Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RegierungGewessler und Brunner in Isolation, Blümel wieder im Wahlkampf

Die grüne Klimaschutzministerin hat sich in freiwillige Quarantäne begeben, weil sie Kontakt mit einer infzierten Person hatte.

++ HANDOUT ++ MINISTERRAT: GEWESSLER
© APA/CHRISTOPHER DUNKER
 

Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat sich heute in Selbstisolation begeben. Wie ihr Büro mitteilte, hatte sie Kontakt mit einer potenziell Corona-infizierten Person und sei damit eine potenzielle K(ontakt)1-Person. In Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden befindet sich Gewessler aktuell in freiwilliger Selbstisolation und wird getestet. Die Ministerin arbeitet aus dem Home-Office, nimmt jedoch vorerst keine Termine wahr.

Nachdem ein enger Mitarbeiter von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) positiv getestet worden war, hatten gestern weitere Testungen im Umfeld der Regierung stattgefunden. Bisher einzig bekannter positiver Test ist ein Mitarbeiter von Magnus Brunner (ÖVP), Staatssekretär im von Gewessler geführten Infrastrukturressort.

Brunner befindet sich bis auf "weiteres in häuslicher Quarantäne". Grund dafür ist ein Kontakt mit einem positiv auf Covid-19 getesteten Mitarbeiter. Ein erster Test am Montagabend war bereits negativ. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in engerem Kontakt mit dem Betroffenen waren, befinden sich ebenfalls "in häuslicher Absonderung". Das teilte das Büro Brunners der APA in einer schriftliche Stellungnahme mit.

Blümel nimmt Wahlkampf wieder auf

Der Wiener ÖVP-Chef und Finanzminister Gernot Blümel nimmt unterdessen wieder Termine wahr. Auch die Teilnahme an den Fernsehdiskussionen zur Wien-Wahl wird wie geplant erfolgen, teilte sein Büro der APA mit. Blümel hatte am Montag die TV-Duelle der Puls-Sender ausgelassen, nachdem ein führender Mitarbeiter des Kanzleramts positiv auf Corona getestet worden war.

Wie Blümels Büro mitteilte, würden weite besondere Vorsichtsmaßnahmen gelten, wie es bereits in den vergangenen Monaten gehandhabt worden sei. Persönliche Kontakte würden weitgehend reduziert und Termine nach Möglichkeit per Video abgehalten, etwa heute die virtuelle Sitzung der EU-Finanzminister. Blümel selbst wurde bereits mehrfach negativ getestet.

Vierter Fall im ÖVP-Klub

NEOS-Budgetsprecherin Karin Doppelbauer ist positiv auf SARS-CoV2 getestet worden, gab der pinke Parlamentsklub am Montag bekannt. Doppelbauer war am Donnerstag im EU-Unterausschuss. Die anderen Teilnehmer werden jetzt alle getestet. Zwei Mitarbeiter aus dem NEOS-Klub, die engeren Kontakt mit Doppelbauer hatten, begeben sich zudem in Quarantäne. Angesteckt haben dürfte sich Doppelbauer im engeren Familienkreis.

Im ÖVP-Parlamentsklub gibt es mittlerweile schon den vierten Corona-Fall. Am Montag wurde bekannt, dass Umweltsprecher Johannes Schmuckenschlager an dem Virus erkrankt ist. In den vergangenen Monaten waren bereits die türkisen Abgeordneten Johann Singer, Maria Großbauer und Martin Engelberg positiv getestet worden.

Kommentare (2)

Kommentieren
Gelernter Ösi
5
10
Lesenswert?

Und

in China ist ein Fahrradl umgefallen.

xandilus
9
4
Lesenswert?

@Ösi:

Du meine Güte, der "Schmäh" hat schon soooooo einen Bart. Wenn Dich der Artikel nicht interessiert, lies' ihn doch einfach nicht, und noch viel angebrachter: kommentiere ihn nicht.