Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sieben Regionen "gelb""Es wird wieder ernst": Verschärfte Corona-Maßnahmen in ganz Österreich

Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz ab Montag im Handel, Veranstaltungen werden stark eingeschränkt. Die Ampel ist in Wien, Graz und Innsbruck und je zwei Bezirken in Niederösterreich und Tirol auf gelb geschaltet.

 

"Es wird wieder ernst", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Freitagvormittag. Das Gesundheitsministerium hat am Freitag erneut einen hohen Anstieg der Corona-Infektionen verzeichnet. Binnen 24 Stunden kamen 580 neue Fälle dazu.

In einer Pressekonferenz präsentierte er mit  Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer die aktuelle Schaltung der Corona-Ampel und verschärfte Maßnahmen, die ab Montag in ganz Österreich gelten.

Neue Maßnahmen ab Montag

Ab Montag wird der Mund-Nasen-Schutz - wie schon im Frühling - wieder verpflichtend sein

• im Handel
• im Dienstleistungsbereich mit Kundenkontakt
• beim Parteienverkehr für Behörden
• in Schulen außerhalb des Klassenverbands

Bei Veranstaltungen dürfen am Montag nur mehr 50 Menschen zusammen kommen, im Freien maximal 100 Personen. Professionell organisierte Großveranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen sind bis 1.500 Personen erlaubt, Outdoor maximal 3.000 Personen.

In der Gastronomie gilt ab Montag wieder Maskenpflicht für Kellner. Speisen und Getränke dürfen indoor nur an Sitzplätzen verabreicht werden. Damit soll auf zahlreiche Ansteckungen in Bars reagiert werden.

Mehrere Regionen auf gelb gestellt

Gesundheitsminister Rudolf Anschober berichtet von Anstiegen in allen Bundesländern. "Städtische Strukturen haben es derzeit am schwierigsten", so Anschober. Die Ampelkommission hat sich in ihrer gestrigen Sitzung deshalb darauf geeinigt, mehreren Regionen ein "mittleres Risiko" zu attestieren.

Neben Graz, Innsbruck und Wien, die schon in der Vorwoche gelb eingestuft wurden, sind nun auch die Bezirke Korneuburg, Wiener Neustadt, Kufstein und Schwaz gelb eingefärbt. Linz leuchtet wieder grün.

Die Infektionsepidemiologin und Kommissionssprecherin Daniela Schmidt warnte: "Grün bedeutet nicht, dass es kein Risiko gibt." Deshalb sei es vernünftig, dass die neuen Maßnahmen in ganz Österreich gelten. Die Kommission hatte in ihrer Empfehlung an die Bundesregierung daher bundesweite Maßnahmen unabhängig von der Ampelfarbe vorgeschlagen.

Zweiter Lockdown soll verhindert werden

"Wir wollen mit aller Kraft verhindern, dass es zu einer echten zweiten Welle mit einer exponentiellen Entwicklung kommt", sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Wichtigstes Ziel sei es, eine Überlastung der Gesundheitsinstitutionen zu verhindern.

Am Weg dorthin gäbe es aber viele Gründe, die Ansteckungsrate möglichst niedrig zu halten, betonte der Bundeskanzler: "Je höher die Ansteckungsrate ist, desto größer sind die Probleme in Schulen, in den Unternehmen, desto schwieriger wird es, ins Ausland zu fahren, und desto schlimmer ist die Situation für den Tourismus."

Im Vorfeld: Tauziehen um Wien

Im Vorfeld der heutigen Ampelschaltung herrschte zwischen den türkis-grünen Koalitionspartnern dicke Luft, allerdings nur hinter den Kulissen. Ausgangspunkt des türkis-grünen Tauziehens sind die dramatisch angestiegenen Infektionszahlen seit Wochenbeginn, insbesondere die Frage, wie die Bundesregierung darauf regieren soll. Am Donnerstag tauchten noch dazu neue brandaktuelle Zahlen der Ages mit einem bedenklichen Trend in vier Wiener Bezirken auf. So weisen die Leopoldstadt, Brigittenau, die Josefstadt und Rudolfsheim-Fünfhaus (Stand Mittwochabend) jeweils mehr als 100 Fälle pro 100.000 Einwohner auf, die Leopoldstadt sogar mehr 200 Fälle – ein klassischer Fall für eine Orange- oder sogar Rot-Schaltung. Doch die Corona-Kommission, die gestern tagte, stützt sich in ihrer Einschätzung auf andere Parameter, auf den Sieben-Tages-Trend von Mittwoch bis Dienstag Mitternacht.

Der medizinische Krisenstab der Stadt Wien empfahl am Freitag noch vor der Veröffentlichung der neuen Ampelschaltung eine Reihe von Maßnahmen, um den Anstieg der Coronavirus-Infektionen wieder zu bremsen. Er spricht sich etwa für eine Ausweitung der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im gesamten Handel aus. In Lokalen soll die Maske an der Bar und am Weg zum Tisch nötig sein. Auch in Sozialräumen von Firmen soll es Verschärfungen geben.

Innenminister Karl Nehammer zeigte sich in der Pressekonferenz "dankbar", dass es zu einem "Umdenken in der Wiener Stadtregierung" gekommen sei. In Wien brauche es jetzt schnellere Testungen eine schnellere Auswertung. "Noch viel Luft" orte er in Wien beim Contact Tracing und der Überwachung der Quarantänemaßnahmen.

Der Kanzler drängt, Anschober bremst

In der Umgebung des Kanzlers hieß es gestern, Sebastian Kurz sei „sehr besorgt“ angesichts der generellen Trends, insbesondere der explosionsartigen Entwicklung in Wien. Kurz wolle „nicht länger zuschauen“ und erwarte von der Corona-Kommission schärfere Maßnahmen und „kein Schönrechnen der Zahlen.“ Dem Vernehmen nach drängte der Kanzler darauf, dass Wien orange eingefärbt wird. Im Bundeskanzleramt wird beteuert, dass die Wien-Wahl, die es in genau einem Monat zu schlagen gilt, in den Überlegungen keine Rolle spiele.

Nach stundenlangen Verhandlungen einigte man sich im Kreis der 19-köpfigen Corona-Ampel, die aus Experten sowie Vertretern des Bundes und aller Länder besteht, auf einen Kompromiss.

 

 

Kommentare (99+)

Kommentieren
duerni
6
4
Lesenswert?

Jetzt haben unsere "Bundeskasperln" die nächste Lachnummer produziert und ....

.. ihre Unfähigkeit bewiesen.
Mit viel Kosten und Zeitaufwand eine "Ampel" produziert, um eine Differenzierung des "Covid19 Befalls" zu ermöglichen, um dann das ganze ad absurdum zu führen, indem man eine bundesweite Verordnung drüberlegt!
Was wir derzeit Geld ausgeben für "Krisenstäbe" ist unverantwortlich. Die Anzahl der "Virologen", "Epidemiologen" und andern "-logen" war noch nie so hoch.
Unsere Verfassung ist 100 Jahre alt und reif für eine "Entstaubung". Wir sind eine demokratische Republik in welcher das Recht vom Volk auszugehen hat. Das bedarf aber der Möglichkeit kompetente Personen zu wählen, die uns dann durch problemhafte Zeitspannen führen.
Diese Personen haben wir derzeit nicht - wzbw!

Super123
5
7
Lesenswert?

Zahlen wir war

Ja möchte auch gerne erfahren wo die Zahlen der jetzt Neuerkrankungen herkommen und wozu man viel Geld ausgegeben hat für ein Ampelsystem dessen rechtliche Grundlage zweifelhaft ist ,ach ja alle Einschüchtern die was dagegen haben , um diese zu rechtfertigen. Liebe Regierung Fehler macht jeder aber dann stehen sie dazu und machen mit einem Zahlen wir war nicht die Bevölkerung verrückt.

Civium
3
9
Lesenswert?

Die Wirtschaft hätte auch mit

Mund -Nasen -Schutz funktioniert und die Speerstunde um 23 hätte auch bleiben können!!
Die Grossen Umsätze in der Gastronomie werden vor 23 Uhr gemacht und mit Maske werden Restaurantfacharbeiter auch vor der Ansteckung geschützt , sowie umgekehrt Gäste vor ihnen.
Gäste aus dem Ausland waren überrascht als sie sahen sie locker es in Österreich zugeht, in Italien bestand die Maskenpflicht und die Italiener sind sehr diszipliniert was die Einhaltung der Maßnahmen betrifft!

samro
2
2
Lesenswert?

absolut richtig

alles haette so weiterfunktioniert.
wie ich einmal schon geschrieben habe habe ich sogar die wirte oefters gehoert die selbst sagte, dass sie eigentlich schon auf die maske warten. die masken wurden da schon verwendet freiwillig auch teils. ich habe genug geschaefte gesehen in denen das personal welche trug.
die italiener haben genug mit gemacht und haben dieses babygeheul der rchte nie mehr begonnen sondern wusste wie man macht.

compositore
1
10
Lesenswert?

Und deshalb

ziehen wir am Wochenende noch rasch den Gady-Markt in Lebring durch (Frühjahr ca. 25.000 Besucher)!

tigeranddragon
1
3
Lesenswert?

Wer geht dort hin?

Schwarze/türkise und blaue Wähler vom Land, einen anderen Menschenschlag wird man dort mE nicht finden.

samro
1
2
Lesenswert?

durchziehn

es liegt immer am konsumenten, und das wird fuer mich immer die groesste waffe sein, solche dinge zu belohnen oder abzulehnen.
wer muss zur zeit da hin?

CWM61
2
9
Lesenswert?

Maulkorb für ganz Österreich

Es wurde mit viel Aufwand ein System ausgearbeitet und die Ampel für Corona geboren! Für dich eine gute Sache, nur die Umsetzung ist so wie immer eine Farce! Gedacht war die Ampel für das wenn in gewissen Regionen Infektionen überhand nehmen Verordnungen zu verschärfen! Das ist auch gut so und auch wünschenswert. Wenn es aber der Politik da besonders Herrn Kurz und Experten-Team beliebt werden Maßnahmen einfach auf ganz Österreich ausgeweitet obwohl grün und geringe Neuinfektionen der Fall ist. Die Begründungen sind nicht schlüssig, es wird von einer beginnenden Erkältungswelle, Schulbeginn und Arbeitsbeginn gesprochen. Mir fehlt bis heute die Aussage wo die hohen Zahlen herrühren! Darüber sollte die Experten das Österreichische Volk unterrichten, um so zu wissen was Auslöser für die stark ansteigenden Infektionen ist!

samro
1
2
Lesenswert?

kommnuziert

nun uns wurde oft kommuniziert wie es kam: die reiserueckkehrer, die hirnlosen sozialen kontakte im privatleben. das ist der groesste teil.
da man in staedten dann nicht umsetzen will das die ampel vorgibt: was gibt e fuer ein alternative?
und dann sollten sie nicht vergessen dass auch herr hacker bndesweite massnahmen gefordert hat. so kommt das.
bei einer derart hohen zahl traegt man die infektionen durchs land. eine bundesweite regelung wie gstern beschlossen ist da nur logisch.

samro
12
10
Lesenswert?

wir knacken

morgen die 900 grenze.
ein absolut hoher wert.

da streiten sich hier noch immer die lustigen und wiegeln wegen der ampel auf. haette man heute keine massnahmen erlassen wurden sie auch meckern.
die anderen verharmlosen weiter.
aus all diesem fasse ich zusammen: das war heute der richtige weg mit den massnahmen der regierung. bravo. endlich.

sistra
4
21
Lesenswert?

Und für was genau, ist nun die Ampel?

Wenn die Maßnahmen für ganz Österreich gleich sind, hat die Ampel für jeden Bezirk ja nicht wirklich viel Sinn.

bam313
8
17
Lesenswert?

Damit

die HAmpelmänner beschäftigt sind.
Tägliche Pressekonferenzen sind ihnen zu wenig Aufmerksamkeit.
Böse - oder?

UHBP
10
14
Lesenswert?

@sis...

Das ist wohl so eine Art Beschäftigungstherapie für Türkise die wahrscheinlich gerade nicht versort werden konnten ;-))

Planck
12
11
Lesenswert?

Ich postuliere: Gravitation existiert.

Ich postuliere darüber hinaus: Man wird sehen, dass nicht alle diese Erkenntnis teilen.
Aber auch die, die diese Erkenntnis nicht teilen, springen nur in ausgesprochen seltenen Fällen aus dem 17. Stock, um eine Runde um den Block zu fliegen.

Irgendwie schade, dass ich den Showdown nicht miterleben werde, wenn alles schon genervt ist vom Klimawandel, weil er schon ein paar Wochen dauert *gg

Es wird keinen status quo ante geben, den gab's nie, Veränderung ist die einzige Konstante der Evolution.

Ich sage das im Wissen, dass es ein hohes Abstraktionsvermögen braucht, dem Gedanken zu folgen und in dem Wissen, dass es intellektuell für manche nicht erreichbar sein wird *gg

Rot-Weiß-Rot
7
31
Lesenswert?

Ob uns die Schweden am Ende des Tages nicht auslachen? Ich bin mir da nicht so sicher.

In Schweden derzeit der niedrigste Stand an Infektionen. 120.000 Tests in einer Woche und 1,3% positiv. Überall in Europa steigen die Zahlen nur in Schweden nicht. Die haben zwar schon eine große Anzahl an Verstorbenen (Fehler in Altenheimen usw.), doch noch immer weniger auf 100.000 Einwohner als GB oder Spanien und jetzt sind die womöglich über dem Berg. Auf alle Fälle, Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben das schwedische Modell als nachhaltig gelobt. (OÖ Nachrichten) Auf alle Fälle haben die Schweden mit Sicherheit weniger "Corona-Folgeschäden" als wir. Ich hab heute meine Schw.Mutter ins LKH-Deutschlbg. geführt da der Opa stationär ist.(nicht Corona). Wir mussten alle vor dem KH warten und es darf pro Tag nur eine Person für 15 Min. als Besuch hinein. Genau nach Zeitplan. Mit einem Arzt kann man persönlich NICHT sprechen. Es muss angerufen werden, aber durchkommen funktioniert nicht. Die Frau eines 84-jährigen Mannes war kurz vorher mir Herzinfarkt eingeliefert worden und der Mann durfte NICHT sofort zu ihr, obwohl es der Frau sehr schlecht ging. Der Zeitplan erlaubte das nicht. Es war herzzerreißend wie der alte Mann mit Tränen in den Augen da stand und bettelte. Endlich durfte er gehen, doch er kannte sich nicht aus und seine Begleitperson durfte ihn NICHT führen, da nur eine Person für 15 Min. erlaubt ist. Ich weiß nicht ob er seine Frau gefunden hat. Das ist die andere Seite!

Planck
21
8
Lesenswert?

Erstens ist das Ende des Tages in weiter Ferne,

zweitens bin ich nicht sicher, wo genau die Botschaft zu suchen ist.
Ist Ihnen die österreichische Regierung jetzt noch ein paar tausend Tote schuldig oder wie?

Balrog206
0
8
Lesenswert?

Planck

Vielleicht gehts einfach um Menschlichkeit ! Um einem Lieben in schwerer Zeit nahe zu sein zu können !!! Wird dem Bücherwurm wohl nicht verloren gegangen sein !

Rot-Weiß-Rot
5
5
Lesenswert?

@Planck, wie sie das interpretieren ist ihre Sache, mir ist niemand etwas schuldig und wie sie selbst sagen, das Ende des Tages ist in weiter Ferne.

Mich freut es immer, wenn Leser wie Sie, aus absolut nicht parteiergreifenden Kommentaren etwas Persönliches herauslesen, nur um dem Verfasser eine kleine Gemeinheit zu unterbreiten. Sachlich und fachlich ist ihr Posting allerdings recht inhaltslos. Wieso müssen sie aus meinen Zeilen eine Botschaft herauslesen? Ich hoffe nur inständig, dass am Ende des Tages die derzeit noch bestehende Differenz an Corona-Todesopfern bestehen bleibt und Österr. nicht sehr viel aufholt. Wäre dies der Fall hätten sie ihre Botschaft, aber ganz ohne mein Zutun.

Planck
7
8
Lesenswert?

Gut, der Reihe nach.

1.) Eine Botschaft lese ich heraus, weil Sie eine haben (müssen). Andernfalls würden Sie nicht posten. Sie wollten doch eine Geschichte erzählen, und ohne Motiv ----, Sie wissen schon *g
2.) Ich interpretiere nicht, ich stelle eine Frage (✓ check)
3.) Net in meine Botschaft etwas hineinlesen, was nicht dasteht. Bitt'schön

Rot-Weiß-Rot
5
7
Lesenswert?

@Planck, nein ich muss keine Bootschaft haben.

Sorry doch aufgrund ihrer Interpretation hat sich doch ihre Frage ergeben, oder?
Wenn für sie eine Information eine Botschaft ist, dann sind aber sehr viele Botschaften unterwegs. Nein Plank, ich habe keine Botschaft und ich verfolge auch keinen Zweck. Ich habe lediglich die Frage gestellt (keine Botschaft übermittelt), ob der Weg Schwedens am Ende des Tages womöglich doch der bessere war. Mehr nicht, ja und das Ende des Tages ist ja noch nicht absehbar. Nur solche blöden Bemerkungen wie, "Ist Ihnen die österreichische Regierung jetzt noch ein paar tausend Tote schuldig oder wie?", die können sie sich sparen das hat überhaupt nichts.

Planck
6
7
Lesenswert?

Sie halten also Ihre Geschichte für Information.

Sie WISSEN nicht, wieviele "Corona-Folgeschäden" die Schweden haben.
NIEMAND weiß das zum gegenwärtigen Zeitpunkt, Sie vermuten das, weil das Ihre Botschaft ist.
Nur als Beispiel, ich mag mich nicht weiter damit befassen, es ist unwichtig.
Sie wollten eine Krankenhausgeschichte erzählen, Betroffenheitsgründe, alles gut, aber dabei belasse ich das auch.
Auseinander nehme ich Sie ein anderes Mal, wenn S' besser beinand sind *gg

Ka-Lug
0
1
Lesenswert?

@Planck, im Normalfall lese ich hier eher, doch bei so einem arroganten, ungehobelten Besserwisser muss ich mich zu Wort melden.

Was die User hier von dem Kommentar von Rot-Weiß-Rot halte zeigen die vielen grünen Daumen und eigentlich alle konnten die Worte so auffassen wie sie gemeint sind. Lediglich sie produzieren da irgendeine Botschaft hinein, die wohl nur sie erkennen können. Ihre Botschaft ist allerdings klar erkennbar. Es passt ihnen nicht, dass sogar die WHO den Weg Schwedens als nachhaltig beurteilt, zumal sich ja ihr Parteichef als "der Beste" sehen will, der er allerdings nicht ist.

bam313
20
24
Lesenswert?

Tri tra trallala

die Regierung ist wieder da.
Den Petzi spielt der Rudi, den Kasperl der Heilige, den Tintifax Kogler und den Polizisten Schmähhammer.

DannyHanny
17
14
Lesenswert?

Machen's 2 Türen auf

Ihr Witz zieht sonst nicht!

bam313
7
16
Lesenswert?

Ich besitze keine 2 Türen!

Fenster kann ich öffnen, aber derzeit haben wir sehr viele Wespen und diese Viecher mag ich nicht in der Wohnung haben, weil sie sofort mit einem Bau anfangen.
Aber danke für ihren Tip!

Ich finde diesen Witz gar nicht schlecht.
Aber es muss nicht jeder meinen Geschmack teilen!

Planck
2
4
Lesenswert?

Da hamm S' scho recht.

Mit nur einer Tür können S' das Rein-Raus-Spiel net spielen.
Net amoi mit Wespen *gg

 
Kommentare 1-26 von 348