Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in der KoalitionBereits fünf Regierungsmitglieder waren in Quarantäne

Kurz, Edtstadler, Schramböck und jetzt eben Gewessler und Brunner machten bereits Bekanntschaft mit den Corona-Quarantäneregeln. Bisher wurde kein Regierungsmitglied positiv getestet.

Da war die Welt noch in Ordnung: Angelobung ohne Abstand
Da war die Welt noch in Ordnung: Angelobung ohne Abstand © (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
 

Mit Umweltministerin Leonore Gewessler und dem Staatssekretär für Infrastruktur, Magnus Brunner, müssen nun zwei weitere Mitglieder des türkis-grünen Regierungsteams von zu Hause ihrer Arbeit nachgehen. Von der 17-köpfigen Regierung machten somit bereits fünf Mitglieder Bekanntschaft mit den Quarantäne-Spielregeln. Diese sehen vor, dass jemand, der mit einem Corona-Infizierten in direkten Kontakt kommt, sich bis zur Abklärung oder als Vorsichtsmaßnahme umgehend in die eigenen vier Wände zurückziehen muss.

Infiziert in Berlin

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) musste nach einem Coronafall beim Handelsministertreffen in Berlin für zehn Tage ins Homeoffice. Infiziert war ein Mitglied in der Delegation des irischen Handelsministers Leo Varadkar. Deutschlands Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der Gastgeber des EU-Treffens, verlegte ebenso seine Amtsgeschäfte ins Homeoffice. In Heim-Isolation befand sich auch bereits Kanzleramtsministerin Karoline Edtstadler(ÖVP), weil ein Kabinettsmitglied der Covid-19 erkrankt war. Zweimal kurz in Quarantäne musste Kanzler Sebastian Kurz, einmal Anfang August für ein paar Stunden und diesmal nach der Infektion eines seiner engsten Mitarbeiter.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

beneathome
0
3
Lesenswert?

Vorsicht

Coronvirus ist weltweit, außer in China, auf Regierungsmitglieder abgerichtet.

ellen64
0
2
Lesenswert?

@bene

Der is guat👍👍