AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

IschglMinisterium soll EU-Warnungen nicht an Tirol weitergeleitet haben

Rudolf Anschobers (Grüne) Ministerium soll Tirol nicht über Corona-Warnungen aus Deutschland, Kroatien, Großbritannien, Niederlanden und Dänemark in Sachen Ischgl informiert haben.

OBEROeSTERREICH: LANDESHAUPTLEUTE-KONFERENZ IN LINZ: PLATTER
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Das Gesundheitsministerium soll offenbar Corona-Warnungen aus Deutschland, Kroatien, Großbritannien, Niederlanden und Dänemark in Sachen Ischgl und Co. nicht an Tirol weitergeleitet haben. Dies berichtete der "Standard". Die FPÖ schießt scharf gegen Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Sollte das stimmen, sei Anschober "rücktrittsreif", erklärte FPÖ-Obmann Norbert Hofer.

Warnungen jener Länder über das Frühwarnsystem EWRS hätten von 9. bis 13. März das Gesundheitsministerium erreicht. Dänemark sandte etwa am 13. März sogar noch eine detaillierte Auflistung von 283 mit dem Coronavirus infizierten Urlaubsheimkehrern aus österreichischen Wintersportgemeinden. Allein 184 davon kamen aus Ischgl, 60 aus St. Anton am Arlberg, hieß es in dem Bericht.

Tirols Landesamtsdirektor Herbert Forster hatte bereits am Donnerstag - nachdem via Online-"Standard" von zahlreichen EWRS-Warnungen an Österreich die Rede war - erklärt, dass die Meldungen jener Länder in besagtem Zeitraum dem Bundesland nicht vorlagen. Das Ministerium gab vorerst keine Stellungnahme ab. Man prüfe derzeit den Sachverhalt - und das nehme Zeit in Anspruch. Daher bitte man noch um etwas Geduld, bis alle Fakten vorliegen.

Aussagen, die bereits heftige Kritik seitens der FPÖ hervorriefen. "Die hausinterne Recherche, ob eine Meldung weitergeleitet wurde, ist keine wissenschaftliche Analyse und sollte eigentlich binnen weniger Stunden zu beantworten sein", meinte Hofer. Immer wieder putze sich der Gesundheitsminister in der Causa Ischgl ab. "Dieses 'Verantwortungs-Ping-Pong' zwischen dem ÖVP-dominierten Tirol und dem Grünen Gesundheitsministerium in der Causa Ischgl ist unerträglich", so der FPÖ-Chef.

Kommentare (20)

Kommentieren
SoundofThunder
17
17
Lesenswert?

Verantwortung übernehmen?

Für die ÖVP zwei Fremdwörter.

Antworten
samro
3
3
Lesenswert?

fall

sie haben den fall schon geloest?

Antworten
gberghofer
5
29
Lesenswert?

Für die FPÖ ist ja die Pandemie eine Grippe

Lt. Hofer sind nur 20% davon betroffen. Will er sie wegsperren? Dass sich die FPÖ nun aufregt ist schon sehr grotesk. Diese Partei ist nicht mehr ernst zu nehmen. Anschober hat Beliebtheitswerte von Kurz.

Antworten
Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Grippe oder Krippe?

Die Freiheitlichen sind ein gläubiges Völkchen: Die "Grippe" ist doch vollkommen harmlos und was die "Krippe" betrifft, da lag doch das Jesuskind drinnen. Da kann uns doch nichts passieren. Da war Heu drinnen! Und mit dem kann doch Strache und Co sehr gut umgehen!

Antworten
samro
0
2
Lesenswert?

anschober

minister anschober macht eben einen sehr ruhigen eindruck das was es da braucht zur zeit.

das schreibe ich auch wenn ich dann hoere dass das der von mir geliebte anschober ist.
ich darf doch noch sagen was ich denke.

Antworten
samro
1
1
Lesenswert?

passt

das ist je nachdem wies passt.
also variabel.
also einzelfallmaessig.

Antworten
samro
0
17
Lesenswert?

erlass

was aendert das jetzt wenn es einen erlass gab?
artikel klz:
''Im Erlass fordert das Gesundheitsministerium die Bezirkshauptmannschaften auf, solche engen Kontaktpersonen per Bescheid für 14 Tage in Heimquarantäne zu schicken. Und zwar unabhängig davon, ob die Personen Symptome zeigen oder nicht.''

Antworten
georgXV
7
28
Lesenswert?

???

und dieser total ÜBERFORDERTE und UNFÄHIGE Gesundheitslandesrat ist noch immer "im Amt".

Antworten
Ogolius
3
8
Lesenswert?

Vom Herrn Landesrat....

..... würde ich mir nicht einmal die Toilette ausmalen lassen - wer weiß, was er da dann „alles richtig gemacht hat“

Antworten
Pelikan22
1
0
Lesenswert?

Bei dir Ogolius kommt's wohl auf Farbe und Material an!

Ich würde vorschlagen: Spritzwurf!

Antworten
fersler
10
22
Lesenswert?

wenn

das wirklich stimmt und wer immer dafür verantwortlich ist, dann haben wir ein Tiroler Ibiza vor uns.

Antworten
samro
11
8
Lesenswert?

ibiza

ja haetten sie gerne, gell?

Antworten
fersler
4
7
Lesenswert?

@samro

woraus schließen sie, dass ich es gerne hätte?
würde ihnen raten einen Arzt aufzusuchen.

Antworten
samro
0
2
Lesenswert?

ibiza

wer kommt auf die idee mit ibiza?

Antworten
harri156
26
43
Lesenswert?

Merke: Türkis/Schwarz ist NIEMALS schuld!!!!!!!

Schuld sind: Silberstein, Die Roten, Die Anderen, Wien, die Hacker, Die Schredder (uuuuuuups), Migranten.......

Antworten
Lodengrün
9
47
Lesenswert?

Der Herr Hofer

soll den Ball flach halten. Ihm ist nicht einmal die Großmannssucht (Zitat Kickl) des Herrn Strache aufgefallen. Herr Anschober hat hingegen, auch bei kleineren Fehlern, bis dato einen guten Job in der Covid Angelegenheit hingelegt. Auf was darf Herr überhaupt in seiner ganzen politischen Zeit verweisen? Lauda fällt mir ein😬.

Antworten
BernddasBrot
14
42
Lesenswert?

auffallender geht s wohl nicht mehr...

jetzt schießen sich türkis und blau auf den Rudi ein , aber diese Nebelgranaten - Taktik ist ja nicht neu.....

Antworten
Robruck
0
4
Lesenswert?

Da sollte

der Vizekanzler Kogler mal auf den Tisch hauen!!!
Die Koalition kann Kurz eh nicht platzen lassen - sonst ist auch er wirklich weg.

Antworten
wjs13
34
11
Lesenswert?

Aha

jetzt schießt also der rote Standard Nebelgranaten auf Rudi ab.
Wie schnell das geht. Wenn eine Meldung nicht passt, werden sogar dem Standard Fake News angedichtet. Dass der Oberchaot die Weiterleitung "vergessen"hat ist allerdings nicht weiter überraschend. Paßt zu seiner "Tätigkeit" in OOe.

Antworten
Patriot
8
50
Lesenswert?

"soll"! Warten wir einmal ab. Ich traue dem Platter und seinen "Manda" nicht!

.

Antworten