Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-AppErst 400 Infektionsmeldungen wurden seit Juni verschickt

In der Theorie vielversprechend, in der Praxis mit massiven Anlaufproblemen. Warum nutzen nicht mehr Menschen die „Stopp Corona“ App?

CORONAVIRUS: PK 'STOPP-CORONA-APP' - FOITIK
Gerry Foitik ist verwundert, warum nur so Wenige die "Stopp Corona" App nutzen. © APA/ROBERT JAEGER
 

„Es ist mir ein Mysterium, warum nicht mehr Menschen die App nutzen“, wundert sich Bundesrettungskommandant Gerry Foitik. Seit dem Relaunch der App Ende Juni sei diese komplett funktionstüchtig, so das Rote Kreuz, von dem die Anwendung betrieben wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Amadeus005
4
9
Lesenswert?

Die App ist einfach zu wenig spannend

Auf einen iPhone sieht man gar nix. Keine Info wie oft die App Personen erkannt hat. Einfach gar nix. Keine Ahnung, ob die überhaupt aktiv ist. Android ist etwas besser, aber so was wie eine Kurve für erkannte Kontakte pro Tag würde es einfach interessanter machen sie zu nutzen.

UHBP
1
2
Lesenswert?

@amad...

Die App ist ja kein Spiel! Sie soll warnen und sonst nichts.
PS: Natürlich kann man sich fragen, wann genau jetzt ein Kontakt erkannt wird, aber dann könnte man auch relativ leicht feststellen ob sie in der Praxis überhaupt "funktioniert". Ob man das will?

fans61
14
9
Lesenswert?

Nein Danke!

Wir werden schon genügend ausspioniert.

pesosope
3
9
Lesenswert?

fans61

Sie haben vollkommen Recht, lassen wir uns lieber weiter über unwichtige Zugänge ausspionieren (Kommentare in Zeitungen, Handy, sämtliche google apps, Facebook, Instagram usw. usw. usw.) und verweigern lieber die brauchbaren Dinge, die uns wirklich helfen können.
Übrigens, bei amaz.. sind jwtzt die neuesten Aluhüte verfügbar, aber Sie haben doch sicherlich eh schon einen

hfg
0
0
Lesenswert?

Und bitte nicht die Cookis

Vergessen - überall hinterlässt man Datenspuren praktisch auf jeder Webseite die man benützt. Natürlich vollkommen freiwillig-sonst funktioniert die Website nicht.

woody
14
9
Lesenswert?

Datenschutz?

Die App selbst mag "datenschutztechnisch einwandfrei" sein. Trotzdem braucht man - bei der Android-Version - zum Herunterladen ein Google-Konto; sprich: Man muss dafür einen Vertrag mit Google abschließen. Das zu installierende Google-Play-Service selbst greift nachweislich personenbezogene Daten ab. Nicht jede(r) hat bzw. will ein Google-Handy.

Amadeus005
0
8
Lesenswert?

Kann man ein Android Handy ohne Google Account überhaupt verwenden

Frage an den “Experten”

woody
0
2
Lesenswert?

Verwenden...

... ja, aber keine Google-Dienste nutzen und keine Apps aus dem Google-App-Store installieren. Es gibt aber auch andere App-Stores.

scionescio
30
24
Lesenswert?

Nur naive und uninformierte Menschen nutzen eine App, die technisch gar nicht in der Lage ist, den ihr zugedachten Zweck auch nur annähernd zu erfüllen ...

... weil mit der aktuellen Generation von Smartphones eine ausreichend genaue Entfernungsmessung einfach nicht möglich ist.
Auf der anderen Seite ist so eine App die perfekte Möglichkeit, mit einem automatischen Update jede Art von zusätzlicher Funktionalität auf die Smartphones der Bürger zu bringen - vom Bundestrojaner über Abhören durchs Mikrofon bis zur Bewegungsübereachung, weil niemand garantieren kann, dass die ausgelieferte App tatsächlich aus den überprüften Sourcen stammt!

Marmorkuchen1649
17
19
Lesenswert?

Ich hätte noch ein paar

Aluhüte abzugeben. Bei Interesse bitte direkt hier melden. 🤣🤣🤣🤷

hfg
27
19
Lesenswert?

Es zeigt nur wie dumm

Die Bevölkerung eigentlich ist - die App ist völlig unbedenklich aber sehr nützlich. Aber 99 % aller Smartphone Besitzer geben unbewusst oder bewusst Infos an wirklichen Datenkraken völlig selbstverständlich weiter - praktisch ohne irgendeinen Nutzen zu haben.
Man findet sich lieber mit Reisewarnungen, Schließungen, Quarantäne, Kündigungen und den schlimmen wirtschaftlichen Folgen ab. Eigentlich ein Wahnsinn dem man nur mit Zwang begegnen kann.

scionescio
13
9
Lesenswert?

„ - die App ist völlig unbedenklich aber sehr nützlich“

Ich kann mit Fakten das Gegenteil beweisen - worauf stützt sich deine Behauptung?

hfg
1
3
Lesenswert?

Wo sind die Fakten

Das einzige Manko ist, das durch die Nichtverwendung aus unverständlichen Gründen, natürlich die Wirksamkeit sehr eingeschränkt ist.
Daten werden nirgends außer am Handy gespeichert, sind völlig anonym und werden nach kurzer Zeit gelöscht. Was gibts für Fakten dagegen???

scionescio
0
0
Lesenswert?

@hfg: Deine Behauptungen sind unrichtig...

... sämtliche Daten werden durch das verwendete API durch die Server von Google und Apple geschleust - und was die speichern, wissen nur Google und Apple. Zusätzlich sind den beiden die eindeutigen IMEIs der Smartphones bekannt dh von anonym kann keine Rede sein. Wenn man Ahnung von Big Data hat, weiß man auch, dass man aus anonymen Daten die Personen dahinter identifizieren kann zB durch Beziehungsgraphen: wenn mein Handy regelmäßig die ganze Nacht ruhig neben einem anderen Handy liegt, wird es sich wohl um meine Frau/Freundin handeln - wenn es ein bisschen weiter weg ist, wird es wohl das Handy meiner Tochter im Kinderzimmer sein; wenn sich dieses Handy unter der Woche von 7:30 bis zum Nachmittag am selben Ort aufhält, weiß ich schon ihre Schule, wenn sie das Kino besucht, kann ich auf ihr Alter schließen... etc. Wenn du mehr als fünf anonyme Daten in Relation setzten kannst, hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit die reale Identität!
Niemand kann dir garantieren, dass die Version auf deinem Handy wirklich aus den überprüften Sourcen stammt.

hfg
0
0
Lesenswert?

Und was macht das aus

Wenn sie außer Haus gehen kann ihnen ein Ziegelstein auf den Kopf fallen!!
Bei all diesen Dingen muss man Nutzen und Svhaden gegenüber stellen und vor allem die Verhältnismäßigkeit mit berücksichtigen. Hunderte Tote, hundert Tausende Arbeitslose, tausende ruinierte Firmen und weltweit ca. 30.000 Milliarden Dollar geschätzte Schäden gegenüber das man vielleicht oder sogar sicher herausfinden kann wer sie sind und mit wem sie sich getroffen haben.

Miraculix11
2
6
Lesenswert?

Dann herbei mit den Fakten

Bis dahin glaube ich dass Max Schrems mehr Ahnung hat.

pesosope
8
14
Lesenswert?

Das kann ich als 0815 Bürger, welch Schande, den hochbezahlten Experten mitteilen

Weil jeder Infizierte ja in Quarantäne sein müsste und somit auch keine Meldung weitergeben kann, weil er ja keine Leute trifft. Und dann sind noch die, die trotzdem herumlaufen, die app aber gar nicht haben bzw. nicht einschalten, weil sie ja nicht erwischt werden wollen.

Stemocell
32
40
Lesenswert?

‚Warum nutzen nicht mehr Menschen die Stopp-Corona App‘

Ganz einfach: Weil das Nicht-Verwenden der App (noch) nicht unter Strafe steht. Die Maske wird ja von den allermeisten auch nicht freiwillig getragen.