Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusRekord von 9207 bestätigten aktiven Fällen in Österreich

Knapp 500 Menschen sind in Spitalsbehandlung, es gab 923 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden.

© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Am Dienstag hat es in Österreich so viele bestätigte aktive SARS-CoV-2-Infizierte wie noch nie seit Beginn der Coronaviruspandemie gegeben. Innen- und Gesundheitsministerium vermeldeten mit Stand 9.30 Uhr 9.207 Fälle, womit der bisherige Rekordwert von 9.123 Infizierte am 3. April übertroffen wurde. In den vergangenen 24 Stunden wurden 923 Neuinfektionen eingemeldet. 498 Covid-19-Patienten mussten am Dienstag im Krankenhaus behandelt werden, 101 davon auf Intensivstationen.

Österreichweit wurden vier Tote mehr als am Montag vermeldet, insgesamt 822 Personen sind bisher an den Folgen des Coronavirus verstorben. Im Schnitt der vergangenen sieben Tage kamen täglich 825 Neuinfektionen hinzu. 49.819 Menschen wurden bis 9.30 Uhr insgesamt bisher positiv getestet. 39.790 Menschen gelten als genesen.

Neuinfektionen aktive FälleTests
Steiermark525322.573
Kärnten 16160 674
Wien3994.7086.170
NÖsterreich1701.2192.689
OÖsterreich1009381.617
Tirol727311.473
Vorarlberg51388908
Salzburg36329840
Burgenland272021.293

Das Dashboard des Gesundheitsministerium wiederum wird laufend aktualisiert und übersprang mit Stand 11.00 Uhr die Marke von 50.000 positiven Tests. Somit waren 50.004 Menschen jemals positiv getestet worden - das entspricht 0,56 Prozent der Österreicher.

In den vergangenen 24 Stunden wurden bis 9.30 Uhr österreichweit 18.237 Tests in das Epidemiologische Melderegister (EMS) eingespeist, 923 und somit rund fünf Prozent der SARS-CoV-2-Tests waren positiv.

Kommentare (29)

Kommentieren
AndiK
16
8
Lesenswert?

5% Auslastung

in den Intensivstationen- wirklich erschreckend.....

Amadeus005
5
8
Lesenswert?

Genau

Trotz der Maßnahmen 5%. Was würden Sie vorschlagen zurück zu nehmen? Wohin sollen wir hinsteuern? 95%. 98%?

hfg
7
14
Lesenswert?

Schön langsam gehts bergauf

Bis jetzt haben alle Maßnahmen praktisch nicht oder zumindest nicht genug geholfen. Die Bergetappen sprich der Winter kommt aber erst.
Ich fürchte wir sind nicht genug vorbereitet und bitte nicht vergessen - es ist kein Sprintrennen sondern eine Langstrecke - wir sind erst am Beginn. Wo sind die Lösungen und/oder wer hat neue Strategien und Lösungsansätze. Zusperren, Quarantäne, Reisewarnungen usw. sind keine Lösungen und wirtschaftlich nicht zu verkraften. Wo ist der Plan B, gibts überhaupt einen.

erstdenkendannsprechen
3
6
Lesenswert?

doch - die zahlen wurden so ziemlich stabilisiert.

null infektion gibt es nicht.

AonFlux
39
14
Lesenswert?

Jetzt wirds schon langweilig

Kleine Zeitung, ihr müsst euch ein neues Thema zur Panikmache einfallen lassen... die Coronafakes interessieren kaum noch jemanden... Gähnen....

erstdenkendannsprechen
2
9
Lesenswert?

wenn sie beim lesen von nachrichten panik kriegen,

dann lesen sie halt keine - und wenn sie es nicht lassen können, dann holen sie sich hilfe...

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
1
7
Lesenswert?

@AenFlux Ich war schon ganz in Panik, dass gar keiner mehr drauf hinweist, dass die

Kleine Zeitung zuviel Panikmache betreibt.

Fenster auf und ein Basti-Foto abgebusselt.

checker43
6
21
Lesenswert?

Noch

immer gibts Leute, die glauben, das sei zur Panikmache gedacht. Auch nach Monaten ohne jeglichen Panikausbruch. Außer bei den panischen Verschwörungstheoretikern, die sich vor Maske, Diktatur, Massenverelendung und Impfung mit Chip zu Tode fürchten.

willfurth
12
4
Lesenswert?

Gut, dann betrachten wir es nüchtern.

Eine neue Mutation eines gut bekannten Virus hat in einigen wenigen gesundheitlichen Krisenregionen zu überlasteten Spitälern geführt, was wir aus Grippezeiten durchaus kennen.
Obwohl etwa 90% der gezählten Toten gar nicht kausal an diesem Virus verstorben sind, und man, selbst wenn man an 100% Coronatote glaubt, sich keine erschreckende Übersterblichkeit abzeichnet, und obwohl im Großteil der Welt die Spitäler fast leer sind, verhalten sich Regierungen, als hätten wir es mit einer völkermordenden Seuche zu tun.
Ich würde das als "panische Überreaktion" bezeichnen...

Mein Graz
6
24
Lesenswert?

@AonFlux

Ich kenne keinen der in Panik verfällt, wenn er die News zu Corona liest. Die Leute die ich kenne reagieren vernünftig, tragen Maske, halten Abstand, baden nicht in Menschenmengen und vermeiden Körperkontakt außerhalb der Familie.

Ich zähle Corona nicht zu Fakes. Weltweit über 1 Million Tote sprechen eine andere Sprache.

Balrog206
4
3
Lesenswert?

Mein

Wäre ein Wunder wenn du jemanden anders kennen würdest ! Musterschüler n allen Lebenslagen 🙈

Gelernter Ösi
18
15
Lesenswert?

Cluster, wohin das Auge reicht. Völlig zu Recht erlässt Rumänien Einreisebeschränkungen für diese österreichischen Saubartln.

Und das alles trotz social distancing, distance learning, home schooling, contact tracing (um das super spreading zu vermeiden) und obwohl eh kein up skirting und public viewing und gemeinsames nordic walking mehr erlaubt ist. Das Chaos ist nämlich ein Plan, wenn es durch hunderte Vurschriften angeordnet ist. Peinlich, dieses Land.

erstdenkendannsprechen
2
5
Lesenswert?

tut es ihnen ums upskirting leid?

wissen sie, was sie von sich geben, oder sind sie einfach ein perverser, der sich dazu bekennt?

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
1
7
Lesenswert?

@Ösi Geht Ihnen das "up skirting" ab?

Wo haben Sie denn Ösi gelernt? Das wird jetzt schön langsam faszinierend, was Sie hier bieten.

Mein Graz
3
7
Lesenswert?

@Gelernter Ösi

Upskirting hat mit Corona WAS zu tun?

Und wenn sich die Leute an die Vorschriften hielten hätten wir niedrigere Zahlen.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
2
4
Lesenswert?

@Mein Graz Immerhin gibts viel grün dafür.

Macht mich jetzt ratlos - aber ich geh davon aus, dass die Grünstrichler das überlesen haben oder - hoffentlich - gar nicht wissen, was das ist.

Mein Graz
1
5
Lesenswert?

@langsamdenker

Ich geh - auf Grund der fehlenden Antwort - davon aus, dass der Gelernter Ösi selbst nicht ganz genau weiß was das ist. 😁

UHBP
28
21
Lesenswert?

Kroatione gehört zu den Ländern mit den geringsten Neuinfektionen

Da ist ein Reisewahrnung wohl mehr als gerechtfertigt, oder?
PS: Natürlich ist so ein Kommentar für einige hier nur Regierungsbashing, weil selbstständiges Denken für diese ja nicht auf der Tagesordnung steht ;-))

checker43
14
14
Lesenswert?

Die

wenigsten Infektionen können auch zu viel sein.

HB2USD
5
8
Lesenswert?

Die Folgen der Coronahysterie

heute im ORF Teletext 80% mehr Todesfälle bei Herzinfakt da man sich weniger ins Spittal oder zum Arzt traut.

erstdenkendannsprechen
1
3
Lesenswert?

während des lockdown im märz

bitte nicht verschweigen.

Gelernter Ösi
7
1
Lesenswert?

Amen

.

UHBP
7
24
Lesenswert?

@check..

Natürlich! Nur warum man bei Kroatien (67 Infektionen/100.000 EW) eine Reisewahrnung (6) ausspricht und für die Niederlande (243) keine, kann mir wohl keiner wirklich erklären, oder?

HB2USD
1
7
Lesenswert?

Wenn man aber

in Kroatien sicherer ist als in Österreich warum soll man nicht dorthin fahren.

checker43
11
17
Lesenswert?

Doch.

Weil viel mehr Österreicher nach Kroatien fahren als nach Holland. Das ist zu berücksichtigen. Es gibt deshalb auch keine Reisewarnung für Oagadougu oder die Solomon Inseln.

erstdenkendannsprechen
1
3
Lesenswert?

die neuinfektionen sind in kroatien geringer als in österreich.

da bewege ich mich in österreich gefährlicher.

 
Kommentare 1-26 von 29