Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verärgert über Gelb"Obskures Ampelkonstrukt": Linz will keine Verschärfungen durchführen

Im Juli verschärfte Oberösterreich die Maskenpflicht, mittlerweile wurde wieder die bundesweite Regelung übernommen. © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Höchst verärgert hat sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) am Freitag gezeigt, nachdem Linz auf der neuen Corona-Ampel auf "Gelb" geschaltet wurde. "Wir werden aufgrund dieses obskuren Ampelkonstrukts keine wie immer gearteten Verschärfungen durchführen", kündigte er in einer Pressekonferenz an.

Für ihn ist die "Farbgebung absolut nicht nachvollziehbar und steht in keiner Relation zur Realität in der Stadt". "Wir waren einigermaßen überrascht, um nicht zu sagen entsetzt", sagte Luger. Er sieht ein "sehr willkürliches Instrument" und einen "veritablen Fehlstart" der Ampel, salopp gesagt einen "Murks".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren