Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AnalyseTirol muss sich abschaffen: Von einem System, das am Ende ist

Die Fehler in der Coronakrise bringen ein System ans Ende, in dem der Tourismus Vorrang vor der Politik genießt. Es braucht eine radikale Umkehr.

50 Millionen, ein Drittel der jährlichen Nächtigungen in Österreich, gehen auf das Konto von Tirol, einem Bundesland mit nur 8,5 Prozent der Bevölkerung © APA/JAKOB GRUBER
 

Wer in den digitalen Annalen von Ischgl blättert, findet einen späteren Nobelpreisträger: Bob Dylan ist dort aufgetreten, in 2300 Meter Seehöhe am 1. Mai 1999. Die Chronik verschweigt, was damals groß auf den Ankündigungsplakaten geprangt hatte: „Benefizkonzert“ – und viel kleiner „für die Lawinenopfer von Galtür und Valzur“. Nicht einmal die damalige Spendengarantie ist der Historien-Vermarktung noch eine Erwähnung wert: eine Million – Schilling. In Galtür waren am 28. Februar 31 Menschen gestorben, in Valzur tags darauf sieben. Valzur ist ein Weiler von Ischgl. Dieser Zusammenhang wurde konsequent getilgt. Krisenkommunikation vom Marketing-Meister.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ennstaler
2
12
Lesenswert?

Genau do schauts aus....

da wird aber mit Sicherheit schön der Deckel drauf gehalten.

schetzgo
5
18
Lesenswert?

Glaubt irgend jemand, der hier über Tirol herzieht

...dass es auf der Planai anders gewesen wäre? Hätten hier ein paar Infizierte geniest und gehustet, die Steiermark stünde ganz gleich da, KEIN Mensch hätte zugesperrt, trotz aller Warnungen!!

crawler
0
10
Lesenswert?

Was ist

anders an der Situation in Tirol, als jetzt wo die Wirtschaft wieder massiv fordert ihre Läden öffnen zu können? Sind die jetzt weniger auf Umsatz und Profit aus als die Unternehmer in Ischgl? Wenn jetzt ein Betrieb wieder öffnet, können dann die Mitarbeiter den Chef gerichtlich zur Verantwortung ziehen, sollten sie erkranken? Vielleicht auch mit einer Sammelklage durch den VKI? Jetzt wollen alle die Regierung zu Entscheidungen drängen. Wenn's in die Hose geht, kann man ja nachher die zur Rechenschaft ziehen.

Guccighost
0
15
Lesenswert?

Und bei uns waren die Lokale

auch noch gedroschen voll.
Wir hatten nur das Glück das keine infizierten
dort waren.

janoschfreak
7
37
Lesenswert?

Platter, Tilg, Hörl & Co...

... sollten noch aufräumen, also einmal selbst die Drecksarbeit machen, ordentliche Geldstrafen aufgebrummt bekommen und sich dann ehestmöglich schleichen. Schreckliches Pack!

hakre
8
12
Lesenswert?

Schuld?

Schuld zuweisen, Steine werfen! Wer hat das Recht dazu? WER OHNE SCHULD, OHNE FEHLER ist, soll verurteilen, Steine werfen!

Guccighost
39
13
Lesenswert?

Also ich versteh nicht warum hier so viele über den Tourismus herziehen

Dabei ist es ein Traum in Ischgl z.b in einen bekannten 5 Stern Hotel
Urlaub zu machen.
An Tag auf der Piste und dazu die Sonne genießen Mittags auf die Terrasse
was essen und die Berge liegen vor dir.
Abends im Hotel zuerst gemütlich in der Bar auf einen Aperitif und dann zum Abendessen.
Der wunderschön gedeckte Tisch das herrliche Menü und eine Flasche Wein
was willst du mehr.
Man ist ja o bescheiden.
Übrigens auch einige so genante Links Politiker fahren nachTirol und lassen es sich gut gehen.
Und recht haben sie.

knilli
1
10
Lesenswert?

Guccighost

Provokation Ihrerseits?

himmel17
2
17
Lesenswert?

Tirol hat sieben Saisonen

Nach drei bis fünf Jahren Niedergang kommen die Millionen Skifahrer wieder zurück. Die Gratis-Corona-Impfung zahlt dann jedem Touristen das Land Tirol - auch rückwirkend. Das Kitzloch übernimmt derweil Billa, weil`s den Schlecker nicht mehr gibt.

Isidor9
5
50
Lesenswert?

Versager

"Die Behörden haben alles richtig gemacht!" Jetzt schon ein geflügeltes Wort. Die Versager haben riesigen Schaden über ganz Österreich gebracht.

robertpustritz
9
38
Lesenswert?

Die Schwarzen haben halt andere Prioritäten

Der BK der Fuchs hat sich zuerst noch mit den Tiroler Adlern getroffen und dann die Pisten erst nach der WKO Wahl geschlossen. Alles Zufall natürlich blöd nur, dass die Medien aus dem Ausland jetzt fragen, warum sich so viele in Ischgl angesteckt haben..

fon2024
1
5
Lesenswert?

andaman

robert wer hat das Virus nach Ischgl gebracht,die Einheimischen vielleicht.

lizard75
15
54
Lesenswert?

Die Kärntner brauchen nicht mit dem Finger zeigen

Das ganze Jahr wird auch hier das Mantra des „naturnahen Qualitätstourismus“ runtergebetet, aber zweimal im Jahr werden dann doch Moral und Verstand über Bord geworfen und die Beine breit gemacht, denn dann kommen die GTI- und Harley-Vandalen und wedeln mit den Geldscheinen. Touristiker sind so einfach käuflich - und mit ihnen die Politiker, die in dieser Zeit auch alles zugunsten der schnellen Euro vergessen. Kärnten ist nicht viel besser, manche blicken wohl neidvoll nach Tirol. Pfui!

Guccighost
31
18
Lesenswert?

sorry aber die hier schreiben sind vielleicht Kärntner

aber solche die keine Ahnung haben welchen Wohlstand der Tourismus gebracht hat.
Speziell was unsere Vorfahren gearbeitet haben um das alles aufzubauen.
Wenn man bedenkt das mache heute schon bei 40 Stunden Woche ein Burn Out bekommen.
Ich schäme mich für diese Leute die hier über den Tourismus herziehen.

lizard75
2
24
Lesenswert?

Guccighost, welchen Wohlstand denn?

Die Bruttowertschöpfung des Tourismus is Kärnten ist gerade mal 6 %! Kärnten ist in Wirklichkeit ein Industrieland, und dort wird auch sehr genau auf die Einhaltung der Regeln geachtet. Das sollte man sich bei den „lieben Gästen“ auch wünschen!

Guccighost
8
8
Lesenswert?

lizard75 bevor du Unwahrheiten von 6% schreibst

Die Touristen lassen pro Jahr 1,7 Milliarden Euro in Kärnten.
Fast 50.000 Menschen leben in Kärnten von Jobs, die direkt oder indirekt vom Tourismus abhängen.
Kärnten hatte letztes Jahr 13 Millionen Nächtigungen.
Aber am besten ist du informierst dich bei der Kärnten Werbung dort bekommst du genaue Kennzahlen.

calcit
4
53
Lesenswert?

Als ich zur Schule in Tirol gegangen bin Ende der 70iger Anfang der 80iger...

....hatten wir mal einen Vortrag von Hans Haid, einem Ötztaler Volkskundler und Kritiker der Tiroler Tourismusindustrie - er wurde als Nestbeschmutzer niedergemacht - wie recht er doch in allem hatte...Gott hab ihn selig, er muss diese ganze Schei... wenigstens nicht mehr miterleben!

VH7F
37
9
Lesenswert?

Warum soll sich in Tirol was ändern?

Der Tourismus ist ein wirtschaftliches Erfolgsmodell und dazu lernen werden sie auch.

calcit
2
22
Lesenswert?

Ich geb mal grün...

...ich fasse ihren Beitrag nämlich sarkastisch auf.

fragment
2
49
Lesenswert?

Es ändert sich nichts

.... das fürchte und glaube ich! Warum sollten sich die Touristen, die in ein solches Schigebiet fahren, ändern. Wer was anderes als Hochpreise, Pomp und Halligalli will, fuhr und fährt woandershin.

Ennstaler
8
25
Lesenswert?

Absolut richtig....

kritische Beiträge dazu werden von der kz gleich entfernt ....

zyni
4
119
Lesenswert?

Umsatz gegen Gesundheit der Gäste....

Felix Mitterers PIEFKE SAGA, damals extrem überzeichnet.
Aus heutiger Sicht extrem untertrieben.
Wir Steirer müssen aber nicht mit dem Finger auf Tirol zeigen. Auch auf der Planai konnte man bis zum 15.3. schifahren. Einfach unfassbar.

rochuskobler
3
86
Lesenswert?

Die Piefke-Saga

Der Felix Mitterer hat schon vieles aufgezeigt, was im Heiligen Land Tirol schief läuft. Das Coronavirus hat ihn jetzt aber leider, oder Gott sei Dank, übertroffen.

QH234
4
63
Lesenswert?

"Die Behörden haben alles richtig gemacht"

...man könnte meinen der wird pro Aussprechen der Phrase bezahlt! Stumpfsinn pur!!!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
5
91
Lesenswert?

Wie hat es mal eine sehr bekannte Person zitiert, .......

"Bischt a Tiroler bischt a Mensch, Bischt ka Tiroler Bischt a Depp", nun hat sich leider und Gott sei Dank herausgestellt das die Gierlinge und Landschaftszerstörer die Deppen sind weil sie trotz Warnungen vieler Bürger Tirols die Wirtschaft und die Finanzen an die Wand gefahren haben, Nachhaltigkeit und Demut sind jenen Bonzen und Gierlingen ein Fremdwort und in ihren Tugenden nicht enthalten, traurig aber wahr, den bodenständigen Bürgern kann nur viel Glück gewünscht werden!!

calcit
3
35
Lesenswert?

Nur das sag ich euch Steirer als gebürtiger Tiroler auch...

...in Bezug auf die Region Schladming seid ihr ebenfalls auf dem besten Weg dort hin!

 
Kommentare 1-26 von 55