen werden soll und kein Politikum. Gerade er und sein Kickl als Innenminister waren diejenigen, die jeden und alles lückenlos kontrollieren wollten, aber heute sprechen wir dann auf einmal von Freiheit. Hoffentlich haben wir von diesen nervenden Politikern bald einmal Ruhe!

wintis_kleine
0
19
Lesenswert?

@AR

Bin 100%ig ihrer Meinung. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

dieRealität2020
52
13
Lesenswert?

am Wahlsonntag 1. Reihe fußfrei

werde ich mich freuen wenn H.C.Strache in den Wiener Gemeinderat/Landtag einziehen wird. Da wird es in den nächsten folgenden Tagen hoch her gehen. Radio, Fernsehen alle nur erdenklichen österreischischen Medien werden sich überschlagen. Ich hoffe inniglich dieses Schauspiel sehen und hören zu können.
.
Unser Land unsere Gesellschaft hat Haider & Konsorten verdaut, nicht weniger wird es Kickl und Hofer verdauen, ein demokratischer Rechtstaat wird auch H.C.Strache aushalten.

rochuskobler
5
40
Lesenswert?

Traurig aber wahr

..leider braucht ein Teil der Österreicher genau solche Politikertypen. Wenn es sie nicht gäbe, müsste man sie erfinden bzw. machen, um die Nachfrage zu befriedigen.

rochuskobler
6
52
Lesenswert?

Nicht unterschätzen

..sollte man das Reservoir an Wählern, die die beiden „Coronaverweiger“ Strache und Nepp wählen werden. Ich befürchte, dass sie gemeinsam mehr als 20 % erreichen werden. Das heißt, jeder 5. Wiener Wähler ist so ein Verweigerer. Das erklärt vieles!

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

das wird es kaum spielen, mit allen Stimmen zusammen wird die FPÖ und Strache nicht über 15% kommen

da benötige ich keine Umfragen oder was auch immer. Ich denke das Verhältnis wird 12-13% und zu 2-3% sein. Also gemeinsam werden sie kaum über 15% kommen. Wetten das? ich denke sie haben meinen Inhalt verstanden, was ich tatsächlich damit zum Ausdruck bringen wollte. Traurig welche Geistigkeit hier herrscht.

Stemocell
3
70
Lesenswert?

Für mich als juristischen und politischen

Laien völlig unverständlich, wie es sein kann, dass dieser Mensch nach wie vor politisch öffentlich auftreten darf...
An die Experten hier im Forum: Wie kann das sein? Ich verstehe es nicht.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
3
18
Lesenswert?

@Stemocell Ich bin kein Jurist, aber es dürfte damit zusammenhängen. Quelle österreich.gv

"Nicht wählbar bei Nationalratswahlen, Bundespräsidentenwahlen, Europawahlen sowie bei Landtagswahlen ist, wer durch ein inländisches Gericht wegen einer oder mehrerer mit Vorsatz begangener und von Amts wegen zu verfolgender gerichtlich strafbarer Handlungen rechtskräftig zu einer nicht bedingt nachgesehenen sechs Monate übersteigenden Freiheitsstrafe oder zu einer bedingt nachgesehenen ein Jahr übersteigenden Freiheitsstrafe verurteilt wurde..
Bei Gemeinderatswahlen dürfen diese Bedingungen nicht enger gezogen sein (Ausnahme: Es kann bestimmt werden, dass Personen, die sich noch nicht ein Jahr in der Gemeinde aufhalten, dann nicht wahlberechtigt und wählbar sind, wenn ihr Aufenthalt in der Gemeinde offensichtlich nur vorübergehend ist.)"

Rechtsgrundlagen laut dieser Webseite:
Art 26, 95, 117 Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG)
§§ 22, 41 Nationalrats-Wahlordnung 1992 (NRWO)

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

was ist das hier für ein Geschwätz? sorry was ist das für ein Gefasel? was stoppeln sie sich da zusammen? auch wenn ihnen 300 beipflichten

wird es auch nicht die Wahrheit. Kurz und bündig. Die Behörden haben eindeutig und klar auf Grund der Umstände und gesetzlichen Gegebenheiten die Zulassung für Wien verfügt. Dieser Bescheid ist in Rechtskraft erwachsen. Es gibt auch außerhalb dieser Zulassung keine gesetzlichen Hindernisgründe.
.
Hätte die FPÖ nur ein Haar das geringste Argument gefunden um H.C.Strache zu vermeiden, dann hätten sie es getan. Unterliegen sie bei Strache traumatischen Vorstellungen? ein Nonsens & Kokolores den sie da von sich geben.
.
Ob Strache in den Gemeinderat/Landtag kommt ist derart für die Wiener Gemeinde/Landtagspolitik bedeutungs- und gegenstandslos, da er kaum Verfassungsmehrheiten verhindern kann.
.
Der einzige politische Schaden der hier entsteht ist bei der FPÖ. Er nimmt größtenteils nur der FPÖ Stimmen weg. Strache 5% oder nicht, ist einfach gegenstandslos.

 
Kommentare 1-26 von 36